Die spusu Vienna Capitals entbinden Head-Coach Marc Habscheid per sofort von seinen Aufgaben. Das ist eines der Resultate einer eingehenden Aufarbeitung der laufenden Saison in der vergangenen Woche, wobei nach der 1:6-Pleite beim HC Pustertal am gestrigen Samstag, der achten Niederlage der Wiener in Folge Zeichen gesetzt werden müssen. Bis zur Länderspielpause im November übernehmen der bisherige Assistant-Coach Christian Dolezal und U15-Head-Coach Fabian Scholz interimistisch das Kommando. Darüber hinaus soll noch vor dem Duell gegen den EC-KAC am Mittwoch ein Verteidiger leihweise verpflichtet werden.

Drei Siege in 12 Ligaspielen

Der Kanadier Marc Habscheid übernahm im Sommer den Posten als Head-Coach der spusu Vienna Capitals. Die Donaustädter holten in der 12 Ligaspiele umfassenden Ära Habscheid nur zwei Siege nach 60 Minuten sowie einen weiteren Sieg nach Overtime. Die letzten acht Spiele gingen allesamt verloren. Die spusu Vienna Capitals bedanken sich bei Marc Habscheid für seinen Einsatz in den vergangenen Monaten. Die Arbeit des Kanadiers und die Umsetzung des im Frühling vorgestellten nachvollziehbaren Konzepts wurde durch unzählige Verletzungen, die die Wiener in den letzten Wochen heimgesucht haben, erheblich erschwert. Auch teilweise nicht der Qualität der Spieler entsprechende Leistungen in allen Mannschaftsteilen haben zur aktuellen Situation beigetragen. Der Hauptstadtverein ist zwar dafür bekannt, Vertrauen in Mitarbeiter zu setzen, ist in Anbetracht der nun vorliegenden schwierigen sportlichen Situation leider gezwungen, einen neuen Impuls zu setzen und entschied sich daher nach längerer Beratung für die Beurlaubung des Kanadiers.

Junges Trainerduo mit reichlich Erfahrung im Profigeschäft

Der ehemalige Capitals-Spieler Christian Dolezal fungiert bereits seit der Saison 2020/21 als Assistant-Coach der Profimannschaft. Der Wiener verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung innerhalb der Capitals-Organisation und vertrat sowohl Habscheid als auch dessen Vorgänger Dave Barr sporadisch bereits als Head-Coach. Ex-Profi Fabian Scholz, der in der Saison 2011/12 mit den Steinbach Black Wings Linz den Titel in der damaligen EBEL gewinnen konnte, gilt als versierter Videocoach und aufstrebendes Trainertalent. Der 33-Jährige, der schon einige Jahre in der Caps-Organisation tätig ist, zog in der Vorsaison mit der von ihm betreuten U15-Mannschaft der spusu Vienna Capitals nach einem beinahe makellosen Grunddurchgang ins Finale der ÖEHV-Liga ein. Das Interims-Trainergespann wird am morgigen Montag mit der Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den EC-KAC starten.

Kalla: „Wollen eigenen Ansprüchen wieder gerecht werden“

„Wir bedanken uns bei Marc Habscheid für seine Arbeit in den vergangenen Monaten und erkennen an, dass die Umstände, mit denen er aufgrund einer Welle an Verletzungen zu kämpfen hatte, nicht immer einfach waren. Dennoch ist es uns wichtig, sofort zu handeln, um der sportlichen Talfahrt ehestmöglich ein Ende zu setzen. Das Team ist bei Christian Dolezal und Fabian Scholz in guten Händen. Ungeachtet dessen ist die Mannschaft in ihrer aktuellen Zusammensetzung deutlich besser, als es der Tabellenplatz aussagt. Die Truppe braucht Selbstvertrauen, das geht am besten über neue Impulse und in weiterer Folge Siege, die wir so schnell wie möglich wieder einfahren wollen, um unseren eigenen Ansprüchen gerecht zu werden“, sagt Caps-General-Manager Franz Kalla.

Hockey Report App
BREAKING NEWS

  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Die spusu Vienna Capitals entbinden Head-Coach Marc Habscheid per sofort von seinen Aufgaben. Das ist eines der Resultate einer eingehenden Aufarbeitung der laufenden Saison in der vergangenen Woche, wobei nach der 1:6-Pleite beim HC Pustertal am gestrigen Samstag, der achten Niederlage der Wiener in Folge Zeichen gesetzt werden müssen. Bis zur Länderspielpause im November übernehmen der bisherige Assistant-Coach Christian Dolezal und U15-Head-Coach Fabian Scholz interimistisch das Kommando. Darüber hinaus soll noch vor dem Duell gegen den EC-KAC am Mittwoch ein Verteidiger leihweise verpflichtet werden.

Drei Siege in 12 Ligaspielen

Der Kanadier Marc Habscheid übernahm im Sommer den Posten als Head-Coach der spusu Vienna Capitals. Die Donaustädter holten in der 12 Ligaspiele umfassenden Ära Habscheid nur zwei Siege nach 60 Minuten sowie einen weiteren Sieg nach Overtime. Die letzten acht Spiele gingen allesamt verloren. Die spusu Vienna Capitals bedanken sich bei Marc Habscheid für seinen Einsatz in den vergangenen Monaten. Die Arbeit des Kanadiers und die Umsetzung des im Frühling vorgestellten nachvollziehbaren Konzepts wurde durch unzählige Verletzungen, die die Wiener in den letzten Wochen heimgesucht haben, erheblich erschwert. Auch teilweise nicht der Qualität der Spieler entsprechende Leistungen in allen Mannschaftsteilen haben zur aktuellen Situation beigetragen. Der Hauptstadtverein ist zwar dafür bekannt, Vertrauen in Mitarbeiter zu setzen, ist in Anbetracht der nun vorliegenden schwierigen sportlichen Situation leider gezwungen, einen neuen Impuls zu setzen und entschied sich daher nach längerer Beratung für die Beurlaubung des Kanadiers.

Junges Trainerduo mit reichlich Erfahrung im Profigeschäft

Der ehemalige Capitals-Spieler Christian Dolezal fungiert bereits seit der Saison 2020/21 als Assistant-Coach der Profimannschaft. Der Wiener verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung innerhalb der Capitals-Organisation und vertrat sowohl Habscheid als auch dessen Vorgänger Dave Barr sporadisch bereits als Head-Coach. Ex-Profi Fabian Scholz, der in der Saison 2011/12 mit den Steinbach Black Wings Linz den Titel in der damaligen EBEL gewinnen konnte, gilt als versierter Videocoach und aufstrebendes Trainertalent. Der 33-Jährige, der schon einige Jahre in der Caps-Organisation tätig ist, zog in der Vorsaison mit der von ihm betreuten U15-Mannschaft der spusu Vienna Capitals nach einem beinahe makellosen Grunddurchgang ins Finale der ÖEHV-Liga ein. Das Interims-Trainergespann wird am morgigen Montag mit der Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den EC-KAC starten.

Kalla: „Wollen eigenen Ansprüchen wieder gerecht werden“

„Wir bedanken uns bei Marc Habscheid für seine Arbeit in den vergangenen Monaten und erkennen an, dass die Umstände, mit denen er aufgrund einer Welle an Verletzungen zu kämpfen hatte, nicht immer einfach waren. Dennoch ist es uns wichtig, sofort zu handeln, um der sportlichen Talfahrt ehestmöglich ein Ende zu setzen. Das Team ist bei Christian Dolezal und Fabian Scholz in guten Händen. Ungeachtet dessen ist die Mannschaft in ihrer aktuellen Zusammensetzung deutlich besser, als es der Tabellenplatz aussagt. Die Truppe braucht Selbstvertrauen, das geht am besten über neue Impulse und in weiterer Folge Siege, die wir so schnell wie möglich wieder einfahren wollen, um unseren eigenen Ansprüchen gerecht zu werden“, sagt Caps-General-Manager Franz Kalla.

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL