Der positive Coronavirus-Fall in Österreichs U20 Herreneishockey Nationalteam vor zwei Tagen erwies sich als Verdachtsfall. Zwei weitere PCR-Tests des Spielers fielen negativ aus, womit er und sein Zimmerkollege für das heutige Spiel gegen Kanada einsatzberechtigt sind. Nach der Entscheidung, dass es im heurigen Jahr aufgrund der COVID 19-Pandemie erneut keinen Absteiger geben wird, entschied der IIHF nun die Relegationsspiele komplett zu streichen. Für die jeweils Gruppenletzten endet damit die U20 WM am 31. Dezember.

Für das heutige Duell mit Gastgeber und Mitfavorit Kanada steht Head Coach Marco Pewal der gesamte Kader zur Verfügung. Nach zwei negativen PCR-Tests des zuvor positiv getesteten Spielers, darf dieser, wie auch sein Zimmerkollege, aus der Quarantäne zurückkehren. Sämtliche weitere PCR-Tests des gesamten Nationalteams und Betreuerstabs fielen ebenfalls negativ aus.

Senna Peeters und Leon Wallner kommen damit heute Nacht zu ihrem Debut bei der diesjährigen U20 WM und das gegen niemand geringeren als den amtierenden Rekordsieger. 18 Mal hängten sich die Ahornblätter Gold bei einer U20 WM um. Nachdem im Vorjahr die USA in Edmonton triumphierten, soll heuer ein “Heimsieg” her. Kanada zählt gemeinsam mit den USA, Russland, Finnland und Schweden zu den großen Turnierfavoriten.

Wie schon gegen Finnland, erwartet Marco Pewal, dass vor allem die Verteidigung und Torhüter Sebastian Wraneschitz, der am gestrigen Abend zum Best Player in Österreichs Team gewählt wurde, gefordert sein werden. “Es wird gegen Kanada nicht leichter”, schickte der Head Coach nach dem Finnland-Spiel voraus.

ring-sports.at / ÖEHV

BREAKING NEWS
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022

Der positive Coronavirus-Fall in Österreichs U20 Herreneishockey Nationalteam vor zwei Tagen erwies sich als Verdachtsfall. Zwei weitere PCR-Tests des Spielers fielen negativ aus, womit er und sein Zimmerkollege für das heutige Spiel gegen Kanada einsatzberechtigt sind. Nach der Entscheidung, dass es im heurigen Jahr aufgrund der COVID 19-Pandemie erneut keinen Absteiger geben wird, entschied der IIHF nun die Relegationsspiele komplett zu streichen. Für die jeweils Gruppenletzten endet damit die U20 WM am 31. Dezember.

Für das heutige Duell mit Gastgeber und Mitfavorit Kanada steht Head Coach Marco Pewal der gesamte Kader zur Verfügung. Nach zwei negativen PCR-Tests des zuvor positiv getesteten Spielers, darf dieser, wie auch sein Zimmerkollege, aus der Quarantäne zurückkehren. Sämtliche weitere PCR-Tests des gesamten Nationalteams und Betreuerstabs fielen ebenfalls negativ aus.

Senna Peeters und Leon Wallner kommen damit heute Nacht zu ihrem Debut bei der diesjährigen U20 WM und das gegen niemand geringeren als den amtierenden Rekordsieger. 18 Mal hängten sich die Ahornblätter Gold bei einer U20 WM um. Nachdem im Vorjahr die USA in Edmonton triumphierten, soll heuer ein “Heimsieg” her. Kanada zählt gemeinsam mit den USA, Russland, Finnland und Schweden zu den großen Turnierfavoriten.

Wie schon gegen Finnland, erwartet Marco Pewal, dass vor allem die Verteidigung und Torhüter Sebastian Wraneschitz, der am gestrigen Abend zum Best Player in Österreichs Team gewählt wurde, gefordert sein werden. “Es wird gegen Kanada nicht leichter”, schickte der Head Coach nach dem Finnland-Spiel voraus.

ring-sports.at / ÖEHV

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL