Die Moser Medical Graz99ers sind zurück auf der Siegesstraße. Die Grazer gewinnen das Spiel gegen die spusu Vienna Capitals mit 3:0. Torhüter Lundström feierte das nächste Shutout.

Die 99ers in den ersten 20 Minuten das klar bessere Team. Bereits in der 1.Spielminute hatten sowohl Ken Ograjensek als auch Simon Hjalmarsson die Führung auf dem Schläger. Beide scheiterten allerdings aus kurzer Distanz an Kickert. In der 10.Spielminute setzte sich Zalewski stark durch, sein Abschluss ging nur knapp am Tor vorbei. In der 15.Minute die verdiente Führung. Kainz (15.) mit dem Versuch auf das kurze Eck und die Scheibe ging unter Mithilfe von der Stange über die Linie. Das war auch der Pausenstand nach 20 Minuten.

Im zweiten Abschnitt legten die Gäste aus Wien etwas zu, große Torchancen hatten die Gäste allerdings nicht. Die Grazer machten in der Verteidigung dicht und im Angriff neutralisierten sich beide Teams. So blieb es nach 40 Minuten bei der knappen Grazer-Führung.

Die Grazer mit einem Überzahlspiel zu Beginn des letzten Drittel und die 99ers nutzten diese Möglichkeit eiskalt aus. Ackered mit dem Wechselpass und Gordon (41.PP) mit dem Onetimer zum 2:0. Die 99ers auch in diesem Abschnitt über weite Strecken das bessere Team, verpassten es aber das Spiel früher zu entscheiden. Die Wiener nahmen knapp zwei Minuten vor dem Ende Goalie Kickert für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Hier fixierte Joey Martin in Unterzahl mit einem Empty-Net-Treffer den 3:0 Endstand.

19.Runde – ICEHL
Moser Medical Graz99ers – Vienna Capitals 3:0 (1:0)(0:0)(2:0)
Torfolge: 1:0 Kainz (15.), 2:0 Gordon (41.PP), 3:0 Martin (60.EN)

ring.sports.at / Graz99ers

BREAKING NEWS

  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022

Die Moser Medical Graz99ers sind zurück auf der Siegesstraße. Die Grazer gewinnen das Spiel gegen die spusu Vienna Capitals mit 3:0. Torhüter Lundström feierte das nächste Shutout.

Die 99ers in den ersten 20 Minuten das klar bessere Team. Bereits in der 1.Spielminute hatten sowohl Ken Ograjensek als auch Simon Hjalmarsson die Führung auf dem Schläger. Beide scheiterten allerdings aus kurzer Distanz an Kickert. In der 10.Spielminute setzte sich Zalewski stark durch, sein Abschluss ging nur knapp am Tor vorbei. In der 15.Minute die verdiente Führung. Kainz (15.) mit dem Versuch auf das kurze Eck und die Scheibe ging unter Mithilfe von der Stange über die Linie. Das war auch der Pausenstand nach 20 Minuten.

Im zweiten Abschnitt legten die Gäste aus Wien etwas zu, große Torchancen hatten die Gäste allerdings nicht. Die Grazer machten in der Verteidigung dicht und im Angriff neutralisierten sich beide Teams. So blieb es nach 40 Minuten bei der knappen Grazer-Führung.

Die Grazer mit einem Überzahlspiel zu Beginn des letzten Drittel und die 99ers nutzten diese Möglichkeit eiskalt aus. Ackered mit dem Wechselpass und Gordon (41.PP) mit dem Onetimer zum 2:0. Die 99ers auch in diesem Abschnitt über weite Strecken das bessere Team, verpassten es aber das Spiel früher zu entscheiden. Die Wiener nahmen knapp zwei Minuten vor dem Ende Goalie Kickert für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Hier fixierte Joey Martin in Unterzahl mit einem Empty-Net-Treffer den 3:0 Endstand.

19.Runde – ICEHL
Moser Medical Graz99ers – Vienna Capitals 3:0 (1:0)(0:0)(2:0)
Torfolge: 1:0 Kainz (15.), 2:0 Gordon (41.PP), 3:0 Martin (60.EN)

ring.sports.at / Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL