Die Zeit von Gregor Baumgartner als General Manager bei den Black Wings Linz ist vorbei. Der 42-Jährige lenkt nun zwar noch die Geschäfte, Entscheidungen wird er allerdings keine mehr treffen. Sein Vertrag läuft noch bis 2024.

Gregor Baumgartner spürte bereits, dass er nicht mehr lange als General Manager in Linz fungieren wird. “Ich sehe mich nicht als gescheitert!Ich hab mein Bestes getan, was in dieser Zeit möglich war. In den zwei Jahren ging´s viel darum, den Klub wieder in eine Richtung zu bringen. Meine Vision war, dass Linz wieder eine Topadresse wird, ein Österreicherstamm aufgebaut wird. Es ist vielen zu langsam gegangen. Aber die Richtung hat gestimmt!Wir haben Fortschritte gemacht”, meint Baumgartner gegenüber der “Kronen Zeitung”.

Die Linzer werden die Playoffs verpassen, dementsprechend wurde die Erwartungshaltung nicht erfültt. “Dass es weniger wurde als erwartet, ist klar. Aber wenn ich längerfritig denke, geb´ich nicht nach wenigen Monaten die Vision auf. Aber alles was ich sage, wird als Ausrede angesehen. Ich weiß, was ich gemacht habe und das ist okay so. Jetzt wünsche ich dem Klub, dass er diese Schritte weitermacht.”

Der Vertrag von Gregor Baumgartner läuft noch bis 2024, es wird also auch keine billige Lösung für die Oberösterreicher. “Darüber haben wir nicht gesprochen, da muss der Klub auf mich zukommen. Im Moment werd´ich noch gebraucht.”

Als Nachfolger wurde zuletzt Rick Nasheim ins Spiel gebracht (hier zum Nachlesen).

ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022

Die Zeit von Gregor Baumgartner als General Manager bei den Black Wings Linz ist vorbei. Der 42-Jährige lenkt nun zwar noch die Geschäfte, Entscheidungen wird er allerdings keine mehr treffen. Sein Vertrag läuft noch bis 2024.

Gregor Baumgartner spürte bereits, dass er nicht mehr lange als General Manager in Linz fungieren wird. “Ich sehe mich nicht als gescheitert!Ich hab mein Bestes getan, was in dieser Zeit möglich war. In den zwei Jahren ging´s viel darum, den Klub wieder in eine Richtung zu bringen. Meine Vision war, dass Linz wieder eine Topadresse wird, ein Österreicherstamm aufgebaut wird. Es ist vielen zu langsam gegangen. Aber die Richtung hat gestimmt!Wir haben Fortschritte gemacht”, meint Baumgartner gegenüber der “Kronen Zeitung”.

Die Linzer werden die Playoffs verpassen, dementsprechend wurde die Erwartungshaltung nicht erfültt. “Dass es weniger wurde als erwartet, ist klar. Aber wenn ich längerfritig denke, geb´ich nicht nach wenigen Monaten die Vision auf. Aber alles was ich sage, wird als Ausrede angesehen. Ich weiß, was ich gemacht habe und das ist okay so. Jetzt wünsche ich dem Klub, dass er diese Schritte weitermacht.”

Der Vertrag von Gregor Baumgartner läuft noch bis 2024, es wird also auch keine billige Lösung für die Oberösterreicher. “Darüber haben wir nicht gesprochen, da muss der Klub auf mich zukommen. Im Moment werd´ich noch gebraucht.”

Als Nachfolger wurde zuletzt Rick Nasheim ins Spiel gebracht (hier zum Nachlesen).

ring-sports.at

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL