Der HCB Südtirol Alperia hat den Vertrag mit seinem Assistant-Captain Luca Frigo verlängert. Der italienische Nationalspieler geht damit in seine achte Saison beim zweifachen Champion der win2day ICE Hockey League. Mit 19 Toren und 13 Assists spielte der 30-Jährige in der letzten Spielzeit seine bislang beste ICE-Kampagne.

Frigo ist seit 2016 Teil des HCB Südtirol Alperia, davor spielte er in Valpellice, den USA und in Schweden (Kallinge/Ronneby IF). In Bozen entwickelte sich Frigo zu einem harten Arbeiter auf dem Spielfeld, wo er besonders im Penalty Killing seine Stärken ausspielt. Auch im italienischen Nationalteam zeigte Frigo immer starke Leistungen – bei der letzten WM in Nottingham war er mit zwei Toren und fünf Assists bester Scorer der Azzurri.

„Die soeben zu Ende gegangene Saison war traumhaft, mit einer fantastischen Gruppe, die es mir ermöglicht hat, meine beste Leistung abzurufen. Leider haben wir das Endziel knapp verfehlt und es ist immer noch bitter, wenn ich daran denke: den Titel im entscheidenden Spiel in den letzten Minuten zu verlieren, war ein schlimmer Schlag und nur schwer zu verdauen, vor allem weil wir daran geglaubt haben, ihn nach Hause holen zu können. Das Verlangen nach Revanche ist groß, im Kader wird es nur wenige Veränderungen geben und wir wollen wieder neu durchstarten. Es wird meine achte Saison in Bozen sein, dabei ist nicht zu vergessen, dass wir in den letzten vier Jahren drei Mal die Regular Season auf dem ersten Rang beendet haben: der Verein arbeitet hervorragend und wächst von Jahr zu Jahr in jeder Hinsicht, wir wollen uns weiterhin durchsetzen“, sagt Frigo.

hockeyreport.net/ Presseaussendung ICEHL
Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
Der HCB Südtirol Alperia hat den Vertrag mit seinem Assistant-Captain Luca Frigo verlängert. Der italienische Nationalspieler geht damit in seine achte Saison beim zweifachen Champion der win2day ICE Hockey League. Mit 19 Toren und 13 Assists spielte der 30-Jährige in der letzten Spielzeit seine bislang beste ICE-Kampagne.

Frigo ist seit 2016 Teil des HCB Südtirol Alperia, davor spielte er in Valpellice, den USA und in Schweden (Kallinge/Ronneby IF). In Bozen entwickelte sich Frigo zu einem harten Arbeiter auf dem Spielfeld, wo er besonders im Penalty Killing seine Stärken ausspielt. Auch im italienischen Nationalteam zeigte Frigo immer starke Leistungen – bei der letzten WM in Nottingham war er mit zwei Toren und fünf Assists bester Scorer der Azzurri.

„Die soeben zu Ende gegangene Saison war traumhaft, mit einer fantastischen Gruppe, die es mir ermöglicht hat, meine beste Leistung abzurufen. Leider haben wir das Endziel knapp verfehlt und es ist immer noch bitter, wenn ich daran denke: den Titel im entscheidenden Spiel in den letzten Minuten zu verlieren, war ein schlimmer Schlag und nur schwer zu verdauen, vor allem weil wir daran geglaubt haben, ihn nach Hause holen zu können. Das Verlangen nach Revanche ist groß, im Kader wird es nur wenige Veränderungen geben und wir wollen wieder neu durchstarten. Es wird meine achte Saison in Bozen sein, dabei ist nicht zu vergessen, dass wir in den letzten vier Jahren drei Mal die Regular Season auf dem ersten Rang beendet haben: der Verein arbeitet hervorragend und wächst von Jahr zu Jahr in jeder Hinsicht, wir wollen uns weiterhin durchsetzen“, sagt Frigo.

hockeyreport.net/ Presseaussendung ICEHL
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL