Die „Karl Nedwed Trophy“ kommt auch in dieser Saison zu euch. Ab 16. Dezember tourt der Meisterpokal zum zweiten Mal in Folge durch die win2day ICE Hockey League. Zum Auftakt der „Trophy on Tour 23/24“ geht es für das 18,25 Kilogramm schwere Objekt der Begierde nach Asiago, hernach gibt es gar ein doppeltes Gastspiel in Tirol. Begleitet wird die bis Mitte Februar dauernde Tour erneut von einem Gewinnspiel.

Auch heuer heißt es für die Fans wieder: Näher dran geht kaum. Normalerweise ist das Posieren vor und mit der „Karl Nedwed Trophy“ nur Team und Staff des win2day ICE Hockey League-Champions vorbehalten – aber ihr habt heuer wieder die Möglichkeit den Pokal aus nächster Nähe zu betrachten und mit ihm auch Erinnerungsfotos zu machen.

Zwischen 16. Dezember und 16. Februar tourt die Trophy wieder von Ligastandort zu Ligastandort. Erstmals kann der Meisterpokal beim Spiel zwischen Migross Supermercati Asiago Hockey und dem HC TIWAG Innsbruck bewundert werden. Die Zeit für Erinnerungsfotos ist zwischen Halleneinlass und Ende der zweiten Drittelpause begrenzt.

Zwei Stopps in Innsbruck
In Innsbruck ist die „Karl Nedwed Trophy“ gleich doppelt zu bewundern: Bereits am 21. Dezember wird der Pokal beim Rooftop-Punschstand am Das aDLERS von Liga-Partner Harry’s Home ausgestellt, tags darauf gibt es den Tourstopp beim PULS24-Livespiel zwischen dem HC TIWAG Innsbruck und den spusu Vienna Capitals. Noch im Jahr 2023 reist die Trophy nach Ljubljana (26. Dezember) und Bruneck (30. Dezember).

win2day begleitet Trophy erneut mit Gewinnspiel
An den acht österreichischen Standorten läuft auch heuer ein von Titelsponsor win2day begleitetes Gewinnspiel: Nach Registrierung am Stand der Trophy erhält jeder Teilnehmer*in einen nummerierten win2day ICE Softpuck, ähnlich groß wie ein Anti-Stress-Ball, bestehend aus Soft PVC und in originaler Puckform und -größe. Diesen gilt es nach Spielende und Kommando vom Hallensprecher so nah wie möglich zum Bully-Punkt im Mittelkreis zu werfen.

Der Tagessieger wird prompt mit zwei VIP-Tickets für ein Regular Season-Spiel seiner Wahl belohnt – und nimmt gleichzeitig Teil an der Verlosung des Hauptpreises: Dieser ist eine Reise für zwei Personen von 17. bis 19. Mai 2024 zur IIHF-Weltmeisterschaft der Top-Division nach Prag. Darin inkludiert sind zwei Übernachtungen inklusive Frühstück, ein Fahrtkostzuschuss für die An- und Abreise sowie VIP-Tickets für die Spiele Österreich – Tschechien, Kanada – Finnland und Österreich – Norwegen.

Voraussetzung für das Mitspielen ist ein Hauptwohnsitz in Österreich.

Tourplan Saison 2023/24
Samstag, 16. Dezember | Migross Supermercati Asiago Hockey – HC TIWAG Innsbruck
Donnerstag, 21. Dezember | Das aDLERS (Rooftop Punschstand in Innsbruck)
Freitag, 22. Dezember | HC TIWAG Innsbruck – spusu Vienna Capitals
Dienstag, 26. Dezember | HK SZ Olimpija – EC-KAC
Samstag, 30. Dezember | HC Pustertal Wölfe – EC iDM Wärmepumpen VSV

Samstag, 6. Jänner | BEMER Pioneers Vorarlberg – EC Red Bull Salzburg
Freitag, 12. Jänner | Hydro Fehérvár AV19 – EC Red Bull Salzburg
Samstag, 13. Jänner | spusu Vienna Capitals – HC TIWAG Innsbruck
Sonntag, 14. Jänner | Moser Medical Graz99ers – Steinbach Black Wings Linz
Freitag, 26. Jänner | EC-KAC – HC TIWAG Innsbruck
Sonntag, 28. Jänner | EC Red Bull Salzburg – EC iDM Wärmepumpen VSV

Freitag, 2. Februar | Steinbach Black Wings Linz – HCB Südtirol Alperia
Freitag, 16. Februar | EC iDM Wärmepumpen VSV – HCB Südtirol Alperia

Beim HCB Südtirol Alperia war der Pokal bereits im Spätsommer im Rahmen von “100 Jahre Messe Bozen” ausgestellt. Damals veranstalteten die “Foxes” auch eine Autogrammstunde.

Über die Trophy
Der Meisterpokal in der win2day ICE Hockey League wurde 2007 erstmals vergeben, seitdem sind alle Meister darauf festgehalten. Damals sicherte sich der EC Red Bull Salzburg die Champions-Trophy. Als im November 2014 Karl Nedwed, der von 2005 bis 2009 Liga-Präsident war, im Alter von 71 Jahren verstarb, wurde der Pokal zu seinen Ehren umbenannt. Am 14. April 2015 stemmte der EC Red Bull Salzburg nach einem Final-Sweep gegen Wien als erstes Team die „Karl Nedwed Trophy“ in die Höhe. Nach den Red Bulls, die ihren Titel 2016 verteidigten und ihn die letzten beiden Saisonen erneut errangen, gewannen die spusu Vienna Capitals, der HCB Südtirol Alperia und zweimal der EC-KAC das 18,25 Kilogramm schwere Objekt der Begierde.

Der Pott hat auf seiner Reise viel erlebt. Im Zuge der Feierlichkeiten zerbrach er mehrmals, wurde er schon an einer Bushaltestelle vergessen oder landete mit Capitals-Forward Rafael Rotter im Bett. Er ist schon ohne einen einzigen Kratzer, mit mehreren Dellen oder auch in 26 Einzelteilen zur Liga zurückgekommen. Über den Sommer wird der Trophäe der notwendige Feinschliff verpasst und die Spielernamen eingraviert.

Karl Nedwed Trophy

  • Name: Karl Nedwed Trophy (früher Champions-Trophy)
  • Benannt nach Präsident Karl Nedwed (1943 – 2014)
  • Gewicht: 18,25 Kg
  • Höhe mit Henkel: 97 cm
  • Höhe ohne Henkel: 86 cm
  • Durchmesser: 38 cm
  • Alle Meister seit 2006/07 verewigt

Hockeyreport.net / Presseaussendung ICE Hockey League

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
Die „Karl Nedwed Trophy“ kommt auch in dieser Saison zu euch. Ab 16. Dezember tourt der Meisterpokal zum zweiten Mal in Folge durch die win2day ICE Hockey League. Zum Auftakt der „Trophy on Tour 23/24“ geht es für das 18,25 Kilogramm schwere Objekt der Begierde nach Asiago, hernach gibt es gar ein doppeltes Gastspiel in Tirol. Begleitet wird die bis Mitte Februar dauernde Tour erneut von einem Gewinnspiel.

Auch heuer heißt es für die Fans wieder: Näher dran geht kaum. Normalerweise ist das Posieren vor und mit der „Karl Nedwed Trophy“ nur Team und Staff des win2day ICE Hockey League-Champions vorbehalten – aber ihr habt heuer wieder die Möglichkeit den Pokal aus nächster Nähe zu betrachten und mit ihm auch Erinnerungsfotos zu machen.

Zwischen 16. Dezember und 16. Februar tourt die Trophy wieder von Ligastandort zu Ligastandort. Erstmals kann der Meisterpokal beim Spiel zwischen Migross Supermercati Asiago Hockey und dem HC TIWAG Innsbruck bewundert werden. Die Zeit für Erinnerungsfotos ist zwischen Halleneinlass und Ende der zweiten Drittelpause begrenzt.

Zwei Stopps in Innsbruck
In Innsbruck ist die „Karl Nedwed Trophy“ gleich doppelt zu bewundern: Bereits am 21. Dezember wird der Pokal beim Rooftop-Punschstand am Das aDLERS von Liga-Partner Harry’s Home ausgestellt, tags darauf gibt es den Tourstopp beim PULS24-Livespiel zwischen dem HC TIWAG Innsbruck und den spusu Vienna Capitals. Noch im Jahr 2023 reist die Trophy nach Ljubljana (26. Dezember) und Bruneck (30. Dezember).

win2day begleitet Trophy erneut mit Gewinnspiel
An den acht österreichischen Standorten läuft auch heuer ein von Titelsponsor win2day begleitetes Gewinnspiel: Nach Registrierung am Stand der Trophy erhält jeder Teilnehmer*in einen nummerierten win2day ICE Softpuck, ähnlich groß wie ein Anti-Stress-Ball, bestehend aus Soft PVC und in originaler Puckform und -größe. Diesen gilt es nach Spielende und Kommando vom Hallensprecher so nah wie möglich zum Bully-Punkt im Mittelkreis zu werfen.

Der Tagessieger wird prompt mit zwei VIP-Tickets für ein Regular Season-Spiel seiner Wahl belohnt – und nimmt gleichzeitig Teil an der Verlosung des Hauptpreises: Dieser ist eine Reise für zwei Personen von 17. bis 19. Mai 2024 zur IIHF-Weltmeisterschaft der Top-Division nach Prag. Darin inkludiert sind zwei Übernachtungen inklusive Frühstück, ein Fahrtkostzuschuss für die An- und Abreise sowie VIP-Tickets für die Spiele Österreich – Tschechien, Kanada – Finnland und Österreich – Norwegen.

Voraussetzung für das Mitspielen ist ein Hauptwohnsitz in Österreich.

Tourplan Saison 2023/24
Samstag, 16. Dezember | Migross Supermercati Asiago Hockey – HC TIWAG Innsbruck
Donnerstag, 21. Dezember | Das aDLERS (Rooftop Punschstand in Innsbruck)
Freitag, 22. Dezember | HC TIWAG Innsbruck – spusu Vienna Capitals
Dienstag, 26. Dezember | HK SZ Olimpija – EC-KAC
Samstag, 30. Dezember | HC Pustertal Wölfe – EC iDM Wärmepumpen VSV

Samstag, 6. Jänner | BEMER Pioneers Vorarlberg – EC Red Bull Salzburg
Freitag, 12. Jänner | Hydro Fehérvár AV19 – EC Red Bull Salzburg
Samstag, 13. Jänner | spusu Vienna Capitals – HC TIWAG Innsbruck
Sonntag, 14. Jänner | Moser Medical Graz99ers – Steinbach Black Wings Linz
Freitag, 26. Jänner | EC-KAC – HC TIWAG Innsbruck
Sonntag, 28. Jänner | EC Red Bull Salzburg – EC iDM Wärmepumpen VSV

Freitag, 2. Februar | Steinbach Black Wings Linz – HCB Südtirol Alperia
Freitag, 16. Februar | EC iDM Wärmepumpen VSV – HCB Südtirol Alperia

Beim HCB Südtirol Alperia war der Pokal bereits im Spätsommer im Rahmen von “100 Jahre Messe Bozen” ausgestellt. Damals veranstalteten die “Foxes” auch eine Autogrammstunde.

Über die Trophy
Der Meisterpokal in der win2day ICE Hockey League wurde 2007 erstmals vergeben, seitdem sind alle Meister darauf festgehalten. Damals sicherte sich der EC Red Bull Salzburg die Champions-Trophy. Als im November 2014 Karl Nedwed, der von 2005 bis 2009 Liga-Präsident war, im Alter von 71 Jahren verstarb, wurde der Pokal zu seinen Ehren umbenannt. Am 14. April 2015 stemmte der EC Red Bull Salzburg nach einem Final-Sweep gegen Wien als erstes Team die „Karl Nedwed Trophy“ in die Höhe. Nach den Red Bulls, die ihren Titel 2016 verteidigten und ihn die letzten beiden Saisonen erneut errangen, gewannen die spusu Vienna Capitals, der HCB Südtirol Alperia und zweimal der EC-KAC das 18,25 Kilogramm schwere Objekt der Begierde.

Der Pott hat auf seiner Reise viel erlebt. Im Zuge der Feierlichkeiten zerbrach er mehrmals, wurde er schon an einer Bushaltestelle vergessen oder landete mit Capitals-Forward Rafael Rotter im Bett. Er ist schon ohne einen einzigen Kratzer, mit mehreren Dellen oder auch in 26 Einzelteilen zur Liga zurückgekommen. Über den Sommer wird der Trophäe der notwendige Feinschliff verpasst und die Spielernamen eingraviert.

Karl Nedwed Trophy

  • Name: Karl Nedwed Trophy (früher Champions-Trophy)
  • Benannt nach Präsident Karl Nedwed (1943 – 2014)
  • Gewicht: 18,25 Kg
  • Höhe mit Henkel: 97 cm
  • Höhe ohne Henkel: 86 cm
  • Durchmesser: 38 cm
  • Alle Meister seit 2006/07 verewigt

Hockeyreport.net / Presseaussendung ICE Hockey League

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL