Das Rennen um die Playoff-Plätze in der bet-at-home ICE Hockey League geht in die intensive Weihnachtsphase. Ab heute stehen bis zum 9. Jänner 60 Spiele auf dem Programm, die ersten Vorentscheidungen im Kampf um die Top-6 können bereits fallen. Nun wurde auch der Terminplan für die Pre-Playoffs bzw. Playoffs 2022 in der bet-at-home ICE Hockey League fixiert. Die Teams auf den Rängen sieben bis zehn starten am 2. März in die Postseason. Der Champion der Saison 2021/22 wird spätestens am Ostermontag, den 18. April gekürt.

Erstmals Pre-Playoffs

Am 2. März starten die ersten Pre-Playoffs der bet-at-home ICE Hockey League. Nach 52 Spieltagen im Grunddurchgang eröffnen die Teams auf den Plätzen sieben bis zehn mit den „best-of-three“ Pre-Playoffs die Postseason. Der Siebtplatzierte kann sich unmittelbar nach Abschluss des Grunddurchgangs aussuchen, ob er gegen den Neunten oder Zehnten antreten will. Die Gewinner der beiden Serien, die das Teilnehmerfeld für das Viertelfinale komplettieren, stehen spätestens am 6. März fest.

Die Viertelfinal-Paarungen werden weiterhin in einem Playoff-Pick festgelegt. Der Playoff-Pick findet statt, sobald alle Viertelfinalteilnehmer feststehen. Dabei wählen die Top-3-Teams nach dem Grunddurchgang ihren Gegner aus. Der Vierte steht nicht zur Auswahl und trifft auf jene Mannschaft, die im Pick nicht gewählt wurde.

Viertelfinale bis Finale in „best-of-seven“-Serien

Sowohl das Viertel-, Halbfinale als auch das Finale werden „best-of-seven“ ausgespielt. Das Viertelfinale wird in einem 2-Tages-Rhythmus gestartet (ein Tag Spiel, ein Tag Pause), der über weite Strecken in den gesamten Playoffs beibehalten wird.

Sind alle Viertelfinal– oder/und Halbfinalserien bereits nach fünf Spielen entschieden, wird die jeweils nächste Phase auf das Datum des geplanten siebenten Spiels der Phase davor vorverlegt.
Die Viertelfinal- sowie die Habfinalserien werden mit nach jedem Spiel wechselndem Heimrecht ausgetragen. Ist keine dieser Phasen bereits nach fünf Spiel abgeschlossen, wird für das Finale auf einen „Back-to-Back“-Rhythmus gewechselt.

Der Champion der Saison 2021/22 steht spätestens am Ostermontag, den 18. April fest.

>> Hier geht’s zum Postseason-Spielplan

ring-sports.at / ice.hockey

BREAKING NEWS

  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022
  • 6. Oktober 2022

Das Rennen um die Playoff-Plätze in der bet-at-home ICE Hockey League geht in die intensive Weihnachtsphase. Ab heute stehen bis zum 9. Jänner 60 Spiele auf dem Programm, die ersten Vorentscheidungen im Kampf um die Top-6 können bereits fallen. Nun wurde auch der Terminplan für die Pre-Playoffs bzw. Playoffs 2022 in der bet-at-home ICE Hockey League fixiert. Die Teams auf den Rängen sieben bis zehn starten am 2. März in die Postseason. Der Champion der Saison 2021/22 wird spätestens am Ostermontag, den 18. April gekürt.

Erstmals Pre-Playoffs

Am 2. März starten die ersten Pre-Playoffs der bet-at-home ICE Hockey League. Nach 52 Spieltagen im Grunddurchgang eröffnen die Teams auf den Plätzen sieben bis zehn mit den „best-of-three“ Pre-Playoffs die Postseason. Der Siebtplatzierte kann sich unmittelbar nach Abschluss des Grunddurchgangs aussuchen, ob er gegen den Neunten oder Zehnten antreten will. Die Gewinner der beiden Serien, die das Teilnehmerfeld für das Viertelfinale komplettieren, stehen spätestens am 6. März fest.

Die Viertelfinal-Paarungen werden weiterhin in einem Playoff-Pick festgelegt. Der Playoff-Pick findet statt, sobald alle Viertelfinalteilnehmer feststehen. Dabei wählen die Top-3-Teams nach dem Grunddurchgang ihren Gegner aus. Der Vierte steht nicht zur Auswahl und trifft auf jene Mannschaft, die im Pick nicht gewählt wurde.

Viertelfinale bis Finale in „best-of-seven“-Serien

Sowohl das Viertel-, Halbfinale als auch das Finale werden „best-of-seven“ ausgespielt. Das Viertelfinale wird in einem 2-Tages-Rhythmus gestartet (ein Tag Spiel, ein Tag Pause), der über weite Strecken in den gesamten Playoffs beibehalten wird.

Sind alle Viertelfinal– oder/und Halbfinalserien bereits nach fünf Spielen entschieden, wird die jeweils nächste Phase auf das Datum des geplanten siebenten Spiels der Phase davor vorverlegt.
Die Viertelfinal- sowie die Habfinalserien werden mit nach jedem Spiel wechselndem Heimrecht ausgetragen. Ist keine dieser Phasen bereits nach fünf Spiel abgeschlossen, wird für das Finale auf einen „Back-to-Back“-Rhythmus gewechselt.

Der Champion der Saison 2021/22 steht spätestens am Ostermontag, den 18. April fest.

>> Hier geht’s zum Postseason-Spielplan

ring-sports.at / ice.hockey

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL