Die Moser Medical Graz99ers zeigen in Ungarn keine gute Leistung und verlieren klar und deutlich mit 1:6.

Die Grazer mussten in diesem Spiel schon frühzeitig das 0:1 hinnehmen. Die 99ers in Unterzahl und Kuralt (2.PP) nützte seine Möglichkeit aus kurzer Distanz. In der 8.Spielminute der Ausgleich. Salinitri setzte sich im 1 gegen 1 stark durch und scorte durch die Schoner. Anschließend hatten die Ungarn in der 13.Minute zwei Chancen auf das 2:0, allerdings reagierte Volden stark. Die Grazer hatten durch Antonitsch und Viksten ebenfalls noch ihre Möglichkeiten, es blieb allerdings beim 1:1.

Im zweiten Drittel gelingt den Hausherren erneut die Führung. Dieses Mal setzt sich Phillips (25.) gegen Pfeffer durch und schießt die Scheibe unter die Latte zum 2:1 ins Netz. Die Grazer hatten erneut durch Salinitri (31.) die große Ausgleichschance, der Stürmer scheiterte jedoch nach einem Alleingang am Schlussmann der Ungarn. Nur Sekunden später hatte das Team von Johan Pennerborn Glück, denn im direkten Konter traf Leclerc nur die Latte.

Im Schlussdrittel die Grazer komplett von der Rolle. Leavens stellte im Powerplay auf 3:1 und Leclerc (46.) bzw. Mihaly (47.) sorgten für die Entscheidung. Von den 99ers kam kaum mehr Gegenwehr, die Ungarn hatten leichtes Spiel und fixierten in der 58.Minute den 6:1 Sieg.

5.Runde – win2day ICE Hockey League
Fehervar AV19 – Moser Medical Graz99ers 6:1 (1:1)(1:0)(4:0)
Torfolge: 1:0 Kuralt (2.PP), 1:1 Salinitri (8.), 2:1 Phillips (25.), 3:1 Leavens (43.PP), 4:1 Leclerc (46.), 5:1 Mihaly (47.), 6:1 Terbocs (58.)

hockeyreport.net / Graz99ers

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Die Moser Medical Graz99ers zeigen in Ungarn keine gute Leistung und verlieren klar und deutlich mit 1:6.

Die Grazer mussten in diesem Spiel schon frühzeitig das 0:1 hinnehmen. Die 99ers in Unterzahl und Kuralt (2.PP) nützte seine Möglichkeit aus kurzer Distanz. In der 8.Spielminute der Ausgleich. Salinitri setzte sich im 1 gegen 1 stark durch und scorte durch die Schoner. Anschließend hatten die Ungarn in der 13.Minute zwei Chancen auf das 2:0, allerdings reagierte Volden stark. Die Grazer hatten durch Antonitsch und Viksten ebenfalls noch ihre Möglichkeiten, es blieb allerdings beim 1:1.

Im zweiten Drittel gelingt den Hausherren erneut die Führung. Dieses Mal setzt sich Phillips (25.) gegen Pfeffer durch und schießt die Scheibe unter die Latte zum 2:1 ins Netz. Die Grazer hatten erneut durch Salinitri (31.) die große Ausgleichschance, der Stürmer scheiterte jedoch nach einem Alleingang am Schlussmann der Ungarn. Nur Sekunden später hatte das Team von Johan Pennerborn Glück, denn im direkten Konter traf Leclerc nur die Latte.

Im Schlussdrittel die Grazer komplett von der Rolle. Leavens stellte im Powerplay auf 3:1 und Leclerc (46.) bzw. Mihaly (47.) sorgten für die Entscheidung. Von den 99ers kam kaum mehr Gegenwehr, die Ungarn hatten leichtes Spiel und fixierten in der 58.Minute den 6:1 Sieg.

5.Runde – win2day ICE Hockey League
Fehervar AV19 – Moser Medical Graz99ers 6:1 (1:1)(1:0)(4:0)
Torfolge: 1:0 Kuralt (2.PP), 1:1 Salinitri (8.), 2:1 Phillips (25.), 3:1 Leavens (43.PP), 4:1 Leclerc (46.), 5:1 Mihaly (47.), 6:1 Terbocs (58.)

hockeyreport.net / Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL