Der HC Pustertal schließt seine Planungen für die Hintermannschaft ab und “fischt” noch einmal in norwegischen Gewässern. Diesmal ist es aber kein (kanadischer) Stürmer wie zuletzt Morley, sondern ein norwegischer Verteidiger – einer mit einer gehörigen Portion internationaler Erfahrung.

Christian Kåsastul (stammt aus Skien, bekannt für den Telemark-Kanal) ist zwar „erst“ 26 Jahre alt, hat aber schon einiges an Erfahrung gesammelt. AHL (2021/22) sowie ECHL in Übersee, Allsvenskan (2 Jahre) und natürlich die norwegische Liga (ab dem Juniorenalter bei Frisk Asker) stehen auf seiner Visitenkarte. In der vergangenen Saison folgte der vorläufige Karrierehöhepunkt: Über ECHL (Greenville) und Elitserien (Norwegen) ging die Reise zum finnischen Traditionsverein IFK Helsinki. Dort eroberte sich der bullige Linksschütze einen Stammplatz und erreichte das Halbfinale.

Kåsastul (179cm, 90 kg) gehört seit etlichen Jahren zum Kader des norwegischen Nationalteams. Nach nicht weniger als fünf Junioren-Weltmeisterschaften hat sich der schnörkellos agierende Verteidiger Nominierungen für mittlerweile fast 100 Länderspiele inklusive Olympia-Qualifikationsturnieren und immerhin schon vier A-Weltmeisterschaften erarbeitet.Im Jahr 2019 gelang mit Frisk Asker der Titelgewinn. Für einige Spiele kreuzten sich dort übrigens die Wege mit David Morley, dem neuen Stürmer der Wölfe. Nun treffen sich die beiden im Pustertal und in der ICE Hockey League wieder.

Die Kaderplanungen neigen sich langsam dem Ende zu. Bis zum Trainingsauftakt am 4. August sollen auch die letzten Puzzleteile zusammengesetzt sein, damit Coach Valtonen von Anfang an aus dem Vollen schöpfen kann.

Tomek Valtonen: „Christian hatte eine sehr gute Saison in Helsinki und war nach seiner Ankunft der TopDefender bei HIFK. Er spielt definitiv härter, als es seine Körpergröße vermuten lässt und hat ein großes Kämpferherz. Wir freuen uns sehr auf ihn!“

Christian Kåsastul: „Ich will sehr viel positive Energie nach Bruneck bringen und mein bestmögliches Hockey spielen, damit wir eine hoffentlich lange Saison haben werden. Ich freue mich sehr auf das Pustertal und die Fans dort.“

hockeyreport.net / HC Pustertal

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Der HC Pustertal schließt seine Planungen für die Hintermannschaft ab und “fischt” noch einmal in norwegischen Gewässern. Diesmal ist es aber kein (kanadischer) Stürmer wie zuletzt Morley, sondern ein norwegischer Verteidiger – einer mit einer gehörigen Portion internationaler Erfahrung.

Christian Kåsastul (stammt aus Skien, bekannt für den Telemark-Kanal) ist zwar „erst“ 26 Jahre alt, hat aber schon einiges an Erfahrung gesammelt. AHL (2021/22) sowie ECHL in Übersee, Allsvenskan (2 Jahre) und natürlich die norwegische Liga (ab dem Juniorenalter bei Frisk Asker) stehen auf seiner Visitenkarte. In der vergangenen Saison folgte der vorläufige Karrierehöhepunkt: Über ECHL (Greenville) und Elitserien (Norwegen) ging die Reise zum finnischen Traditionsverein IFK Helsinki. Dort eroberte sich der bullige Linksschütze einen Stammplatz und erreichte das Halbfinale.

Kåsastul (179cm, 90 kg) gehört seit etlichen Jahren zum Kader des norwegischen Nationalteams. Nach nicht weniger als fünf Junioren-Weltmeisterschaften hat sich der schnörkellos agierende Verteidiger Nominierungen für mittlerweile fast 100 Länderspiele inklusive Olympia-Qualifikationsturnieren und immerhin schon vier A-Weltmeisterschaften erarbeitet.Im Jahr 2019 gelang mit Frisk Asker der Titelgewinn. Für einige Spiele kreuzten sich dort übrigens die Wege mit David Morley, dem neuen Stürmer der Wölfe. Nun treffen sich die beiden im Pustertal und in der ICE Hockey League wieder.

Die Kaderplanungen neigen sich langsam dem Ende zu. Bis zum Trainingsauftakt am 4. August sollen auch die letzten Puzzleteile zusammengesetzt sein, damit Coach Valtonen von Anfang an aus dem Vollen schöpfen kann.

Tomek Valtonen: „Christian hatte eine sehr gute Saison in Helsinki und war nach seiner Ankunft der TopDefender bei HIFK. Er spielt definitiv härter, als es seine Körpergröße vermuten lässt und hat ein großes Kämpferherz. Wir freuen uns sehr auf ihn!“

Christian Kåsastul: „Ich will sehr viel positive Energie nach Bruneck bringen und mein bestmögliches Hockey spielen, damit wir eine hoffentlich lange Saison haben werden. Ich freue mich sehr auf das Pustertal und die Fans dort.“

hockeyreport.net / HC Pustertal

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL