Für die „Adler“ geht es nach der bereits fixen Play-off-Qualifikation noch um das zweite Pick-Recht im Viertelfinale sowie auch um eine mögliche Qualifikation für die European Champions Hockey League. Dafür müssten die Blau-Weißen den Grunddurchgang auf dem zweiten Platz abschließen.

Zufrieden war Coach Daum zuletzt in Bruneck auch mit dem Debüt von Neuzugang Tomi Karhunen: „Er zeigte in seinem ersten Match eine solide Leistung. Er hat zuletzt einige Wochen nicht gespielt und braucht entsprechende Matchpraxis. Deshalb wird er auch in den kommenden beiden Spielen gegen Dornbirn und Salzburg jeweils beginnen. Es ist wichtig, dass er jetzt noch entsprechende Matchpraxis für das Playoff sammelt!“

Der Neuzugang selbst freut sich auf das nächste Spiel, will sich mit der entsprechenden Spielpraxis wieder in Topform bringen und hat mit dem VSV große Ziele: „Ich bin gekommen, um zu gewinnen. Mit meinem ersten Spiel in Pustertal war ich nicht so ganz zufrieden. Ich bin nach der mehrwöchigen Pause noch nicht dort, wo ich sein möchte. Aber ich fühle mich von Training zu Training besser. In Dornbirn wollen wir den nächsten Sieg holen!”

Fehlen werden dem Headcoach in Dornbirn der leicht angeschlagene Nico Brunner sowie der erkrankte Benjamin Lanzinger. Olympia-Rückkehrer Renars Krastenbergs wird hingegen wieder ins Line-up zurückkehren und mit Chris Collins und John Hughes die Top-Formation bilden.

hockeyreport.net / EC VSV

Hockey Report App
BREAKING NEWS

  • 27. Januar 2023
  • 27. Januar 2023
  • 27. Januar 2023
  • 27. Januar 2023
  • 27. Januar 2023
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Für die „Adler“ geht es nach der bereits fixen Play-off-Qualifikation noch um das zweite Pick-Recht im Viertelfinale sowie auch um eine mögliche Qualifikation für die European Champions Hockey League. Dafür müssten die Blau-Weißen den Grunddurchgang auf dem zweiten Platz abschließen.

Zufrieden war Coach Daum zuletzt in Bruneck auch mit dem Debüt von Neuzugang Tomi Karhunen: „Er zeigte in seinem ersten Match eine solide Leistung. Er hat zuletzt einige Wochen nicht gespielt und braucht entsprechende Matchpraxis. Deshalb wird er auch in den kommenden beiden Spielen gegen Dornbirn und Salzburg jeweils beginnen. Es ist wichtig, dass er jetzt noch entsprechende Matchpraxis für das Playoff sammelt!“

Der Neuzugang selbst freut sich auf das nächste Spiel, will sich mit der entsprechenden Spielpraxis wieder in Topform bringen und hat mit dem VSV große Ziele: „Ich bin gekommen, um zu gewinnen. Mit meinem ersten Spiel in Pustertal war ich nicht so ganz zufrieden. Ich bin nach der mehrwöchigen Pause noch nicht dort, wo ich sein möchte. Aber ich fühle mich von Training zu Training besser. In Dornbirn wollen wir den nächsten Sieg holen!”

Fehlen werden dem Headcoach in Dornbirn der leicht angeschlagene Nico Brunner sowie der erkrankte Benjamin Lanzinger. Olympia-Rückkehrer Renars Krastenbergs wird hingegen wieder ins Line-up zurückkehren und mit Chris Collins und John Hughes die Top-Formation bilden.

hockeyreport.net / EC VSV

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL