Die Moser Medical Graz99ers müssen sich zuhause dem VSV mit 1:5 geschlagen geben. Die Grazer schlagen sich dabei teilweise selbst.

Die Grazer mit dem ersten Schuss in diesem Spiel. Alagic versuchte es aus der Drehung, Sedlacek aber ohne Probleme.  In der 4.Spielminute ein Videobeweis, da die Villacher vermuteten, dass die Scheibe im Tor ist. Das war allerdings nicht der Fall, so blieb es beim 0:0. Wolf in der 5.Minute mit einer guten Chance im Konter, doch Nussbacher mit einem starken Reflex. In der 6.Spielminute hatte Oleksuk die Führung auf dem Schläger, die Nummer 11 scheiterte jedoch doppelt. In der 8.Minute ein schwerer Schnitzer von Menshikov und der führte zur Führung der Gäste. Der Russe passt vor das eigene Tor direkt zu Collins und der traf. Die 99ers noch nicht wirklich im Spiel, hatten durch Latta die Möglichkeit auf den Ausgleich.  Die Nummer 46 alleine vor Sedlacek, der Schuss zu zentral. In der 11.Minute der Treffer zum 1:1. Dodero (11.) mit einem unglaublichen Vorstoß. Die Nummer 92 ließ die Abwehr der Adler und Goalie Sedlacek aussteigen und drückte den Puck über die Linie. 9 Sekunden vor Drittelende die erneute Führung für die Gäste, etwas glücklich ging die Scheibe ins Tor von Nussbacher. Zum Schluss noch eine Rauferei nach einem Check und Latta bekam eine 5+Spieldauer Strafe. Und diese Strafe sollte schlussendlich dieses Spiel entscheiden.

Die Grazer somit 5 Minuten in Unterzahl und die Villacher nutzten diese Chance gleich doppelt und zogen auf 4:1 davon. In der 26.Minute lief Broda alleine auf das Tor, der Stürmer vergab. Die 99ers anschließend mit dem ersten Powerplay in diesem Spiel. Die beste Möglichkeit hatte Menshikov, der aus halbrechter Position einen Schuss anbrachte. Und die Schiedsrichter halfen weiter mit in diesem Spiel, gaben einen Doppelausschluss gegen Graz. Die 99ers überstanden diese Situation tatsächlich unbeschadet. 53 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels eine weitere Strafe gegen die Villacher und die Kärntner schwächten sich weiter. 1:30 Minuten die Grazer zwei Mann mehr auf dem Eis.

Die 99ers konnten diese doppelte Überzahl nicht nützen und so vergab man die Chance, noch einmal ins Spiel zurück zu kommen. Die Grazer drückten auf das Tor der Villacher, der zweite Treffer wollte aber einfach nicht fallen. Die 99ers knapp 2 Minuten vor dem Ende noch mit einem Powerplay und man nahm auch Goalie Nussbacher vom Eis. Collins traf hier zum 5:1 Endstand ins Tor.

Qualifikations-Runde
Moser Medical Graz99ers –  Villacher SV 1:5 (1:2)(0:2)(0:1)
Torfolge: 0:1 Collins (8.) , 1:1 Dodero (11.), 1:2 Schmidt (20.), 1:3 Pollastrone (21.PP), 1:4 Gill (22.PP), 1:5 Collins (60.EN)

ring-sports.at
Presseaussendung Graz99ers

BREAKING NEWS

  • 28. September 2022
  • 28. September 2022
  • 28. September 2022
  • 28. September 2022
  • 28. September 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 28. September 2022
  • 28. September 2022
  • 28. September 2022
  • 28. September 2022
  • 28. September 2022

Die Moser Medical Graz99ers müssen sich zuhause dem VSV mit 1:5 geschlagen geben. Die Grazer schlagen sich dabei teilweise selbst.

Die Grazer mit dem ersten Schuss in diesem Spiel. Alagic versuchte es aus der Drehung, Sedlacek aber ohne Probleme.  In der 4.Spielminute ein Videobeweis, da die Villacher vermuteten, dass die Scheibe im Tor ist. Das war allerdings nicht der Fall, so blieb es beim 0:0. Wolf in der 5.Minute mit einer guten Chance im Konter, doch Nussbacher mit einem starken Reflex. In der 6.Spielminute hatte Oleksuk die Führung auf dem Schläger, die Nummer 11 scheiterte jedoch doppelt. In der 8.Minute ein schwerer Schnitzer von Menshikov und der führte zur Führung der Gäste. Der Russe passt vor das eigene Tor direkt zu Collins und der traf. Die 99ers noch nicht wirklich im Spiel, hatten durch Latta die Möglichkeit auf den Ausgleich.  Die Nummer 46 alleine vor Sedlacek, der Schuss zu zentral. In der 11.Minute der Treffer zum 1:1. Dodero (11.) mit einem unglaublichen Vorstoß. Die Nummer 92 ließ die Abwehr der Adler und Goalie Sedlacek aussteigen und drückte den Puck über die Linie. 9 Sekunden vor Drittelende die erneute Führung für die Gäste, etwas glücklich ging die Scheibe ins Tor von Nussbacher. Zum Schluss noch eine Rauferei nach einem Check und Latta bekam eine 5+Spieldauer Strafe. Und diese Strafe sollte schlussendlich dieses Spiel entscheiden.

Die Grazer somit 5 Minuten in Unterzahl und die Villacher nutzten diese Chance gleich doppelt und zogen auf 4:1 davon. In der 26.Minute lief Broda alleine auf das Tor, der Stürmer vergab. Die 99ers anschließend mit dem ersten Powerplay in diesem Spiel. Die beste Möglichkeit hatte Menshikov, der aus halbrechter Position einen Schuss anbrachte. Und die Schiedsrichter halfen weiter mit in diesem Spiel, gaben einen Doppelausschluss gegen Graz. Die 99ers überstanden diese Situation tatsächlich unbeschadet. 53 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels eine weitere Strafe gegen die Villacher und die Kärntner schwächten sich weiter. 1:30 Minuten die Grazer zwei Mann mehr auf dem Eis.

Die 99ers konnten diese doppelte Überzahl nicht nützen und so vergab man die Chance, noch einmal ins Spiel zurück zu kommen. Die Grazer drückten auf das Tor der Villacher, der zweite Treffer wollte aber einfach nicht fallen. Die 99ers knapp 2 Minuten vor dem Ende noch mit einem Powerplay und man nahm auch Goalie Nussbacher vom Eis. Collins traf hier zum 5:1 Endstand ins Tor.

Qualifikations-Runde
Moser Medical Graz99ers –  Villacher SV 1:5 (1:2)(0:2)(0:1)
Torfolge: 0:1 Collins (8.) , 1:1 Dodero (11.), 1:2 Schmidt (20.), 1:3 Pollastrone (21.PP), 1:4 Gill (22.PP), 1:5 Collins (60.EN)

ring-sports.at
Presseaussendung Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL