Die KHL will die restlichen Spieler der regulären Saison nicht mehr austragen, sondern gleich direkt in die Playoffs starten. Nun wird es zu einer Abstimmung kommen. 

“Um sicherzustellen, dass die Playoffs unter den bestmöglichen Bedingungen für die konkurrierenden Teams und ihre Fans während dieser anhaltenden Pandemie stattfinden, schlägt die Liga vor, die verbleibenden Spiele des regulären Saison nicht zu spielen und ein neues System zur Ermittlung der endgültigen regulären Saisonrangliste zur Ratifizierung durch den Vorstand und die Zustimmung des russischen Eishockeyverbands vorzulegen.
Dafür gibt es mehrere Gründe, darunter die anhaltende Pandemie und die Ansteckungsgefahr für die Spieler, die in verschiedene Städte fliegen, um ihre Spiele zu absolvieren. Daher beschloss die Liga, die Playoffs und den Gagarin-Cup nach dem bestmöglichen Zeitplan auszutragen, wobei die Mannschaften in jeder Phase jeden zweiten Tag spielen und an jedem Spieltag nicht mehr als vier Begegnungen stattfinden (zwei aus jeder Konferenz).
Vor Beginn der Serie kann jeder Spieler mit seinem Team eine Quarantänezeit absolvieren. Ein zusätzlicher Tag zwischen den Spielen ermöglicht es, die Spieler bei Bedarf schnell auszuwechseln. Ein Ausbruch von Infektionen bei einem Spiel sollte den Rest der Serie nicht gefährden.
Die Liga hat mehrere Alternativen geprüft, um die Ergebnisse der regulären Saison und die für die Playoffs qualifizierten Teams zu ermitteln. Es ist wichtig, eine Formel zu finden, die fair ist und gleiche Bedingungen für jedes Team garantiert. Die objektivste Lösung ist die Nominierung der 16 Mannschaften mit dem höchsten Punktwert pro Spiel. Dies ist eine bekannte und bewährte Praxis, die bereits in Russland und im Rest der Welt angewandt wurde.
Mehrere Mannschaften, die noch im Rennen um einen Playoff-Platz waren, verpassen einen Platz unter den ersten Acht in ihren Konferenzen. Aber unter diesen Umständen ist dies die einzige faire Lösung, die es uns ermöglicht, die Saison zu Ende zu spielen und einen neuen Meister zu küren.
Der neue Starttermin für die Playoffs ist der 1. März”, so KHL-Präsident Alexej Morosow in einem Statement.

ring-sports.at 
Bild: Oleg Bkhambri (Voltmetro), CC BY-SA 3.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0>, via Wikimedia Commons

 

 

BREAKING NEWS
  • 7. Oktober 2022
  • 7. Oktober 2022
  • 7. Oktober 2022
  • 7. Oktober 2022
  • 7. Oktober 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 7. Oktober 2022
  • 7. Oktober 2022
  • 7. Oktober 2022
  • 7. Oktober 2022
  • 7. Oktober 2022

Die KHL will die restlichen Spieler der regulären Saison nicht mehr austragen, sondern gleich direkt in die Playoffs starten. Nun wird es zu einer Abstimmung kommen. 

“Um sicherzustellen, dass die Playoffs unter den bestmöglichen Bedingungen für die konkurrierenden Teams und ihre Fans während dieser anhaltenden Pandemie stattfinden, schlägt die Liga vor, die verbleibenden Spiele des regulären Saison nicht zu spielen und ein neues System zur Ermittlung der endgültigen regulären Saisonrangliste zur Ratifizierung durch den Vorstand und die Zustimmung des russischen Eishockeyverbands vorzulegen.
Dafür gibt es mehrere Gründe, darunter die anhaltende Pandemie und die Ansteckungsgefahr für die Spieler, die in verschiedene Städte fliegen, um ihre Spiele zu absolvieren. Daher beschloss die Liga, die Playoffs und den Gagarin-Cup nach dem bestmöglichen Zeitplan auszutragen, wobei die Mannschaften in jeder Phase jeden zweiten Tag spielen und an jedem Spieltag nicht mehr als vier Begegnungen stattfinden (zwei aus jeder Konferenz).
Vor Beginn der Serie kann jeder Spieler mit seinem Team eine Quarantänezeit absolvieren. Ein zusätzlicher Tag zwischen den Spielen ermöglicht es, die Spieler bei Bedarf schnell auszuwechseln. Ein Ausbruch von Infektionen bei einem Spiel sollte den Rest der Serie nicht gefährden.
Die Liga hat mehrere Alternativen geprüft, um die Ergebnisse der regulären Saison und die für die Playoffs qualifizierten Teams zu ermitteln. Es ist wichtig, eine Formel zu finden, die fair ist und gleiche Bedingungen für jedes Team garantiert. Die objektivste Lösung ist die Nominierung der 16 Mannschaften mit dem höchsten Punktwert pro Spiel. Dies ist eine bekannte und bewährte Praxis, die bereits in Russland und im Rest der Welt angewandt wurde.
Mehrere Mannschaften, die noch im Rennen um einen Playoff-Platz waren, verpassen einen Platz unter den ersten Acht in ihren Konferenzen. Aber unter diesen Umständen ist dies die einzige faire Lösung, die es uns ermöglicht, die Saison zu Ende zu spielen und einen neuen Meister zu küren.
Der neue Starttermin für die Playoffs ist der 1. März”, so KHL-Präsident Alexej Morosow in einem Statement.

ring-sports.at 
Bild: Oleg Bkhambri (Voltmetro), CC BY-SA 3.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0>, via Wikimedia Commons

 

 

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL