Der HC Thurgau dreht in einem spannenden Vorbereitungsmatch im letzten Drittel die Partie und besiegt die BEMER Pioneers Vorarlberg mit 6:5. 

Ausgeglichenes Startdrittel
Das Vorbereitungsmatch zwischen den Pioneers Vorarlberg und dem HC Thurgau begann äußerst ausgeglichen. Beide Teams zeigten eine starke Leistung und es gab keine Strafzeiten in den ersten 20 Minuten. Julian Metzler eröffnete das Torfestival in der Vorarlberghalle in der 4. Minute, ehe die Schweizer nur wenige Augenblicke danach den Ausgleich erzielten. Franko-Kanadier Cedric Lacroix brachte die Vorarlberger nach Zuspiel von Woger wieder in Führung, die in der 16. Minute zum 2:2 Pausenstand gekontert wurde.

Vorarlberger Dominanz im Mittelabschnitt
Im zweiten Drittel zeigten die Pioneers eine klare Dominanz auf dem Eis. Sie erzielten drei Tore und ließen dem HC Thurgau kaum Raum zur Entfaltung. Youngster Oskar Maier überlistete den Schweizer Goalie mit einem schönen Solo durch die Box zur 3:2 Führung. Die einzige Strafzeit des gesamten Matches wurde von Daniel Woger nach Zuspiel von Guus van Nes direkt in ein Tor umgewandelt. 5,8 Sekunden vor der Schlusssirene kombinierte sich die erste PIV-Angriffslinie um Oskar Maier und Steven Owre wunderschön ins gegnerische Tor.  Mit einem komfortablen 5:2-Vorsprung gingen die Vorarlberger in die zweite Pause.

Kalte Dusche im Schlussabschnitt
Der Start des dritten Drittels erwies sich als rabenschwarz für die Pioneers. Innerhalb kürzester Zeit begingen sie viele individuelle Fehler, die der HC Thurgau gnadenlos ausnutzte. Der Schweizer Zweitligist erzielte innerhalb von sechs Minuten ganze vier Tore und drehte das Spiel komplett. Die Pioneers waren sichtlich geschockt und hatten große Schwierigkeiten, sich von diesem Rückschlag zu erholen.

Trotz einer kämpferischen Leistung gelang es den Pioneers nicht mehr, das Spiel zu drehen. Der HC Thurgau verteidigte geschickt seine Führung und ließ keine weiteren Tore zu. 


BEMER Pioneers Vorarlberg – HC Thurgau 5:6 (2:2 | 3:0 | 0:4)
Feldkirch, Vorarlberghalle, 1.011 Zuschauer

Torfolge: 1:0 Metzler (4′), 1:1 Hobi (5′), 2:1 Lacroix (8′), 2:2 Stehli (16′), 3:2 Maier (30′), 4:2 Woger (35′), 5:2 Owre (40′), 5:3 Etter (43′), 5:4 Bengtsson (44′), 5:5 Bengtsson (48′), 5:6 Meier (49′)

hockeyreport.net / Presseaussendung Pioneers Vorarlberg

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Der HC Thurgau dreht in einem spannenden Vorbereitungsmatch im letzten Drittel die Partie und besiegt die BEMER Pioneers Vorarlberg mit 6:5. 

Ausgeglichenes Startdrittel
Das Vorbereitungsmatch zwischen den Pioneers Vorarlberg und dem HC Thurgau begann äußerst ausgeglichen. Beide Teams zeigten eine starke Leistung und es gab keine Strafzeiten in den ersten 20 Minuten. Julian Metzler eröffnete das Torfestival in der Vorarlberghalle in der 4. Minute, ehe die Schweizer nur wenige Augenblicke danach den Ausgleich erzielten. Franko-Kanadier Cedric Lacroix brachte die Vorarlberger nach Zuspiel von Woger wieder in Führung, die in der 16. Minute zum 2:2 Pausenstand gekontert wurde.

Vorarlberger Dominanz im Mittelabschnitt
Im zweiten Drittel zeigten die Pioneers eine klare Dominanz auf dem Eis. Sie erzielten drei Tore und ließen dem HC Thurgau kaum Raum zur Entfaltung. Youngster Oskar Maier überlistete den Schweizer Goalie mit einem schönen Solo durch die Box zur 3:2 Führung. Die einzige Strafzeit des gesamten Matches wurde von Daniel Woger nach Zuspiel von Guus van Nes direkt in ein Tor umgewandelt. 5,8 Sekunden vor der Schlusssirene kombinierte sich die erste PIV-Angriffslinie um Oskar Maier und Steven Owre wunderschön ins gegnerische Tor.  Mit einem komfortablen 5:2-Vorsprung gingen die Vorarlberger in die zweite Pause.

Kalte Dusche im Schlussabschnitt
Der Start des dritten Drittels erwies sich als rabenschwarz für die Pioneers. Innerhalb kürzester Zeit begingen sie viele individuelle Fehler, die der HC Thurgau gnadenlos ausnutzte. Der Schweizer Zweitligist erzielte innerhalb von sechs Minuten ganze vier Tore und drehte das Spiel komplett. Die Pioneers waren sichtlich geschockt und hatten große Schwierigkeiten, sich von diesem Rückschlag zu erholen.

Trotz einer kämpferischen Leistung gelang es den Pioneers nicht mehr, das Spiel zu drehen. Der HC Thurgau verteidigte geschickt seine Führung und ließ keine weiteren Tore zu. 


BEMER Pioneers Vorarlberg – HC Thurgau 5:6 (2:2 | 3:0 | 0:4)
Feldkirch, Vorarlberghalle, 1.011 Zuschauer

Torfolge: 1:0 Metzler (4′), 1:1 Hobi (5′), 2:1 Lacroix (8′), 2:2 Stehli (16′), 3:2 Maier (30′), 4:2 Woger (35′), 5:2 Owre (40′), 5:3 Etter (43′), 5:4 Bengtsson (44′), 5:5 Bengtsson (48′), 5:6 Meier (49′)

hockeyreport.net / Presseaussendung Pioneers Vorarlberg

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL