Die Moser Medical Graz99ers müssen sich dem HC Pustertal im Merkur Eisstadion mit 1:3 geschlagen geben. 

Die 99ers diktierten in den ersten 20 Minuten das Spielgeschehen und hatten auch die besseren Tormöglichkeiten. In der 7.Spielminute wird Adis Alagic im Slot bedient, doch die Nummer 66 setzt die Scheibe ganz knapp neben das Tor. Die Grazer drückten die Wölfe teilweise in die eigene Zone, der Puck wollte aber noch nicht über die Linie. In der 16.Spielminute der Querpass von Schiechl auf Ograjensek. Der Slowene mit der Direktabnahme und Sholl konnte sich auszeichnen und mit den Schonern abwehren.

Im Mittelabschnitt die Grazer weiterhin das bessere Team, die Tore machten zunächst aber die Gäste. Deluca (27.) traf aus dem Slot zum 1:0 und Archambault (35.) seinen Rebound zum 2:0. Die 99ers steckten jedoch nicht auf und Andrew Yogan (39.PP) sorgte mit einem Onetimer im Powerplay für den verdienten ersten Treffer der Grazer an diesem Abend.

Die Grazer gaben auch im Schlussabschnitt noch einmal alles und hatten auch entsprechende Torchancen. Granholm setzte die Scheibe in der 44.Minute knapp neben das Tor. Vier Minuten später hatte Daniel Woger den Ausgleich am Schläger, der Abschluss allerdings zu hoch. Die 99ers verpassten es aber, den Ausgleich zu erzielen und so kassierte man eine doch unnötige Heimniederlage. Die Gäste trafen noch ins leere Tor zum 1:3 Endstand.

26.Runde – ICEHL
Moser Medical Graz99ers – HC Pustertal 1:3 (0:0)(1:2)(0:1)
Torfolge: 0:1 Deluca (27.), 0:2 Archambault (35.), 1:2 Yogan (39.PP), 1:3 Harju (60.EN)

hockeyreport.net / Graz99ers

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 6. Februar 2023
  • 6. Februar 2023
  • 6. Februar 2023
  • 6. Februar 2023
  • 6. Februar 2023
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Die Moser Medical Graz99ers müssen sich dem HC Pustertal im Merkur Eisstadion mit 1:3 geschlagen geben. 

Die 99ers diktierten in den ersten 20 Minuten das Spielgeschehen und hatten auch die besseren Tormöglichkeiten. In der 7.Spielminute wird Adis Alagic im Slot bedient, doch die Nummer 66 setzt die Scheibe ganz knapp neben das Tor. Die Grazer drückten die Wölfe teilweise in die eigene Zone, der Puck wollte aber noch nicht über die Linie. In der 16.Spielminute der Querpass von Schiechl auf Ograjensek. Der Slowene mit der Direktabnahme und Sholl konnte sich auszeichnen und mit den Schonern abwehren.

Im Mittelabschnitt die Grazer weiterhin das bessere Team, die Tore machten zunächst aber die Gäste. Deluca (27.) traf aus dem Slot zum 1:0 und Archambault (35.) seinen Rebound zum 2:0. Die 99ers steckten jedoch nicht auf und Andrew Yogan (39.PP) sorgte mit einem Onetimer im Powerplay für den verdienten ersten Treffer der Grazer an diesem Abend.

Die Grazer gaben auch im Schlussabschnitt noch einmal alles und hatten auch entsprechende Torchancen. Granholm setzte die Scheibe in der 44.Minute knapp neben das Tor. Vier Minuten später hatte Daniel Woger den Ausgleich am Schläger, der Abschluss allerdings zu hoch. Die 99ers verpassten es aber, den Ausgleich zu erzielen und so kassierte man eine doch unnötige Heimniederlage. Die Gäste trafen noch ins leere Tor zum 1:3 Endstand.

26.Runde – ICEHL
Moser Medical Graz99ers – HC Pustertal 1:3 (0:0)(1:2)(0:1)
Torfolge: 0:1 Deluca (27.), 0:2 Archambault (35.), 1:2 Yogan (39.PP), 1:3 Harju (60.EN)

hockeyreport.net / Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL