Der Verein Pioneers Vorarlberg soll jungen Talenten neue Perspektiven eröffnen und Entwicklungsmöglichkeiten bieten.”
Mit dieser Vision sind die BEMER Pioneers Vorarlberg vergangenen Sommer in die ICE Hockey League eingestiegen. Das Vorhaben lässt sich 2022/23 mit insgesamt 14 Profidebütanten als „erfolgreich realisiert” kategorisieren. Folgerichtig setzen die Pioneers Verantwortlichen auch in der 2. Saison voll auf aufstrebende, junge Vorarlberger.


„Hardest worker on the team”
Tobias Reinbachers Weg zum Profispieler führte von sämtlichen Schweizer Nachwuchsstationen, über ein Jahr bei der VEU Feldkirch in der Alps Hockey League, zu den Pioneers. Getrieben von seinem unbändigen Entwicklungswillen, absolvierte der 21-jährige Verteidiger zu den 41 Erstligapartien im Pioneers Jersey 12 Spiele bei Vorarlberger Kooperationsteams (1 EC Bregenzerwald, 11 VEU Feldkirch) in den ICE HL Spielpausen. Den Ruf als harter Arbeiter, der jede Entwicklungsgelegenheit ergreift, hat sich der Vorarlberger also redlich verdient.

Statements:
Headcoach Marc Habscheid: „Rhino hat sich mit seinem Charakter als hervorragender Teamplayer und wichtiger Teil des Mannschaftsgefüges etabliert. Er ist ein sehr physischer Spieler. Wenn er es schafft, seine Stärken im Training und im Match aufs Eis zu bringen, wird er sich kontinuierlich mehr Spielzeit verdienen.”

Tobias Reinbacher:Es ist eine große Ehre als Vorarlberger für die Pioneers aufzulaufen. Mit den Heimsiegen gegen den KAC, Bozen oder Salzburg haben wir vergangene Saison die ganze Eishockeyszene überrascht. Der Verein befindet sich definitiv auf dem richtigen Weg und deshalb freut es mich ungemein 2023/24 wieder Teil der PIV Mannschaft zu sein.”

hockeyreport.net / Presseaussendung Pioneers Vorarlberg

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Der Verein Pioneers Vorarlberg soll jungen Talenten neue Perspektiven eröffnen und Entwicklungsmöglichkeiten bieten.”
Mit dieser Vision sind die BEMER Pioneers Vorarlberg vergangenen Sommer in die ICE Hockey League eingestiegen. Das Vorhaben lässt sich 2022/23 mit insgesamt 14 Profidebütanten als „erfolgreich realisiert” kategorisieren. Folgerichtig setzen die Pioneers Verantwortlichen auch in der 2. Saison voll auf aufstrebende, junge Vorarlberger.


„Hardest worker on the team”
Tobias Reinbachers Weg zum Profispieler führte von sämtlichen Schweizer Nachwuchsstationen, über ein Jahr bei der VEU Feldkirch in der Alps Hockey League, zu den Pioneers. Getrieben von seinem unbändigen Entwicklungswillen, absolvierte der 21-jährige Verteidiger zu den 41 Erstligapartien im Pioneers Jersey 12 Spiele bei Vorarlberger Kooperationsteams (1 EC Bregenzerwald, 11 VEU Feldkirch) in den ICE HL Spielpausen. Den Ruf als harter Arbeiter, der jede Entwicklungsgelegenheit ergreift, hat sich der Vorarlberger also redlich verdient.

Statements:
Headcoach Marc Habscheid: „Rhino hat sich mit seinem Charakter als hervorragender Teamplayer und wichtiger Teil des Mannschaftsgefüges etabliert. Er ist ein sehr physischer Spieler. Wenn er es schafft, seine Stärken im Training und im Match aufs Eis zu bringen, wird er sich kontinuierlich mehr Spielzeit verdienen.”

Tobias Reinbacher:Es ist eine große Ehre als Vorarlberger für die Pioneers aufzulaufen. Mit den Heimsiegen gegen den KAC, Bozen oder Salzburg haben wir vergangene Saison die ganze Eishockeyszene überrascht. Der Verein befindet sich definitiv auf dem richtigen Weg und deshalb freut es mich ungemein 2023/24 wieder Teil der PIV Mannschaft zu sein.”

hockeyreport.net / Presseaussendung Pioneers Vorarlberg

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL