Die Steinbach Black Wings verstärken ihre Defensive mit dem punktbesten Verteidiger der slowakischen Extraliga. Matt MacKenzie, ehemaliger Champion mit Slovan Bratislava, unterschreibt in der Stahlstadt einen Zweijahresvertrag.

86 Punkte (16 Tore), einen Schnitt von 0.78 Punkte pro Spiel und eine +/- Statistik von +48. Auf der Suche nach mehr Offensivkraft sind die Stahlstädter für die kommenden beiden Jahre erfolgreich fündig geworden. Mit Matt MacKenzie verpflichten die Oberösterreicher einen erfahrenen Scorer, der zuletzt in der slowakischen Extraliga als Schlüsselspieler für den renommierten Hauptstadtklub Slovan Bratislava aufs Eis ging. In zwei Spielzeiten gehörte der 31-Jährige zu den gefährlichsten Verteidigern der Liga und krönte sich 2022 zum Champion. Seinen 47 Punkten (7 Tore) in der Meistersaison ließ der Kanadier auch im vergangenen Jahr eine starke Spielzeit folgen und erzielte mit 39 Torbeteiligungen die meisten Punkte aller Abwehrspieler.

Seinen Scoring-Touch bewies MacKenzie bereits in frühen Jahren und schaffte, als Teil der Calgary Hitman in der kanadischen Juniorenliga WHL, den Sprung auf die Scoutinglisten der NHL. An 83. Stelle wurde der Rechtsschütze im Jahr 2010 von den Buffalo Sabres gedraftet. Während dem 185 Zentimeter großen und 85 Kilogramm schweren Kraftpaket ein Einsatz in der besten Eishockeyliga verwehrt blieb, etablierte sich MacKenzie über sieben Jahre in der AHL (244 Spiele / 43 Punkte) und der ECHL (144 Spiele / 79 Punkte). Anschließend wagte der nunmehrige Familienvater von drei Kindern 2018 beim HCB Südtirol erstmals den Sprung nach Europa. Nach einer weiteren Spielzeit in der zweiten deutschen Liga bei den Tölzer Löwen, bei denen er herausragende 51 Vorlagen und 8 Tore beisteuerte, folgte anschließend der Wechsel zu den Dornbirn Bulldogs. Auf Empfehlung von Rick Nasheim führte der Defender an der Seite von Thomas Höneckl, Emilio Romig und Ramon Schnetzer die Vorarlberger in die Playoffs.

Der jetzige Chefscout der Linzer konnte seinen ehemaligen Schützling nun auch in die Stahlstadt lotsen. Mit der Rückennummer 51 wird Matt MacKenzie als zweiter Importspieler die Verteidigung der Steinbach Black Wings in den kommenden zwei Jahren verstärken.

Stimmen:

Head Coach Philipp Lukas: Wir kennen Matt aus seiner Zeit in unserer Liga. Wir haben ihn letztes Jahr schon ins Auge gefasst und sind sehr froh über diese Verpflichtung. Er ist definitiv ein Upgrade in der Verteidigung und in allen Situationen im Spiel einsetzbar. Wir wollen nächstes Jahr mehr Gefahr von der blauen Linie ausstrahlen. Er wird uns im Spielaufbau und bei unserer Entwicklung auf jeden Fall weiterhelfen.“

Matt MacKenzie: „Ich erinnere mich sehr gut an die Arena und die leidenschaftlichen Fans in Linz. Ich kenne einige Jungs und ich freue mich sehr wieder mit ihnen zu spielen. Es fühlt sich schon jetzt wie zuhause an. Die Entwicklung des Teams war in der letzten Saison sehr beeindruckend und ich habe ein gutes Gefühl, dass wir in den Playoffs weit kommen können.“

Aktueller Kader 2023/24:

Tor (2): Rasmus Tirronen, Thomas Höneckl

Verteidigung (3): Gerd Kragl, Lorenz Lindner, Raphael Wolf, Logan Roe, Matt MacKenzie

Angriff (13): Brian Lebler, Emilio Romig, Brodi Stuart, Kilian Rappold, Shawn St-Amant, Andreas Kristler, Dennis Sticha, Graham Knott, Niklas Bretschneider, Stefan Gaffal, Julian Pusnik, Nico Feldner, Jakob Mitsch

 

 

hockeyreport.net / Presseaussendung Black Wings Linz

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Die Steinbach Black Wings verstärken ihre Defensive mit dem punktbesten Verteidiger der slowakischen Extraliga. Matt MacKenzie, ehemaliger Champion mit Slovan Bratislava, unterschreibt in der Stahlstadt einen Zweijahresvertrag.

86 Punkte (16 Tore), einen Schnitt von 0.78 Punkte pro Spiel und eine +/- Statistik von +48. Auf der Suche nach mehr Offensivkraft sind die Stahlstädter für die kommenden beiden Jahre erfolgreich fündig geworden. Mit Matt MacKenzie verpflichten die Oberösterreicher einen erfahrenen Scorer, der zuletzt in der slowakischen Extraliga als Schlüsselspieler für den renommierten Hauptstadtklub Slovan Bratislava aufs Eis ging. In zwei Spielzeiten gehörte der 31-Jährige zu den gefährlichsten Verteidigern der Liga und krönte sich 2022 zum Champion. Seinen 47 Punkten (7 Tore) in der Meistersaison ließ der Kanadier auch im vergangenen Jahr eine starke Spielzeit folgen und erzielte mit 39 Torbeteiligungen die meisten Punkte aller Abwehrspieler.

Seinen Scoring-Touch bewies MacKenzie bereits in frühen Jahren und schaffte, als Teil der Calgary Hitman in der kanadischen Juniorenliga WHL, den Sprung auf die Scoutinglisten der NHL. An 83. Stelle wurde der Rechtsschütze im Jahr 2010 von den Buffalo Sabres gedraftet. Während dem 185 Zentimeter großen und 85 Kilogramm schweren Kraftpaket ein Einsatz in der besten Eishockeyliga verwehrt blieb, etablierte sich MacKenzie über sieben Jahre in der AHL (244 Spiele / 43 Punkte) und der ECHL (144 Spiele / 79 Punkte). Anschließend wagte der nunmehrige Familienvater von drei Kindern 2018 beim HCB Südtirol erstmals den Sprung nach Europa. Nach einer weiteren Spielzeit in der zweiten deutschen Liga bei den Tölzer Löwen, bei denen er herausragende 51 Vorlagen und 8 Tore beisteuerte, folgte anschließend der Wechsel zu den Dornbirn Bulldogs. Auf Empfehlung von Rick Nasheim führte der Defender an der Seite von Thomas Höneckl, Emilio Romig und Ramon Schnetzer die Vorarlberger in die Playoffs.

Der jetzige Chefscout der Linzer konnte seinen ehemaligen Schützling nun auch in die Stahlstadt lotsen. Mit der Rückennummer 51 wird Matt MacKenzie als zweiter Importspieler die Verteidigung der Steinbach Black Wings in den kommenden zwei Jahren verstärken.

Stimmen:

Head Coach Philipp Lukas: Wir kennen Matt aus seiner Zeit in unserer Liga. Wir haben ihn letztes Jahr schon ins Auge gefasst und sind sehr froh über diese Verpflichtung. Er ist definitiv ein Upgrade in der Verteidigung und in allen Situationen im Spiel einsetzbar. Wir wollen nächstes Jahr mehr Gefahr von der blauen Linie ausstrahlen. Er wird uns im Spielaufbau und bei unserer Entwicklung auf jeden Fall weiterhelfen.“

Matt MacKenzie: „Ich erinnere mich sehr gut an die Arena und die leidenschaftlichen Fans in Linz. Ich kenne einige Jungs und ich freue mich sehr wieder mit ihnen zu spielen. Es fühlt sich schon jetzt wie zuhause an. Die Entwicklung des Teams war in der letzten Saison sehr beeindruckend und ich habe ein gutes Gefühl, dass wir in den Playoffs weit kommen können.“

Aktueller Kader 2023/24:

Tor (2): Rasmus Tirronen, Thomas Höneckl

Verteidigung (3): Gerd Kragl, Lorenz Lindner, Raphael Wolf, Logan Roe, Matt MacKenzie

Angriff (13): Brian Lebler, Emilio Romig, Brodi Stuart, Kilian Rappold, Shawn St-Amant, Andreas Kristler, Dennis Sticha, Graham Knott, Niklas Bretschneider, Stefan Gaffal, Julian Pusnik, Nico Feldner, Jakob Mitsch

 

 

hockeyreport.net / Presseaussendung Black Wings Linz

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL