Die Haie ohne Daniel Leavens und ohne den kranken Headcoach Mitch O’Keefe, somit ist Florian Pedevilla diesmal Chef an der Bande, er wird von Benni Schennach assistiert.
Und die Tiroler starten fehleranfällig in die Partie, die Villacher nutzen das früh aus. Maximilian Rebernig bringt die Adler nach einer Unsicherheit in der Haie-Defensive in Führung (3.). Die Villacher bleiben weiter gefährlich, und haben bei einem Lattenschuss von Verteidiger Joslin Pech. Die Haie kommen dann etwas besser in die Partie, und können in Minute 14 nach einer schönen Kombination durch Zach Magwood ausgleichen. Wenig später haben die Villacher durch Richter einen zweiten Aluminiumtreffer, mit einem etwas glücklichen 1:1 geht es für die Haie zum ersten Mal in die Kabinen.

Die Tiroler haben in Drittel zwei einen Traumstart. Zuerst erzielt Mike Huntebrinker nach schönem Zusammenspiel mit Nico Feldner das 2:1, nur eineinhalb Minuten später behält Ben Betker als einziger den Überblick und drückt die frei liegende Scheibe über die Linie – 3:1 nach 23. Minuten! Die Haie haben jetzt sogar Chancen, auf 4:1 zu erhöhen, doch auch die Villacher bleiben brandgefährlich. So verzieht etwa Scott Kosmachuk, als er alleine auf Tom McCollum fährt. Gegen Drittelende machen die Adler mächtig Druck, und können in Minute 37 auf 2:3 stellen.

Denkbar ungünstig dann der Verlauf des Schlussdrittels. Die Haie eigentlich wieder gut im Spiel fangen sich früh durch Chris Collins den Ausgleich. Das Spiel jetzt wieder völlig offen, beide Teams suchen den Weg nach vorne. Sieben Minuten vor dem Ende schlägt das Pendel dann zugunsten der Adler aus. Die Villacher kommen vor dem Haie Tor ein Mal zu oft zum Rebound, Chris Collins schnürt den Doppelpack. Die Haie können nicht mehr zurückschlagen, zwei empty-net-goals durch Rick Schofield sind nur noch Draufgabe.

Eine bittere Niederlage, doch bereits morgen haben die Tiroler die Chance zur Revanche.

HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ – EC GRAND Immo VSV 3:6 (1:1,2:1,0:4)
Torfolge: 0:1 Rebernig (3.), 1:1 Magwood (14.), 2:1 Huntebrinker (21.), 3:1 Betker (23.), 3:2 Richter (37.), 3:3 Collins (44.), 3:4 Collins (53.), 3:5 Schofield (59./EN), 3:6 Schofield (60./EN);

Presseaussendung HC Innsbruck /ring-sports.at

BREAKING NEWS

  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022

Die Haie ohne Daniel Leavens und ohne den kranken Headcoach Mitch O’Keefe, somit ist Florian Pedevilla diesmal Chef an der Bande, er wird von Benni Schennach assistiert.
Und die Tiroler starten fehleranfällig in die Partie, die Villacher nutzen das früh aus. Maximilian Rebernig bringt die Adler nach einer Unsicherheit in der Haie-Defensive in Führung (3.). Die Villacher bleiben weiter gefährlich, und haben bei einem Lattenschuss von Verteidiger Joslin Pech. Die Haie kommen dann etwas besser in die Partie, und können in Minute 14 nach einer schönen Kombination durch Zach Magwood ausgleichen. Wenig später haben die Villacher durch Richter einen zweiten Aluminiumtreffer, mit einem etwas glücklichen 1:1 geht es für die Haie zum ersten Mal in die Kabinen.

Die Tiroler haben in Drittel zwei einen Traumstart. Zuerst erzielt Mike Huntebrinker nach schönem Zusammenspiel mit Nico Feldner das 2:1, nur eineinhalb Minuten später behält Ben Betker als einziger den Überblick und drückt die frei liegende Scheibe über die Linie – 3:1 nach 23. Minuten! Die Haie haben jetzt sogar Chancen, auf 4:1 zu erhöhen, doch auch die Villacher bleiben brandgefährlich. So verzieht etwa Scott Kosmachuk, als er alleine auf Tom McCollum fährt. Gegen Drittelende machen die Adler mächtig Druck, und können in Minute 37 auf 2:3 stellen.

Denkbar ungünstig dann der Verlauf des Schlussdrittels. Die Haie eigentlich wieder gut im Spiel fangen sich früh durch Chris Collins den Ausgleich. Das Spiel jetzt wieder völlig offen, beide Teams suchen den Weg nach vorne. Sieben Minuten vor dem Ende schlägt das Pendel dann zugunsten der Adler aus. Die Villacher kommen vor dem Haie Tor ein Mal zu oft zum Rebound, Chris Collins schnürt den Doppelpack. Die Haie können nicht mehr zurückschlagen, zwei empty-net-goals durch Rick Schofield sind nur noch Draufgabe.

Eine bittere Niederlage, doch bereits morgen haben die Tiroler die Chance zur Revanche.

HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ – EC GRAND Immo VSV 3:6 (1:1,2:1,0:4)
Torfolge: 0:1 Rebernig (3.), 1:1 Magwood (14.), 2:1 Huntebrinker (21.), 3:1 Betker (23.), 3:2 Richter (37.), 3:3 Collins (44.), 3:4 Collins (53.), 3:5 Schofield (59./EN), 3:6 Schofield (60./EN);

Presseaussendung HC Innsbruck /ring-sports.at

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL