Das vierte Saison- Aufeinandertreffen der ewigen Rivalen von VSV und KAC verspricht ein echter Hockey-Kracher zu werden. Es geht ja für beide Teams bekanntlich um die direkte Qualifikation für die Play-offs. Zudem wollen die Blau-Weißen den Derby-Auswärtsfluch endlich beenden: Seit fast genau sieben Jahren oder exakt 2554 Tagen warten Derek Joslin und Co. nämlich auf einen Sieg in Klagenfurt. Das Kärntner Eishockey-Derby steigt morgen, Sonntag (Heidi Horten-Arena, Beginn: 18 Uhr, Live im Free-TV auf Puls 4 sowie mit Live-Einstiegen in Radio Kärnten im Kärntner Eishockeymagazin). Für die dünne Personalsituation in der Villacher Verteidigung haben die Blau-Weißen eine Lösung gefunden: Jamie Fraser wird als sogenannter Back-up-Defender zu den „Adlern“ zurückkehren, um für weitere Ausfälle in der VSV-Defensive eine rasche zusätzliche Option zu haben.

Zuletzt feierten die Blau-Weißen in den vergangenen sieben Spielen gleich sechs Siege. Die Formkurve stimmt. Dennoch bereitete den VSV- Verantwortlichen die dünne Personaldecke in der Verteidigung schon seit längerem Sorgen. Durch den verletzungsbedingten Langzeit-Ausfall von Julian Payr sowie dem Abgang von Kevin Moderer, der bekanntlich seine Karriere beendete, hat sich diese Situation noch zusätzlich verschärft. Deshalb erhält die Villacher Defensive nun Unterstützung aus Übersee: Ex-Kapitän Jamie Fraser kehrt zurück und wird den „Adlern“ sozusagen als Defense-Back-up zur Verfügung stehen.

EC iDM Sportvorstand Gerald Rauchenwald: „Wir wollen in jedem Fall gerüstet sein, falls es in der entscheidenden Phase der Meisterschaft zu weiteren Verletzungen kommen sollte. Das hoffen wir natürlich nicht, man kann es aber auch nicht ausschließen. Jamie Fraser gibt uns aufgrund der aktuell dünnen Personaldecke in der Verteidigung eine zusätzliche Option, um auf eventuelle Ausfälle rasch reagieren zu können. Wir wollen nichts dem Zufall überlassen.“ Jamie ist, so Rauchenwald, zudem topfit, er steht vier bis fünfmal die Woche in Kanada am Eis und freut sich, seinem VSV helfen zu können. Und dass Jamie ́s Herz für di „Adler“ ganz besonders schlägt, ist ja hinlänglich bekannt. Jamie Fraser wird am kommenden Dienstag in der Draustadt eintreffen und soll schon beim Icefever, dem spektakulären Showtraining der Blau-Weißen am Rathausplatz (Beginn ab 17 Uhr) mit dabei sein.

 

hockeyreport.net / EC VSV

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Das vierte Saison- Aufeinandertreffen der ewigen Rivalen von VSV und KAC verspricht ein echter Hockey-Kracher zu werden. Es geht ja für beide Teams bekanntlich um die direkte Qualifikation für die Play-offs. Zudem wollen die Blau-Weißen den Derby-Auswärtsfluch endlich beenden: Seit fast genau sieben Jahren oder exakt 2554 Tagen warten Derek Joslin und Co. nämlich auf einen Sieg in Klagenfurt. Das Kärntner Eishockey-Derby steigt morgen, Sonntag (Heidi Horten-Arena, Beginn: 18 Uhr, Live im Free-TV auf Puls 4 sowie mit Live-Einstiegen in Radio Kärnten im Kärntner Eishockeymagazin). Für die dünne Personalsituation in der Villacher Verteidigung haben die Blau-Weißen eine Lösung gefunden: Jamie Fraser wird als sogenannter Back-up-Defender zu den „Adlern“ zurückkehren, um für weitere Ausfälle in der VSV-Defensive eine rasche zusätzliche Option zu haben.

Zuletzt feierten die Blau-Weißen in den vergangenen sieben Spielen gleich sechs Siege. Die Formkurve stimmt. Dennoch bereitete den VSV- Verantwortlichen die dünne Personaldecke in der Verteidigung schon seit längerem Sorgen. Durch den verletzungsbedingten Langzeit-Ausfall von Julian Payr sowie dem Abgang von Kevin Moderer, der bekanntlich seine Karriere beendete, hat sich diese Situation noch zusätzlich verschärft. Deshalb erhält die Villacher Defensive nun Unterstützung aus Übersee: Ex-Kapitän Jamie Fraser kehrt zurück und wird den „Adlern“ sozusagen als Defense-Back-up zur Verfügung stehen.

EC iDM Sportvorstand Gerald Rauchenwald: „Wir wollen in jedem Fall gerüstet sein, falls es in der entscheidenden Phase der Meisterschaft zu weiteren Verletzungen kommen sollte. Das hoffen wir natürlich nicht, man kann es aber auch nicht ausschließen. Jamie Fraser gibt uns aufgrund der aktuell dünnen Personaldecke in der Verteidigung eine zusätzliche Option, um auf eventuelle Ausfälle rasch reagieren zu können. Wir wollen nichts dem Zufall überlassen.“ Jamie ist, so Rauchenwald, zudem topfit, er steht vier bis fünfmal die Woche in Kanada am Eis und freut sich, seinem VSV helfen zu können. Und dass Jamie ́s Herz für di „Adler“ ganz besonders schlägt, ist ja hinlänglich bekannt. Jamie Fraser wird am kommenden Dienstag in der Draustadt eintreffen und soll schon beim Icefever, dem spektakulären Showtraining der Blau-Weißen am Rathausplatz (Beginn ab 17 Uhr) mit dabei sein.

 

hockeyreport.net / EC VSV

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL