Die Steinbach Black Wings steigen morgen wieder in den Bus und treten dabei erstmals in dieser Saison die Reise nach Slowenien an. Im zweiten Saisonduell gegen die grünen Drachen sind die Mannen von Head Coach Philipp Lukas gefordert, sich im engen Kampf um die Top 6 in der win2day ICE Hockey League wieder zurück zu arbeiten. Strahlten die Oberösterreicher vor der Länderspielpause Mitte November noch vom oberen Tabellentablot, wurde es für die Stahlstädter in den vergangenen fünf Runden wieder richtig eng. Dreimal mussten die Linzer, trotz ansprechender Leistung, das Eis gegen Fehervar, Villach und Graz ohne Punkte verlassen.

Kampf um die Top 6 spitzt sich zu

Im Hinspiel gegen die grünen Drachen durften die Oberösterreicher jubeln, mussten sich diesen Erfolg daheim aber ebenfalls hart erarbeiten. Nach einem 2:0 Vorsprung im ersten Drittel mussten die Linzer noch bis in eine Extraschicht, wo Graham Knott im Penalty-Shoot den Hausherren den Extrapunkt sicherte. Brian Lebler und Co. sind deshalb gewarnt vor einem harten Auftritt in der Hala Tivoli gegen die zuletzt formstarken Drachen. Aus den letzten acht Partien eroberte die Mannschaft von Mitja Sivic fünf volle Erfolge und arbeitete sich damit in der Tabelle wieder auf acht Punkte an die Top 6 heran. Auch beim Auftritt am vergangenen Sonntag in Klagenfurt blieb Laibach bis zur Schlusssirene an den Rotjacken dran und musste sich am Ende nur hauchdünn mit 1:3 geschlagen geben.

Personelles

Dennis Sticha (krank) wird die Reise nach Laibach nicht mit antreten und fällt voraussichtlich für das ganze Wochenende aus. Andreas Kristler kehrt dafür ins Line Up der Linzer zurück. Alexander Lahoda kehrt nach seinem langen Ausfall an diesem Wochenende erstmals in den Spielbetrieb zurück und wird erstmals mit den Steinbach Steel Wings Matchpraxis sammeln. Im Tor startet morgen Abend Rasmus Tirronen.

hockeyreport.net / Presseaussendung Black Wings Linz

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 5. Februar 2023
  • 5. Februar 2023
  • 5. Februar 2023
  • 5. Februar 2023
  • 5. Februar 2023
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Die Steinbach Black Wings steigen morgen wieder in den Bus und treten dabei erstmals in dieser Saison die Reise nach Slowenien an. Im zweiten Saisonduell gegen die grünen Drachen sind die Mannen von Head Coach Philipp Lukas gefordert, sich im engen Kampf um die Top 6 in der win2day ICE Hockey League wieder zurück zu arbeiten. Strahlten die Oberösterreicher vor der Länderspielpause Mitte November noch vom oberen Tabellentablot, wurde es für die Stahlstädter in den vergangenen fünf Runden wieder richtig eng. Dreimal mussten die Linzer, trotz ansprechender Leistung, das Eis gegen Fehervar, Villach und Graz ohne Punkte verlassen.

Kampf um die Top 6 spitzt sich zu

Im Hinspiel gegen die grünen Drachen durften die Oberösterreicher jubeln, mussten sich diesen Erfolg daheim aber ebenfalls hart erarbeiten. Nach einem 2:0 Vorsprung im ersten Drittel mussten die Linzer noch bis in eine Extraschicht, wo Graham Knott im Penalty-Shoot den Hausherren den Extrapunkt sicherte. Brian Lebler und Co. sind deshalb gewarnt vor einem harten Auftritt in der Hala Tivoli gegen die zuletzt formstarken Drachen. Aus den letzten acht Partien eroberte die Mannschaft von Mitja Sivic fünf volle Erfolge und arbeitete sich damit in der Tabelle wieder auf acht Punkte an die Top 6 heran. Auch beim Auftritt am vergangenen Sonntag in Klagenfurt blieb Laibach bis zur Schlusssirene an den Rotjacken dran und musste sich am Ende nur hauchdünn mit 1:3 geschlagen geben.

Personelles

Dennis Sticha (krank) wird die Reise nach Laibach nicht mit antreten und fällt voraussichtlich für das ganze Wochenende aus. Andreas Kristler kehrt dafür ins Line Up der Linzer zurück. Alexander Lahoda kehrt nach seinem langen Ausfall an diesem Wochenende erstmals in den Spielbetrieb zurück und wird erstmals mit den Steinbach Steel Wings Matchpraxis sammeln. Im Tor startet morgen Abend Rasmus Tirronen.

hockeyreport.net / Presseaussendung Black Wings Linz

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL