Der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel bleibt bei den Transfers seiner Linie treu und verpflichtet den vierten jungen Letten. Ralfs Jevdokimovs (20) wechselt vom HK Zemgale aus der ersten lettischen Liga in die Gamsstadt. 

 

Ricards Purins (21), Raivo Freidenfelds (21) und Mikus Mintautiskis (20) heißen die ersten drei Neo-Adler, die aus Lettland eingeflogen sind. Nun landete auch der 20-jährige Offensivspieler Ralfs Jevdokimovs. Nach den ersten Einheiten auf dem Eis hält er fest: „Die Trainer sind hervorragend und die Teamkollegen freundlich. Mein Gefühl sagt mir, dass es eine gute Saison wird.” Apropos Teamkollegen: Purins, Freidenfelds und Mintautiskis kennt Jevdokimovs alle von zu Hause: „Lettland ist klein und wir haben alle bereits gegeneinander gespielt – in der Nationalmannschaft auch zusammen.” 

 

Die letzten drei Saisonen spielte Ralfs Jevdokimovs bei Zemgale, Dinaburga und dem HS Riga, allesamt Klubs in Lettlands höchster Liga. Der EC Kitzbühel ist seine erste Station im Ausland. Welchen hohen Stellenwert Eishockey in Lettland hat, belegt folgende Statistik: Das Nationalteam spielt seit 1997 ununterbrochen in der A-Gruppe und wurde bereits dreimal Siebter.

ring-sports.at
Presseaussendung Adler Kitzbühel

Hockey Report App
BREAKING NEWS

  • 3. Dezember 2023
  • 3. Dezember 2023
  • 3. Dezember 2023
  • 3. Dezember 2023
  • 3. Dezember 2023
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
Der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel bleibt bei den Transfers seiner Linie treu und verpflichtet den vierten jungen Letten. Ralfs Jevdokimovs (20) wechselt vom HK Zemgale aus der ersten lettischen Liga in die Gamsstadt. 

 

Ricards Purins (21), Raivo Freidenfelds (21) und Mikus Mintautiskis (20) heißen die ersten drei Neo-Adler, die aus Lettland eingeflogen sind. Nun landete auch der 20-jährige Offensivspieler Ralfs Jevdokimovs. Nach den ersten Einheiten auf dem Eis hält er fest: „Die Trainer sind hervorragend und die Teamkollegen freundlich. Mein Gefühl sagt mir, dass es eine gute Saison wird.” Apropos Teamkollegen: Purins, Freidenfelds und Mintautiskis kennt Jevdokimovs alle von zu Hause: „Lettland ist klein und wir haben alle bereits gegeneinander gespielt – in der Nationalmannschaft auch zusammen.” 

 

Die letzten drei Saisonen spielte Ralfs Jevdokimovs bei Zemgale, Dinaburga und dem HS Riga, allesamt Klubs in Lettlands höchster Liga. Der EC Kitzbühel ist seine erste Station im Ausland. Welchen hohen Stellenwert Eishockey in Lettland hat, belegt folgende Statistik: Das Nationalteam spielt seit 1997 ununterbrochen in der A-Gruppe und wurde bereits dreimal Siebter.

ring-sports.at
Presseaussendung Adler Kitzbühel

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL