Einen wichtigen Heimsieg feierten heute Abend die Moser Medical Graz99ers. Die Grazer besiegten mit Olimpija Ljubljana einen direkten Konkurrenten um die Pre-Playoff-Plätze mit 4:1.

Die Grazer gingen in diesem Spiel früh in Führung. Bereits nach 23 Sekunden kommt die Scheibe zu Bouramman (1.) und der Verteidiger ließ Goalie Us keine Abwehrchance. Anschließend sind es die Slowenen die Druck aufbauen und Goalie Christian Engstrand musste sich mehrmals auszeichnen. Im Powerplay das 2:0 für die 99ers. Nach einem schönen Kombinationsspiel scorte Topscorer Granholm (13.PP) mit einem Onetimer. Das Team von Headcoach Johan Pennerborn hatte sogar das 3:0 auf dem Schläger, Ken Ograjensek scheiterte jedoch nach starkem Pass von Oberkofler in Richtung zweiter Stange an Goalie Us.

Im zweiten Abschnitt die Grazer weiterhin die bessere Mannschaft. In der 25.Minute erhöhte Sam Antonischt auf 3:0. Anschließend hätten Ken Ograjensek und Adis Alagic, jeweils aus kurzer Distanz, bereits alles klar machen können. Christian Engstrand musste nur einmal richtig eingreifen, der Top-Goalie war jedoch mit der Fanghand zur Stelle.

Die 99ers ließen im Schlussdrittel nichts mehr anbrennen und holten relativ sicher diese wichtigen drei Punkte. Mario Altmann (45.) versuchte es aus spitzem Winkel und Goalie Us wehrte sich den Puck ins eigene Tor. Die 99ers kassierten zwar noch einen unnötigen Gegentreffer in Unterzahl, es blieb jedoch beim verdienten 4:1 Heimsieg.

44.Runde – ICEHL
Moser Medical Graz99ers – Olimpija Ljubljana 4:1 (2:0)(1:0)(1:1)
Torfolge: 1:0 Bouramman (1.), 2:0 Granholm (13.PP), 3:0 Antonitsch (25.), 4:0 Altmann (45.), 4:1 Pance (56.SH)

Hockeyreport.net
Presseaussendung Graz99ers

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Einen wichtigen Heimsieg feierten heute Abend die Moser Medical Graz99ers. Die Grazer besiegten mit Olimpija Ljubljana einen direkten Konkurrenten um die Pre-Playoff-Plätze mit 4:1.

Die Grazer gingen in diesem Spiel früh in Führung. Bereits nach 23 Sekunden kommt die Scheibe zu Bouramman (1.) und der Verteidiger ließ Goalie Us keine Abwehrchance. Anschließend sind es die Slowenen die Druck aufbauen und Goalie Christian Engstrand musste sich mehrmals auszeichnen. Im Powerplay das 2:0 für die 99ers. Nach einem schönen Kombinationsspiel scorte Topscorer Granholm (13.PP) mit einem Onetimer. Das Team von Headcoach Johan Pennerborn hatte sogar das 3:0 auf dem Schläger, Ken Ograjensek scheiterte jedoch nach starkem Pass von Oberkofler in Richtung zweiter Stange an Goalie Us.

Im zweiten Abschnitt die Grazer weiterhin die bessere Mannschaft. In der 25.Minute erhöhte Sam Antonischt auf 3:0. Anschließend hätten Ken Ograjensek und Adis Alagic, jeweils aus kurzer Distanz, bereits alles klar machen können. Christian Engstrand musste nur einmal richtig eingreifen, der Top-Goalie war jedoch mit der Fanghand zur Stelle.

Die 99ers ließen im Schlussdrittel nichts mehr anbrennen und holten relativ sicher diese wichtigen drei Punkte. Mario Altmann (45.) versuchte es aus spitzem Winkel und Goalie Us wehrte sich den Puck ins eigene Tor. Die 99ers kassierten zwar noch einen unnötigen Gegentreffer in Unterzahl, es blieb jedoch beim verdienten 4:1 Heimsieg.

44.Runde – ICEHL
Moser Medical Graz99ers – Olimpija Ljubljana 4:1 (2:0)(1:0)(1:1)
Torfolge: 1:0 Bouramman (1.), 2:0 Granholm (13.PP), 3:0 Antonitsch (25.), 4:0 Altmann (45.), 4:1 Pance (56.SH)

Hockeyreport.net
Presseaussendung Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL