Die spusu Vienna Capitals sichern sich die Dienste des schwedischen Stürmers Hampus Eriksson. Der 26-Jährige spielte in der vergangenen Saison unter dem neuen Caps-Head-Coach Marc Habscheid für die BEMER Pioneers Vorarlberg. Eriksson geht in Wien in seine zweite Saison in der win2day ICE Hockey League.

Von Schweden in die USA

Hampus Eriksson begann seine Karriere beim Valbo HC in seiner schwedischen Heimat. In der Saison 2011/12 dockte der Linksschütze in der Nachwuchsabteilung des schwedischen Erstligisten Brynäs IF an. Diese durchlief er bis zur U20-Mannschaft, darüber hinaus wurde Eriksson zweimal in der Swedish Hockey League eingesetzt. Ab der Saison 2016/17 versuchte Eriksson sein Glück in den USA. Nach einer Spielzeit bei den Fairbanks Ice Dogs in der NAHL führte ihn sein Weg ins College-Eishockey. Von 2017 bis 2021 ging der Schwede für das Team der Lake Superior State University auf das Eis, die Saison 2021/22 verbrachte Eriksson an der Northern Michigan University. In seinen fünf NCAA-Spielzeiten verbuchte Eriksson 89 Punkte (25 Tore + 64 Assists).

Eriksson überzeugte in ICE-Debütsaison

In der vergangenen Saison wagte Eriksson erstmals den Sprung nach Österreich. Der Schwede schloss sich Ende Juli 2022 Liga-Neueinsteiger BEMER Pioneers Vorarlberg an. Der 197 cm große Angreifer mauserte sich auf Anhieb zu einer Stütze der Mannschaft aus Feldkirch. In 32 Spielen markierte der Schwede 22 Punkte (9 Tore + 13 Assists). Erikssons Premierensaison in der win2day ICE Hockey League endete im Jänner frühzeitig. Beim Blocken eines Schusses erlitt der Schwede einen gebrochenen Fuß, was das vorzeitige Saisonende für Eriksson bedeutete. Dennoch war der 26-Jährige der drittbeste Scorer der Vorarlberger. Seine 0,6875 Punkte pro Spiel waren der zweithöchste Wert aller Spieler der BEMER Pioneers Vorarlberg in der vergangenen Saison.

Vorfreude bei Eriksson

„Die Spiele gegen Wien waren in der letzten Saison schon etwas Besonderes für mich. Die spusu Vienna Capitals sind eine große Organisation und ich bin stolz, dass ich nun ein Teil dieser sein darf. Sie haben mit Mark Habscheid einen sehr guten Trainer, ich freue mich, wieder mit ihm zusammenarbeiten zu dürfen. Ich hatte letztes Jahr eine gute erste Saison in Österreich, auch wenn ich mit der Verletzung Pech hatte. Ich möchte in der neuen Saison auf meinen Leistungen aufbauen und mich in einer tollen Organisation beweisen“, sagt Caps-Stürmer Hampus Eriksson.

Habscheid streicht Erikssons Charakter hervor

„Hampus ist ein guter Zwei-Wege-Spieler, der auf beiden Seiten des Eises seine Stärken hat. Er ist ein Teamplayer und war in Vorarlberg einer der besten Spieler. Seine Saison endete, nachdem er sich bei einem Block für sein Team den Fuß gebrochen hatte. Das zeigt ganz gut, über welchen Charakter er verfügt“, Caps-Head-Coach Marc Habscheid, der bereits in Vorarlberg mit dem Schweden zusammenarbeitete.

 

hockeyreport.net / Presseaussendung Vienna Capitals

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 16. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Die spusu Vienna Capitals sichern sich die Dienste des schwedischen Stürmers Hampus Eriksson. Der 26-Jährige spielte in der vergangenen Saison unter dem neuen Caps-Head-Coach Marc Habscheid für die BEMER Pioneers Vorarlberg. Eriksson geht in Wien in seine zweite Saison in der win2day ICE Hockey League.

Von Schweden in die USA

Hampus Eriksson begann seine Karriere beim Valbo HC in seiner schwedischen Heimat. In der Saison 2011/12 dockte der Linksschütze in der Nachwuchsabteilung des schwedischen Erstligisten Brynäs IF an. Diese durchlief er bis zur U20-Mannschaft, darüber hinaus wurde Eriksson zweimal in der Swedish Hockey League eingesetzt. Ab der Saison 2016/17 versuchte Eriksson sein Glück in den USA. Nach einer Spielzeit bei den Fairbanks Ice Dogs in der NAHL führte ihn sein Weg ins College-Eishockey. Von 2017 bis 2021 ging der Schwede für das Team der Lake Superior State University auf das Eis, die Saison 2021/22 verbrachte Eriksson an der Northern Michigan University. In seinen fünf NCAA-Spielzeiten verbuchte Eriksson 89 Punkte (25 Tore + 64 Assists).

Eriksson überzeugte in ICE-Debütsaison

In der vergangenen Saison wagte Eriksson erstmals den Sprung nach Österreich. Der Schwede schloss sich Ende Juli 2022 Liga-Neueinsteiger BEMER Pioneers Vorarlberg an. Der 197 cm große Angreifer mauserte sich auf Anhieb zu einer Stütze der Mannschaft aus Feldkirch. In 32 Spielen markierte der Schwede 22 Punkte (9 Tore + 13 Assists). Erikssons Premierensaison in der win2day ICE Hockey League endete im Jänner frühzeitig. Beim Blocken eines Schusses erlitt der Schwede einen gebrochenen Fuß, was das vorzeitige Saisonende für Eriksson bedeutete. Dennoch war der 26-Jährige der drittbeste Scorer der Vorarlberger. Seine 0,6875 Punkte pro Spiel waren der zweithöchste Wert aller Spieler der BEMER Pioneers Vorarlberg in der vergangenen Saison.

Vorfreude bei Eriksson

„Die Spiele gegen Wien waren in der letzten Saison schon etwas Besonderes für mich. Die spusu Vienna Capitals sind eine große Organisation und ich bin stolz, dass ich nun ein Teil dieser sein darf. Sie haben mit Mark Habscheid einen sehr guten Trainer, ich freue mich, wieder mit ihm zusammenarbeiten zu dürfen. Ich hatte letztes Jahr eine gute erste Saison in Österreich, auch wenn ich mit der Verletzung Pech hatte. Ich möchte in der neuen Saison auf meinen Leistungen aufbauen und mich in einer tollen Organisation beweisen“, sagt Caps-Stürmer Hampus Eriksson.

Habscheid streicht Erikssons Charakter hervor

„Hampus ist ein guter Zwei-Wege-Spieler, der auf beiden Seiten des Eises seine Stärken hat. Er ist ein Teamplayer und war in Vorarlberg einer der besten Spieler. Seine Saison endete, nachdem er sich bei einem Block für sein Team den Fuß gebrochen hatte. Das zeigt ganz gut, über welchen Charakter er verfügt“, Caps-Head-Coach Marc Habscheid, der bereits in Vorarlberg mit dem Schweden zusammenarbeitete.

 

hockeyreport.net / Presseaussendung Vienna Capitals

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL