Die Moser Medical Graz99ers feiern den dritten Heimsieg in Serie. Die Grazer besiegen die Black Wings Linz mit 5:3.

Die Grazer starteten gut in das Spiel und hatten bereits nach 20 Sekunden die Chance auf die Führung. In der 5.Spielminute wird Kirchschläger perfekt in Szene gesetzt, der Verteidiger scheiterte jedoch mit seinem Schlenzer an Tirronen. In der 9.Spielminute die Führung für die 99ers. Fladeby mit dem starken Pass auf Zusevics und der traf zwischen die Schoner von Tirronen zum 1:0. Linz gelang aber noch im ersten Abschnitt der Ausgleich. Strafe gegen Olausson und Haga (18.PP) traf mit einem Onetimer.

Im zweiten Abschnitt die Grazer mit der großen Chance auf die erneute Führung. Yogan steht völlig alleine vor dem Linzer-Gehäuse, jedoch bringt die Nummer 12 die Scheibe nicht am Schlussmann vorbei. In der 26.Minute attackiert niemand Knott und der Angreifer der Oberösterreicher schoss zum 1:2 ein. Die 99ers kämpften und hatten zunächst Pech. Ograjensek traf im Powerplay nur die Metall.  Innerhalb von zwei Minuten sollte das Team von Johan Pennerborn diese Partie aber drehen. Zunächst verwertete Daniel Woger (33.) einen Rebound zum 2:2. Und knapp eine Minute später der geniale Pass von Altmann zur Mitte und Ken Ograjensek (34.) fälschte den Puck unhaltbar ins Tor ab – 3:2. Die Schiedsrichter verhängten anschließend eine Strafe gegen Erik Kirchschläger und wieder sollten die Linzer das Powerplay nutzen. Mit etwas Glück war der Schuss von Gaffal (37.PP) im Tor – 3:3. Die 99ers gaben jedoch weiterhin Gas und wurden belohnt. Gustav Bouramman (39.) wird von Granholm perfekt an der blauen Linie bedient und der Verteidiger hämmerte die Scheibe ins Kreuzeck zum 4:3.

Die Grazer hatten zu Beginn des letzten Drittels im Powerplay durch Granholm zwei dicke Chancen auf das 5:3, allerdings rettete auch Engstrand bei einem „break-away“. In der 52. Spielminute der doch verdiente Treffer. Yogan (52.PP) wartet lange hinter dem Tor und überrascht Goalie Tirronen – 5:3. Die Liner nahmen 2:48 Minuten vor dem Ende den Goalie für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Die Linzer hier mit einer Strafe und die Grazer spielten den Sieg locker herunter.

38.Runde – ICEHL
Moser Medical Graz99ers – Black Wings Linz 5:3 (1:1)(3:2)(1:0)
Torfolge: 1:0 Zusevics (9.), 1:1 Haga (18.PP), 1:2 Knott (26.), 2:2 Woger (33.), 3:2 Ograjensek (34.), 3:3 Gaffal (37.PP), 4:3 Bouramman (39.), 5:3 Yogan (52.PP)

Bild: 99ers/Krainbucher

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 1. Februar 2023
  • 1. Februar 2023
  • 1. Februar 2023
  • 1. Februar 2023
  • 1. Februar 2023
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Die Moser Medical Graz99ers feiern den dritten Heimsieg in Serie. Die Grazer besiegen die Black Wings Linz mit 5:3.

Die Grazer starteten gut in das Spiel und hatten bereits nach 20 Sekunden die Chance auf die Führung. In der 5.Spielminute wird Kirchschläger perfekt in Szene gesetzt, der Verteidiger scheiterte jedoch mit seinem Schlenzer an Tirronen. In der 9.Spielminute die Führung für die 99ers. Fladeby mit dem starken Pass auf Zusevics und der traf zwischen die Schoner von Tirronen zum 1:0. Linz gelang aber noch im ersten Abschnitt der Ausgleich. Strafe gegen Olausson und Haga (18.PP) traf mit einem Onetimer.

Im zweiten Abschnitt die Grazer mit der großen Chance auf die erneute Führung. Yogan steht völlig alleine vor dem Linzer-Gehäuse, jedoch bringt die Nummer 12 die Scheibe nicht am Schlussmann vorbei. In der 26.Minute attackiert niemand Knott und der Angreifer der Oberösterreicher schoss zum 1:2 ein. Die 99ers kämpften und hatten zunächst Pech. Ograjensek traf im Powerplay nur die Metall.  Innerhalb von zwei Minuten sollte das Team von Johan Pennerborn diese Partie aber drehen. Zunächst verwertete Daniel Woger (33.) einen Rebound zum 2:2. Und knapp eine Minute später der geniale Pass von Altmann zur Mitte und Ken Ograjensek (34.) fälschte den Puck unhaltbar ins Tor ab – 3:2. Die Schiedsrichter verhängten anschließend eine Strafe gegen Erik Kirchschläger und wieder sollten die Linzer das Powerplay nutzen. Mit etwas Glück war der Schuss von Gaffal (37.PP) im Tor – 3:3. Die 99ers gaben jedoch weiterhin Gas und wurden belohnt. Gustav Bouramman (39.) wird von Granholm perfekt an der blauen Linie bedient und der Verteidiger hämmerte die Scheibe ins Kreuzeck zum 4:3.

Die Grazer hatten zu Beginn des letzten Drittels im Powerplay durch Granholm zwei dicke Chancen auf das 5:3, allerdings rettete auch Engstrand bei einem „break-away“. In der 52. Spielminute der doch verdiente Treffer. Yogan (52.PP) wartet lange hinter dem Tor und überrascht Goalie Tirronen – 5:3. Die Liner nahmen 2:48 Minuten vor dem Ende den Goalie für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Die Linzer hier mit einer Strafe und die Grazer spielten den Sieg locker herunter.

38.Runde – ICEHL
Moser Medical Graz99ers – Black Wings Linz 5:3 (1:1)(3:2)(1:0)
Torfolge: 1:0 Zusevics (9.), 1:1 Haga (18.PP), 1:2 Knott (26.), 2:2 Woger (33.), 3:2 Ograjensek (34.), 3:3 Gaffal (37.PP), 4:3 Bouramman (39.), 5:3 Yogan (52.PP)

Bild: 99ers/Krainbucher

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL