Österreichs U20 Herreneishockey Nationalteam verlor das erste Match der “Best-of-Three”-Relegationsserie bei der U20 WM in Halifax (CAN) gegen Lettland mit 2:5. Die ÖEHV-Auswahl hatte durch Treffer im ersten Abschnitt von Luca Auer und Vinzenz Rohrer lange mit 2:1 geführt. Nun muss am Mittwoch, 04. Jänner ab 16:00 Uhr im zweiten Aufeinandertreffen mit Lettland ein Sieg her, um den Abstieg in die Division I, Gruppe A abzuwenden.

Österreich startete vor 4.879 Eishockey-Fans im Scotiabank Centre von Halifax mit Thomas Pfarrmaier im Tor und ohne den erkrankten Verteidiger David Reinbacher in das erste Relegationsmatch gegen Lettland. Erstmals bei dieser WM gelang der ÖEHV-Auswahl der Führungstreffer: Ian Scherzer spielte Luca Auer mit einem herrlichen Pass frei, der gebürtige Grazer zog vor das Tor und hob den Puck mit der Backhand in Minute sechs zum 1:0 ins Kreuzeck. Danach übernahm Lettland das Kommando, Österreich versuchte, das Spiel zu kontrollieren und den Gegner aus der gefährlichen Zone zu halten. Die Letten kamen in ihrer zweiten Überzahl in Minute 17 zum 1:1-Ausgleich, Dans Locmelis bezwang Keeper Pfarrmaier mit einem flachen Schuss. Österreich antwortete perfekt und lag nur 97 Sekunden später wieder voran: Erneut war es Ian Scherzer, der dieses Mal Vinzenz Rohrer ideal bediente. Der Vorarlberger bezwang den lettischen Goalie Patriks Berzins aus spitzem Winkel in Minute 18 zum 2:1.

Die ersten Minuten des zweiten Abschnitts gestalteten die Österreicher – auch begünstigt durch zwei Überzahlspiele – offener, Lettland war nicht mehr so feldüberlegen. Nach Halbzeit der Partie hatten die Balten dann wieder mehr Puckbesitz. Rot-Weiß-Rot verlagerte sich auf Konter, die nicht konsequent genug zu Ende gespielt wurden. Österreich hatte bei einem Stangenschuss der Letten Glück. Nach einer starken Drangphase gegen Ende des Drittels gelang Emils Veckaktins drei Minuten vor der zweiten Sirene der 2:2-Ausgleich für Lettland. Im letzten Drittel erhöhten die Letten das Tempo und drängten Österreich immer mehr in die Defensive. Zunächst konnte Lettland ein Überzahlspiel nicht nützen, kurze Zeit später traf Emils Veckaktins zum 3:2. Bei Österreich musste danach Finn van Ee nach einem Kniecheck unter die Dusche, es folgte eine fünfminütige Unterzahl. Lettland ließ sich diese Chance nicht entgehen und kam durch Sandis Vilmanis zum 4:2 in Minute 52. 3:16 Minuten vor dem Ende nahm Head Coach Kirk Furey Keeper Pfarrmaier vom Eis. Knapp eine Minute vor der Schluss-Sirene machte Bogdans Hodass mit einem Emptynet-Treffer zum 5:2 für Lettland, die in der Serie mit 1:0 in Führung gingen, alles klar. Goalie Thomas Pfarrmaier, der 41 Saves bei 45 Torschüssen machte, wurde zum besten Spieler Österreichs gewählt.

Am Mittwoch, 04. Jänner ab 16:00 Uhr muss jetzt ein Sieg für Österreich her, um den Abstieg in die Division I, Gruppe A zu vermeiden.

Kirk Furey, Head Coach Österreich: “Wir sind sehr gut ins Match gestartet, das Spiel war bis zur Halbzeit ziemlich ausgeglichen. Wir sind mit einem 2:2 in den letzten Abschnitt gegangen, haben dann zu viele Strafen genommen und haben uns dadurch selbst geschwächt. Wenn du dem Gegner zu viele Möglichkeiten gibst, findet er einen Weg, das auszunützen. Ich glaube, wir haben im Penaltykilling zwar gut gespielt, aber es zerrt an den Kräften und es wird immer härter und härter. Wir müssen uns nun als Team sammeln, wir müssen ein paar Dinge korrigieren, über ein paar gewisse Dinge sprechen und uns dann voll auf Mittwoch konzentrieren!”

LIVE.eishockey.at powered by Morawa Digital überträgt vom 26. Dezember 2022 bis 06. Jänner 2023 alle Spiele der Österreichischen U20 Nationalmannschaft exklusiv! Und das Extrazuckerl für die rot-weiß-roten Eishockeyfans: Nicht nur die Spiele der ÖEHV-U20-Auswahl aus Halifax werden live gestreamt und On-Demand zur Verfügung gestellt, sondern auch die Finalrunde samt Highlights und LIVE-Insights werden in ganz Österreich auf der neuen Streamingplattform des Österreichischen Eishockeyverbandes zu sehen sein.

2023 IIHF WORLD JUNIOR CHAMPIONSHIP

26. Dezember 2022 – 06. Jänner 2023, Halifax und Moncton (CAN)

Gruppe A, Halifax: Kanada, Schweden, Tschechien, Deutschland, Österreich
Gruppe B, Moncton: USA, Finnland, Schweiz, Slowakei, Lettland

Spielplan und Ergebnisse
Datum und Uhrzeit beziehen sich auf unsere heimische Zeitzone, in Klammer ist die Ortszeit angefügt.

Lettland vs. Österreich 5:2 (1:2,1:0,3:0)
Mo., 02. Jänner 2023, 15:30 Uhr (Mo., 02. Jänner 2023, 10:30 Uhr)
Torschützen Österreich: Luca Auer (05:20 Min.), Vinzenz Rohrer (17:53 Min.)

Relegation – “Best-of-Three” – weitere Termine:

Österreich vs. Lettland
Mi., 04. Jänner 2023, 16:00 Uhr (Mi., 04. Jänner 2023, 11:00 Uhr)

Falls nötig:

Lettland vs. Österreich
Do., 05. Jänner 2023, 16:00 Uhr (Do., 05. Jänner 2023, 11:00 Uhr)

hockeyreport.net / Presseaussendung ÖEHV

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 5. Februar 2023
  • 5. Februar 2023
  • 5. Februar 2023
  • 5. Februar 2023
  • 5. Februar 2023
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Österreichs U20 Herreneishockey Nationalteam verlor das erste Match der “Best-of-Three”-Relegationsserie bei der U20 WM in Halifax (CAN) gegen Lettland mit 2:5. Die ÖEHV-Auswahl hatte durch Treffer im ersten Abschnitt von Luca Auer und Vinzenz Rohrer lange mit 2:1 geführt. Nun muss am Mittwoch, 04. Jänner ab 16:00 Uhr im zweiten Aufeinandertreffen mit Lettland ein Sieg her, um den Abstieg in die Division I, Gruppe A abzuwenden.

Österreich startete vor 4.879 Eishockey-Fans im Scotiabank Centre von Halifax mit Thomas Pfarrmaier im Tor und ohne den erkrankten Verteidiger David Reinbacher in das erste Relegationsmatch gegen Lettland. Erstmals bei dieser WM gelang der ÖEHV-Auswahl der Führungstreffer: Ian Scherzer spielte Luca Auer mit einem herrlichen Pass frei, der gebürtige Grazer zog vor das Tor und hob den Puck mit der Backhand in Minute sechs zum 1:0 ins Kreuzeck. Danach übernahm Lettland das Kommando, Österreich versuchte, das Spiel zu kontrollieren und den Gegner aus der gefährlichen Zone zu halten. Die Letten kamen in ihrer zweiten Überzahl in Minute 17 zum 1:1-Ausgleich, Dans Locmelis bezwang Keeper Pfarrmaier mit einem flachen Schuss. Österreich antwortete perfekt und lag nur 97 Sekunden später wieder voran: Erneut war es Ian Scherzer, der dieses Mal Vinzenz Rohrer ideal bediente. Der Vorarlberger bezwang den lettischen Goalie Patriks Berzins aus spitzem Winkel in Minute 18 zum 2:1.

Die ersten Minuten des zweiten Abschnitts gestalteten die Österreicher – auch begünstigt durch zwei Überzahlspiele – offener, Lettland war nicht mehr so feldüberlegen. Nach Halbzeit der Partie hatten die Balten dann wieder mehr Puckbesitz. Rot-Weiß-Rot verlagerte sich auf Konter, die nicht konsequent genug zu Ende gespielt wurden. Österreich hatte bei einem Stangenschuss der Letten Glück. Nach einer starken Drangphase gegen Ende des Drittels gelang Emils Veckaktins drei Minuten vor der zweiten Sirene der 2:2-Ausgleich für Lettland. Im letzten Drittel erhöhten die Letten das Tempo und drängten Österreich immer mehr in die Defensive. Zunächst konnte Lettland ein Überzahlspiel nicht nützen, kurze Zeit später traf Emils Veckaktins zum 3:2. Bei Österreich musste danach Finn van Ee nach einem Kniecheck unter die Dusche, es folgte eine fünfminütige Unterzahl. Lettland ließ sich diese Chance nicht entgehen und kam durch Sandis Vilmanis zum 4:2 in Minute 52. 3:16 Minuten vor dem Ende nahm Head Coach Kirk Furey Keeper Pfarrmaier vom Eis. Knapp eine Minute vor der Schluss-Sirene machte Bogdans Hodass mit einem Emptynet-Treffer zum 5:2 für Lettland, die in der Serie mit 1:0 in Führung gingen, alles klar. Goalie Thomas Pfarrmaier, der 41 Saves bei 45 Torschüssen machte, wurde zum besten Spieler Österreichs gewählt.

Am Mittwoch, 04. Jänner ab 16:00 Uhr muss jetzt ein Sieg für Österreich her, um den Abstieg in die Division I, Gruppe A zu vermeiden.

Kirk Furey, Head Coach Österreich: “Wir sind sehr gut ins Match gestartet, das Spiel war bis zur Halbzeit ziemlich ausgeglichen. Wir sind mit einem 2:2 in den letzten Abschnitt gegangen, haben dann zu viele Strafen genommen und haben uns dadurch selbst geschwächt. Wenn du dem Gegner zu viele Möglichkeiten gibst, findet er einen Weg, das auszunützen. Ich glaube, wir haben im Penaltykilling zwar gut gespielt, aber es zerrt an den Kräften und es wird immer härter und härter. Wir müssen uns nun als Team sammeln, wir müssen ein paar Dinge korrigieren, über ein paar gewisse Dinge sprechen und uns dann voll auf Mittwoch konzentrieren!”

LIVE.eishockey.at powered by Morawa Digital überträgt vom 26. Dezember 2022 bis 06. Jänner 2023 alle Spiele der Österreichischen U20 Nationalmannschaft exklusiv! Und das Extrazuckerl für die rot-weiß-roten Eishockeyfans: Nicht nur die Spiele der ÖEHV-U20-Auswahl aus Halifax werden live gestreamt und On-Demand zur Verfügung gestellt, sondern auch die Finalrunde samt Highlights und LIVE-Insights werden in ganz Österreich auf der neuen Streamingplattform des Österreichischen Eishockeyverbandes zu sehen sein.

2023 IIHF WORLD JUNIOR CHAMPIONSHIP

26. Dezember 2022 – 06. Jänner 2023, Halifax und Moncton (CAN)

Gruppe A, Halifax: Kanada, Schweden, Tschechien, Deutschland, Österreich
Gruppe B, Moncton: USA, Finnland, Schweiz, Slowakei, Lettland

Spielplan und Ergebnisse
Datum und Uhrzeit beziehen sich auf unsere heimische Zeitzone, in Klammer ist die Ortszeit angefügt.

Lettland vs. Österreich 5:2 (1:2,1:0,3:0)
Mo., 02. Jänner 2023, 15:30 Uhr (Mo., 02. Jänner 2023, 10:30 Uhr)
Torschützen Österreich: Luca Auer (05:20 Min.), Vinzenz Rohrer (17:53 Min.)

Relegation – “Best-of-Three” – weitere Termine:

Österreich vs. Lettland
Mi., 04. Jänner 2023, 16:00 Uhr (Mi., 04. Jänner 2023, 11:00 Uhr)

Falls nötig:

Lettland vs. Österreich
Do., 05. Jänner 2023, 16:00 Uhr (Do., 05. Jänner 2023, 11:00 Uhr)

hockeyreport.net / Presseaussendung ÖEHV

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL