Die Moser Medical Graz99ers trafen in der 11.Spielrunde auswärts auf die Bratislava Capitals. Eine konzentrierte Grazer Mannschaft holte sich in diesem Duell die ersten Punkte in dieser Saison auf fremden Eis.

Ein verhaltener Beginn der beiden Teams prägte die ersten Minuten. Die erste große Chance vergibt Mike Zalewski in Minute 5 nach einem Abwehrfehler der Slowaken – er scheitert völlig freistehend an Tormann Samuel Baros. Die Grazer standen defensiv sehr kompakt und ließen den Gästen nur wenige Chancen. In der 12. Minute wurde die starke Arbeit belohnt. Zusevics mit dem idealen Zuspiel in den Lauf auf Schiechl und die #13 legt perfekt in den Rückraum auf den aufgerückten Michael Boivin, der Samuel Baros im Kasten der Bratislava Capitals keine Chance ließ. In weiterer Folge ließen die 99ers eine Powerplay-Möglichkeit ungenützt. Gegen Ende gesellte sich noch Dominik Grafenthin auf die Strafbank. Bratislava kam zu ein paar Schüssen, die aber alle Niklas Lundström zunichte machte.

Im Mitteldrittel dann der Doppelschlag der 99ers. Zunächst ist es Mike Zalewski nach Oberkofler-Zuspiel. Nur eine Minute später schlägt Michael Schiechl im Powerplay zu – er verwertet nach einem Martin-Schuss den Rebound eiskalt. Zintis Zusevics hatte nach einem weiten Pass das 0:4 auf dem Schläger, konnte aber im 1auf1 Samuel Baros nicht bezwingen. Niklas Lundström konnte sich einige Male auszeichnen und hielt weiterhin das Tor sauber.

Im dritten Drittel konnten die 99ers ein weiteres Powerplay der Hausherren killen und hielten bis zur 55.Minute weiter die Null. Dann allerdings gelang Michal Mrazik der Anschlusstreffer. Nach einem gewonnen Bully von Buc legte Bondra ideal auf den Stürmer ab und Niklas Lundström war geschlagen. Nur 23 Sekunden später stellte #17, Andrew Gordon, den alten Spielstand wieder her. Nach einem perfekten Pass zur Mitte von Michi Schiechl traf Gordon mit einem Onetimer zum 1:4. Am Ende, als Boris Sadecky zum zweiten Mal auf der Strafbank saß, schlug Gordon nach einer Vorlage von Kapitän Oberkofler zum 1:5 Endstand erneut zu.

11.Runde – ICEHL
Bratislava Capitals -Moser Medical Graz99ers 1:5 (0:1)(0:2)(1:2)
Torfolge: 0:1 Boivin (12.), 0:2 Zalewski (26.), 0:3 Schiechl (27.PP), 1:3 Mrazik (55.), 1:4 Gordon (55.), 1:5 Gordon (59.PP)

BREAKING NEWS
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022
  • 26. September 2022

Die Moser Medical Graz99ers trafen in der 11.Spielrunde auswärts auf die Bratislava Capitals. Eine konzentrierte Grazer Mannschaft holte sich in diesem Duell die ersten Punkte in dieser Saison auf fremden Eis.

Ein verhaltener Beginn der beiden Teams prägte die ersten Minuten. Die erste große Chance vergibt Mike Zalewski in Minute 5 nach einem Abwehrfehler der Slowaken – er scheitert völlig freistehend an Tormann Samuel Baros. Die Grazer standen defensiv sehr kompakt und ließen den Gästen nur wenige Chancen. In der 12. Minute wurde die starke Arbeit belohnt. Zusevics mit dem idealen Zuspiel in den Lauf auf Schiechl und die #13 legt perfekt in den Rückraum auf den aufgerückten Michael Boivin, der Samuel Baros im Kasten der Bratislava Capitals keine Chance ließ. In weiterer Folge ließen die 99ers eine Powerplay-Möglichkeit ungenützt. Gegen Ende gesellte sich noch Dominik Grafenthin auf die Strafbank. Bratislava kam zu ein paar Schüssen, die aber alle Niklas Lundström zunichte machte.

Im Mitteldrittel dann der Doppelschlag der 99ers. Zunächst ist es Mike Zalewski nach Oberkofler-Zuspiel. Nur eine Minute später schlägt Michael Schiechl im Powerplay zu – er verwertet nach einem Martin-Schuss den Rebound eiskalt. Zintis Zusevics hatte nach einem weiten Pass das 0:4 auf dem Schläger, konnte aber im 1auf1 Samuel Baros nicht bezwingen. Niklas Lundström konnte sich einige Male auszeichnen und hielt weiterhin das Tor sauber.

Im dritten Drittel konnten die 99ers ein weiteres Powerplay der Hausherren killen und hielten bis zur 55.Minute weiter die Null. Dann allerdings gelang Michal Mrazik der Anschlusstreffer. Nach einem gewonnen Bully von Buc legte Bondra ideal auf den Stürmer ab und Niklas Lundström war geschlagen. Nur 23 Sekunden später stellte #17, Andrew Gordon, den alten Spielstand wieder her. Nach einem perfekten Pass zur Mitte von Michi Schiechl traf Gordon mit einem Onetimer zum 1:4. Am Ende, als Boris Sadecky zum zweiten Mal auf der Strafbank saß, schlug Gordon nach einer Vorlage von Kapitän Oberkofler zum 1:5 Endstand erneut zu.

11.Runde – ICEHL
Bratislava Capitals -Moser Medical Graz99ers 1:5 (0:1)(0:2)(1:2)
Torfolge: 0:1 Boivin (12.), 0:2 Zalewski (26.), 0:3 Schiechl (27.PP), 1:3 Mrazik (55.), 1:4 Gordon (55.), 1:5 Gordon (59.PP)

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL