Die Top-Drei der win2day ICE Hockey League sind jeweils mit einem Sieg ins Jahr 2023 gestartet. Tabellenführer HC TIWAG Innsbruck – Die Haie feierte einen 3:1-Auswärtserfolg in Linz, während der HCB Südtirol Alperia und der EC Red Bull Salzburg auf heimischem Eis erfolgreich blieben. Der Champion schlug den Tabellenvierten EC iDM Wärmepumpen VSV mit 3:1 – und ließ damit das Führungstrio seinen Vorsprung ausbauen. Die Moser Medical Graz99ers und der HK SZ Olimpija haben am Neujahrstag, dank starker Leistungen im Schlussdrittel, ihre jeweilige Niederlagenserie beendet. Der EC-KAC untermauerte indes mit einem Overtime-Sieg in Bruneck seinen Platz in den Top-6.

Der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie hat zum Jahresauftakt einen ungefährdeten 3:1-Auswärtssieg über die Steinbach Black Wings Linz eingefahren. Für die mit fünf Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze liegenden Tiroler war es der vierte Sieg in Serie – bei allen vier Triumphen erhielten die „Haie“ nur jeweils einen Gegentreffer. Tom McCollum entschärfte 34 Schüsse auf sein Tor (97,1%) und war erneut Aktivposten im Spiel der Gäste, die durch Tore von Tyler Coulter (14.) und Adam Helewka (26./SH1) nach zwei Abschnitten mit 2:0 voran lagen und dadurch den Grundstein für ihren ersten Saisonsieg über Linz legten. Die Oberösterreicher blieben zum ersten Mal seit 16. Dezember ohne Punkt, behielten aber ihren fünften Tabellenrang.

Auch Bozen mit viertem Sieg in Serie
Auch der HCB Südtirol Alperia hat am Sonntag seinen vierten Sieg in Serie eingefahren, 4:2 setzte sich der Tabellenzweite gegen die BEMER Pioneers Vorarlberg durch. Vor heimischem Publikum blieben die „Foxes“ nun bereits das sechste Mal in Folge ohne Niederlage. Dabei hatten die Südtiroler ihren 2:0-Vorteil durch McClure (7./PP2) und Frigo (14./SH1) noch im ersten Abschnitt verspielt, ehe Christian Thomas gleich nach Wiederbeginn für die erneute Führung sorgte – und diese ließ sich der zweifache Champion, der gegen Ende immer stärker wurde, nicht mehr nehmen. Für das Tabellenschlusslicht aus Vorarlberg war es die vierte Niederlage in Folge.

Salzburg hält Verfolger auf Distanz
Der EC Red Bull Salzburg hat seinen dritten Tabellenrang gefestigt – und damit sich und dem unmittelbar davor platzierten Führungsduo weiter Luft verschafft: Die „Red Bulls“ siegten nämlich daheim 3:1 gegen den EC iDM Wärmepumpen VSV, der damit als Vierter nun fünf Punkte Rückstand auf Salzburg hat. Der Champion diktierte zunächst das Geschehen, ging durch Tim Harnisch (6.) früh in Führung und verdoppelte in der 23. Minute durch Peter Hochkofler im Powerplay. Villach wurde dann stärker, schrieb auch durch Derek Joslin (49.) an, konnte aber das Blatt – trotz der Rückkehr einiger zuletzt erkrankter Stammkräfte – nicht mehr wenden und musste sich auswärts nach fünf Siegen in Folge wieder geschlagen geben.

Der zweite Kärntner Klub EC-KAC blieb auswärts hingegen erfolgreich, setzte sich beim HC Pustertal Wölfe nach Overtime mit 3:2 durch. Die „Rotjacken“ waren in Südtirol zwei Drittel lang deutlich unterlegen, griffen dank zweier Powerplay-Tore von Fabian Hochegger (38./PP1) und Rihards Bukarts (45./PP1) aber dennoch nach dem Regulation-Sieg. Die „Wölfe“ glichen mit gezogenem Goalie aus, doch in der Verlängerung dauerte es nur 20 Sekunden, bis Thomas Hundertpfund die Partie nach Solo für den EC-KAC entschied. Das auf Rang sechs liegenden Klagenfurt baute seinen Vorteil auf Platz sieben damit auf vier Punkte aus.

Graz und Ljubljana beenden Niederlagenserien
Mit dem neuen Jahr sind die Moser Medical Graz99ers und der HK SZ Olimpija wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Die Österreicher setzten sich daheim gegen Hydro Fehérvár AV19 mit 3:1 durch, feierten ihren ersten Sieg nach zuletzt vier Niederlagen in Folge. Die Steirer lagen bis zur 49. Minute mit 0:1 zurück, ehe Ken Ograjensek im Powerplay die Wende einläutet. Sam Antonitsch (52.) und Tobias Fladeby (54.) machten in den nächsten fünf Minuten alles klar und fügten dem Vizechampion die zweite Niederlage in Serie zu.

Für die Slowenen ging gar eine über acht Spiele währende Losing-Streak zu Ende. Mit dem 5:4-Comeback-Sieg bei Migross Supermercati Asiago Hockey feierte der Champions Hockey League-Teilnehmer seinen ersten Sieg seit 2. Dezember. Die „Drachen“ durchtauchten dabei eine Schwächephase im zweiten Abschnitt – dort kassierten sie binnen 108 Sekunden drei Treffer – und drehten in den letzten sieben Minuten auf: Vallerand (54./PP1), Sturm (54.) und Kalan (56.) ließen die Gäste jubeln. Die Italiener blieben nach vier Spielen erstmals wieder ohne Punkte.

win2day ICE Hockey League | 01.01.2023 | Results:
EC Red Bull Salzburg – EC iDM Wärmepumpen VSV 3:1 (1:0, 1:0, 1:1)
Referees: OFNER, STERNAT, Bedynek, Seewald. | Zuschauer: 2295
Goals RBS: Harnisch (6.), Hochkofler (23./PP1), Nissner (60./EN)
Goal VSV: Joslin (49.)

Moser Medical Graz99ers – Hydro Fehérvár AV19 3:1 (0:0, 0:1, 0:3)
Referees: SIEGEL, SMETANA, Gatol-Schafranek, Riecken. | Zuschauer: 1330
Goals G99: Ograjensek (50./PP1), Antonitsch (52.), Fladeby (54.)
Goal AVS: Petan (33.)

Steinbach Black Wings Linz – HC TIWAG Innsbruck – Die Haie 1:3 (0:1, 0:1, 1:1)
Referees: FICHTNER, HLAVATY, Durmis, Jedlicka. | Zuschauer: 3315
Goal BWL: Roe (42.)
Goals HCI: Coulter (14.), Helewka (26./SH1), Peeters (50.)

Migross Supermercati Asiago Hockey – HK SZ Olimpija 4:5 (0:1, 3:1, 1:3)
Referees: HUBER, NIKOLIC K., Rigoni, Weiss. | Zuschauer: 2723
Goals ASH: Finoro (32.), Salinitri (33.), Mcshane (33., 45.)
Goals HKO: Erving (12./PP1), Cimzar (40.), Vallerand (54./PP1), Sturm (54.), Kalan (56.)

HCB Südtirol Alperia – BEMER Pioneers Vorarlberg 4:2 (2:2, 1:0, 1:0)
Referees: BERNEKER, TRILAR, Martin, Miklic. | Zuschauer: 2420
Goals HCB: McClure (7./PP2), Frigo (14./SH1), Thomas (25.), Frattin (60./EN)
Goals PIV: Jacome (14./PP1), Pallestrang (20.)

HC Pustertal Wölfe – EC-KAC 2:3 OT (1:0, 0:1, 1:1, 0:1)
Referees: PIRAGIC, ZRNIC, Pardatscher, Snoj. | Zuschauer: 2167
Goals PUS: Ege (12.), Catenacci (58.)
Goals KAC: Hochegger (38./PP1), Bukarts (45./PP1), Hundertpfund (61.)

hockeyreport.net / Presseaussendung ICE Hockey League

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 5. Februar 2023
  • 5. Februar 2023
  • 5. Februar 2023
  • 5. Februar 2023
  • 5. Februar 2023
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
Die Top-Drei der win2day ICE Hockey League sind jeweils mit einem Sieg ins Jahr 2023 gestartet. Tabellenführer HC TIWAG Innsbruck – Die Haie feierte einen 3:1-Auswärtserfolg in Linz, während der HCB Südtirol Alperia und der EC Red Bull Salzburg auf heimischem Eis erfolgreich blieben. Der Champion schlug den Tabellenvierten EC iDM Wärmepumpen VSV mit 3:1 – und ließ damit das Führungstrio seinen Vorsprung ausbauen. Die Moser Medical Graz99ers und der HK SZ Olimpija haben am Neujahrstag, dank starker Leistungen im Schlussdrittel, ihre jeweilige Niederlagenserie beendet. Der EC-KAC untermauerte indes mit einem Overtime-Sieg in Bruneck seinen Platz in den Top-6.

Der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie hat zum Jahresauftakt einen ungefährdeten 3:1-Auswärtssieg über die Steinbach Black Wings Linz eingefahren. Für die mit fünf Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze liegenden Tiroler war es der vierte Sieg in Serie – bei allen vier Triumphen erhielten die „Haie“ nur jeweils einen Gegentreffer. Tom McCollum entschärfte 34 Schüsse auf sein Tor (97,1%) und war erneut Aktivposten im Spiel der Gäste, die durch Tore von Tyler Coulter (14.) und Adam Helewka (26./SH1) nach zwei Abschnitten mit 2:0 voran lagen und dadurch den Grundstein für ihren ersten Saisonsieg über Linz legten. Die Oberösterreicher blieben zum ersten Mal seit 16. Dezember ohne Punkt, behielten aber ihren fünften Tabellenrang.

Auch Bozen mit viertem Sieg in Serie
Auch der HCB Südtirol Alperia hat am Sonntag seinen vierten Sieg in Serie eingefahren, 4:2 setzte sich der Tabellenzweite gegen die BEMER Pioneers Vorarlberg durch. Vor heimischem Publikum blieben die „Foxes“ nun bereits das sechste Mal in Folge ohne Niederlage. Dabei hatten die Südtiroler ihren 2:0-Vorteil durch McClure (7./PP2) und Frigo (14./SH1) noch im ersten Abschnitt verspielt, ehe Christian Thomas gleich nach Wiederbeginn für die erneute Führung sorgte – und diese ließ sich der zweifache Champion, der gegen Ende immer stärker wurde, nicht mehr nehmen. Für das Tabellenschlusslicht aus Vorarlberg war es die vierte Niederlage in Folge.

Salzburg hält Verfolger auf Distanz
Der EC Red Bull Salzburg hat seinen dritten Tabellenrang gefestigt – und damit sich und dem unmittelbar davor platzierten Führungsduo weiter Luft verschafft: Die „Red Bulls“ siegten nämlich daheim 3:1 gegen den EC iDM Wärmepumpen VSV, der damit als Vierter nun fünf Punkte Rückstand auf Salzburg hat. Der Champion diktierte zunächst das Geschehen, ging durch Tim Harnisch (6.) früh in Führung und verdoppelte in der 23. Minute durch Peter Hochkofler im Powerplay. Villach wurde dann stärker, schrieb auch durch Derek Joslin (49.) an, konnte aber das Blatt – trotz der Rückkehr einiger zuletzt erkrankter Stammkräfte – nicht mehr wenden und musste sich auswärts nach fünf Siegen in Folge wieder geschlagen geben.

Der zweite Kärntner Klub EC-KAC blieb auswärts hingegen erfolgreich, setzte sich beim HC Pustertal Wölfe nach Overtime mit 3:2 durch. Die „Rotjacken“ waren in Südtirol zwei Drittel lang deutlich unterlegen, griffen dank zweier Powerplay-Tore von Fabian Hochegger (38./PP1) und Rihards Bukarts (45./PP1) aber dennoch nach dem Regulation-Sieg. Die „Wölfe“ glichen mit gezogenem Goalie aus, doch in der Verlängerung dauerte es nur 20 Sekunden, bis Thomas Hundertpfund die Partie nach Solo für den EC-KAC entschied. Das auf Rang sechs liegenden Klagenfurt baute seinen Vorteil auf Platz sieben damit auf vier Punkte aus.

Graz und Ljubljana beenden Niederlagenserien
Mit dem neuen Jahr sind die Moser Medical Graz99ers und der HK SZ Olimpija wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Die Österreicher setzten sich daheim gegen Hydro Fehérvár AV19 mit 3:1 durch, feierten ihren ersten Sieg nach zuletzt vier Niederlagen in Folge. Die Steirer lagen bis zur 49. Minute mit 0:1 zurück, ehe Ken Ograjensek im Powerplay die Wende einläutet. Sam Antonitsch (52.) und Tobias Fladeby (54.) machten in den nächsten fünf Minuten alles klar und fügten dem Vizechampion die zweite Niederlage in Serie zu.

Für die Slowenen ging gar eine über acht Spiele währende Losing-Streak zu Ende. Mit dem 5:4-Comeback-Sieg bei Migross Supermercati Asiago Hockey feierte der Champions Hockey League-Teilnehmer seinen ersten Sieg seit 2. Dezember. Die „Drachen“ durchtauchten dabei eine Schwächephase im zweiten Abschnitt – dort kassierten sie binnen 108 Sekunden drei Treffer – und drehten in den letzten sieben Minuten auf: Vallerand (54./PP1), Sturm (54.) und Kalan (56.) ließen die Gäste jubeln. Die Italiener blieben nach vier Spielen erstmals wieder ohne Punkte.

win2day ICE Hockey League | 01.01.2023 | Results:
EC Red Bull Salzburg – EC iDM Wärmepumpen VSV 3:1 (1:0, 1:0, 1:1)
Referees: OFNER, STERNAT, Bedynek, Seewald. | Zuschauer: 2295
Goals RBS: Harnisch (6.), Hochkofler (23./PP1), Nissner (60./EN)
Goal VSV: Joslin (49.)

Moser Medical Graz99ers – Hydro Fehérvár AV19 3:1 (0:0, 0:1, 0:3)
Referees: SIEGEL, SMETANA, Gatol-Schafranek, Riecken. | Zuschauer: 1330
Goals G99: Ograjensek (50./PP1), Antonitsch (52.), Fladeby (54.)
Goal AVS: Petan (33.)

Steinbach Black Wings Linz – HC TIWAG Innsbruck – Die Haie 1:3 (0:1, 0:1, 1:1)
Referees: FICHTNER, HLAVATY, Durmis, Jedlicka. | Zuschauer: 3315
Goal BWL: Roe (42.)
Goals HCI: Coulter (14.), Helewka (26./SH1), Peeters (50.)

Migross Supermercati Asiago Hockey – HK SZ Olimpija 4:5 (0:1, 3:1, 1:3)
Referees: HUBER, NIKOLIC K., Rigoni, Weiss. | Zuschauer: 2723
Goals ASH: Finoro (32.), Salinitri (33.), Mcshane (33., 45.)
Goals HKO: Erving (12./PP1), Cimzar (40.), Vallerand (54./PP1), Sturm (54.), Kalan (56.)

HCB Südtirol Alperia – BEMER Pioneers Vorarlberg 4:2 (2:2, 1:0, 1:0)
Referees: BERNEKER, TRILAR, Martin, Miklic. | Zuschauer: 2420
Goals HCB: McClure (7./PP2), Frigo (14./SH1), Thomas (25.), Frattin (60./EN)
Goals PIV: Jacome (14./PP1), Pallestrang (20.)

HC Pustertal Wölfe – EC-KAC 2:3 OT (1:0, 0:1, 1:1, 0:1)
Referees: PIRAGIC, ZRNIC, Pardatscher, Snoj. | Zuschauer: 2167
Goals PUS: Ege (12.), Catenacci (58.)
Goals KAC: Hochegger (38./PP1), Bukarts (45./PP1), Hundertpfund (61.)

hockeyreport.net / Presseaussendung ICE Hockey League

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL