Die Moser Medical Graz99ers unterlagen den Dornbirn Bulldogs mit 1:2. Die Grazer über weite Strecken das bessere Team, leider scheiterte man an diesem Abend auch an der Chancenauswertung.

Die Grazer zeigten starke erste 20 Minuten und hatten bereits in der 4.Spielminute die erste gute Möglichkeit. Daniel Oberkofler tankte sich von halbrechts durch, stand plötzlich alleine vor Lundin, doch der Schlussmann blieb Sieger. Die Nummer 74 war es auch, der in der 7.Minute gefährlich vor das Tor kam, Lundin konnte mit dem Schläger abwehren. Die Grazer weiterhin am Drücker und mit der nächsten Chance durch Grafenthin (13.). Danach die Bulldogs mit einer großen Möglichkeit, Christian Engstrand hielt seinen Kasten aber sauber. Kurz vor dem Drittelende die nicht unverdiente Führung für die 99ers. Vandane mit dem Fehler an der Blauen, Lukas Kainz (20.) mit dem Konter und trockenen Abschluss zum 1:0.

Zwei Eigenfehler der 99ers sorgten im Mittelabschnitt für die Führung der Bulldogs. Zunächst vergisst man nach dem Powerplay auf Padakin (23.) und der traf danach etwas glücklich zum 1:1. Und in der 30.Spielminute Kernberger mit dem unnötigen Scheibenverlust und Schwinger stellte auf 2:1. Die Grazer zwar weiter im Spiel, der Ausgleich sollte in diesem Abschnitt aber nicht mehr gelingen.

Die Grazer im Schlussabschnitt weiterhin das bessere Team und auch mit sehr guten Torchancen. Leider an diesem Abend das Visier nicht gut eingestellt und der Ausgleich wollte einfach nicht mehr gelingen. So setzte es für die 99ers eine bittere 1:2 Niederlage.

41.Runde – bet-at-home ICE Hockey League
Dornbirn Bulldogs – Moser Medical Graz99ers 2:1 (0:1)(2:0)(0:0)
Torfolge: 0:1 Kainz (20.), 1:1 Padakin (23.), 2:1 Schwinger (30.)

ring-sports.at / Graz99ers

Hockey Report App
BREAKING NEWS

  • 28. März 2023
  • 28. März 2023
  • 28. März 2023
  • 28. März 2023
  • 28. März 2023
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Die Moser Medical Graz99ers unterlagen den Dornbirn Bulldogs mit 1:2. Die Grazer über weite Strecken das bessere Team, leider scheiterte man an diesem Abend auch an der Chancenauswertung.

Die Grazer zeigten starke erste 20 Minuten und hatten bereits in der 4.Spielminute die erste gute Möglichkeit. Daniel Oberkofler tankte sich von halbrechts durch, stand plötzlich alleine vor Lundin, doch der Schlussmann blieb Sieger. Die Nummer 74 war es auch, der in der 7.Minute gefährlich vor das Tor kam, Lundin konnte mit dem Schläger abwehren. Die Grazer weiterhin am Drücker und mit der nächsten Chance durch Grafenthin (13.). Danach die Bulldogs mit einer großen Möglichkeit, Christian Engstrand hielt seinen Kasten aber sauber. Kurz vor dem Drittelende die nicht unverdiente Führung für die 99ers. Vandane mit dem Fehler an der Blauen, Lukas Kainz (20.) mit dem Konter und trockenen Abschluss zum 1:0.

Zwei Eigenfehler der 99ers sorgten im Mittelabschnitt für die Führung der Bulldogs. Zunächst vergisst man nach dem Powerplay auf Padakin (23.) und der traf danach etwas glücklich zum 1:1. Und in der 30.Spielminute Kernberger mit dem unnötigen Scheibenverlust und Schwinger stellte auf 2:1. Die Grazer zwar weiter im Spiel, der Ausgleich sollte in diesem Abschnitt aber nicht mehr gelingen.

Die Grazer im Schlussabschnitt weiterhin das bessere Team und auch mit sehr guten Torchancen. Leider an diesem Abend das Visier nicht gut eingestellt und der Ausgleich wollte einfach nicht mehr gelingen. So setzte es für die 99ers eine bittere 1:2 Niederlage.

41.Runde – bet-at-home ICE Hockey League
Dornbirn Bulldogs – Moser Medical Graz99ers 2:1 (0:1)(2:0)(0:0)
Torfolge: 0:1 Kainz (20.), 1:1 Padakin (23.), 2:1 Schwinger (30.)

ring-sports.at / Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL