Der EC Red Bull Salzburg ist weiter mit der Zusammenstellung des Kaders für die nächste Saison in Planung und freut sich auf die Stürmer Paul Huber, Tim Harnisch und Lucas Thaler, die alle beim alten und neuen Meister der win2day ICE Hockey League bleiben. Jeder einzelne hat in der letzten Saison eine starke Entwicklung genommen und will das in der kommenden Spielzeit fortsetzen.

Paul Huber (22) hat in der Saison 2019/20 den Schritt von den Red Bull Hockey Juniors zum Profiteam der Red Bulls vollzogen und in diesem Jahr bereits seine dritte komplette Saison in der ICE Hockey League gespielt. Der großgewachsene Stürmer weiß seinen Körper einzusetzen und ist für jeden Verteidiger ein unangenehmer Gegenspieler. Auf dem Weg zu seinem zweiten Meistertitel mit den Red Bulls hat er mit 10 Toren und 8 Assists im Grunddurchgang die meisten Scorerpunkte in einer Saison seiner noch jungen Karriere erzielt. Dazu schrieb er auch im Playoff zum ersten Mal mit 2 Toren an und legte 3 weitere Vorlagen auf, was ihn nach seiner Premiere im Vorjahr auch heuer wieder die Nominierung für Österreichs WM-Team einbrachte.

Auch Tim Harnisch (22) hat in der abgelaufenen, erstmals ausschließlich in der ICE Hockey League gespielten Saison mit 5 Toren und 8 Assists seine bislang beste Performance gezeigt. Der in Wiener Neustadt geborene Stürmer sorgt mit viel Geschwindigkeit und Kreativität für permanente Gefahr in der Offensivzone und fühlte sich zuletzt auch in der ersten Sturmlinie an der Seite von Peter Schneider und Benjamin Nissner sichtlich wohl. Harnisch kam 2015 im Alter von 15 Jahren an die Red Bull Eishockey Akademie, hat vor drei Jahren bei den Profis debütiert und nun bereits seinen zweiten ICE-Meistertitel gefeiert.

So auch Lucas Thaler (21), der ebenfalls die letzten beiden Titel mit den Red Bulls geholt hat. Der Villacher kam 2020 aus der schwedischen U20-Liga nach Salzburg, hat in der Saison 2021/22 schon den Großteil in der ICE Hockey League gespielt und in der letzten Meistersaison endgültig seinen Platz in der Profikabine erkämpft. Thaler ist mit der Scheibe sehr beweglich und verfügt über einen schnellen ansatzlosen Schuss, der mit 13 Toren und 7 Assists zu seiner bislang besten Saisonleistung führte. Das ist auch dem österreichischen Teamchef Roger Bader nicht verborgen geblieben, Thaler befindet sich mit dem rot-weiß-roten Nationalteam in Kapfenberg zur WM-Vorbereitung und hofft auf einen Startplatz bei der für Österreich am 13. Mai in der Nokia Arena in Tampere mit dem ersten Gruppenspiel gegen Frankreich startenden Weltmeisterschaft.

 

 

 

 

hockeyreport.net / Presseaussendung EC Red Bull Salzburg

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 16. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Der EC Red Bull Salzburg ist weiter mit der Zusammenstellung des Kaders für die nächste Saison in Planung und freut sich auf die Stürmer Paul Huber, Tim Harnisch und Lucas Thaler, die alle beim alten und neuen Meister der win2day ICE Hockey League bleiben. Jeder einzelne hat in der letzten Saison eine starke Entwicklung genommen und will das in der kommenden Spielzeit fortsetzen.

Paul Huber (22) hat in der Saison 2019/20 den Schritt von den Red Bull Hockey Juniors zum Profiteam der Red Bulls vollzogen und in diesem Jahr bereits seine dritte komplette Saison in der ICE Hockey League gespielt. Der großgewachsene Stürmer weiß seinen Körper einzusetzen und ist für jeden Verteidiger ein unangenehmer Gegenspieler. Auf dem Weg zu seinem zweiten Meistertitel mit den Red Bulls hat er mit 10 Toren und 8 Assists im Grunddurchgang die meisten Scorerpunkte in einer Saison seiner noch jungen Karriere erzielt. Dazu schrieb er auch im Playoff zum ersten Mal mit 2 Toren an und legte 3 weitere Vorlagen auf, was ihn nach seiner Premiere im Vorjahr auch heuer wieder die Nominierung für Österreichs WM-Team einbrachte.

Auch Tim Harnisch (22) hat in der abgelaufenen, erstmals ausschließlich in der ICE Hockey League gespielten Saison mit 5 Toren und 8 Assists seine bislang beste Performance gezeigt. Der in Wiener Neustadt geborene Stürmer sorgt mit viel Geschwindigkeit und Kreativität für permanente Gefahr in der Offensivzone und fühlte sich zuletzt auch in der ersten Sturmlinie an der Seite von Peter Schneider und Benjamin Nissner sichtlich wohl. Harnisch kam 2015 im Alter von 15 Jahren an die Red Bull Eishockey Akademie, hat vor drei Jahren bei den Profis debütiert und nun bereits seinen zweiten ICE-Meistertitel gefeiert.

So auch Lucas Thaler (21), der ebenfalls die letzten beiden Titel mit den Red Bulls geholt hat. Der Villacher kam 2020 aus der schwedischen U20-Liga nach Salzburg, hat in der Saison 2021/22 schon den Großteil in der ICE Hockey League gespielt und in der letzten Meistersaison endgültig seinen Platz in der Profikabine erkämpft. Thaler ist mit der Scheibe sehr beweglich und verfügt über einen schnellen ansatzlosen Schuss, der mit 13 Toren und 7 Assists zu seiner bislang besten Saisonleistung führte. Das ist auch dem österreichischen Teamchef Roger Bader nicht verborgen geblieben, Thaler befindet sich mit dem rot-weiß-roten Nationalteam in Kapfenberg zur WM-Vorbereitung und hofft auf einen Startplatz bei der für Österreich am 13. Mai in der Nokia Arena in Tampere mit dem ersten Gruppenspiel gegen Frankreich startenden Weltmeisterschaft.

 

 

 

 

hockeyreport.net / Presseaussendung EC Red Bull Salzburg

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL