Die Fans aus Linz, in diesem Fall vertreten durch die Fanclubs Overtime, Powerplay und bully:absolut , haben einen offenen Brief an die Liga und deren Manager verfasst, der gestern ausgesendet wurde. Dabei geht es vorrangig um die Aufnahme des neugegründeten EHV Linz. Aktuell liegen der Liga, nach Ring Sports Informationen, 5 Anträge auf (hier zum Nachlesen). Eine Aufstockung der Liga kommt wohl eher nicht in Frage, somit gibt es nur einen Platz. Es benötigt dazu eine 2/3 Mehrheit. Was Linz betrifft herrscht hinter den Kulissen weiterhin die Meinung, dass nur ein Platz für ein Team aus Linz in Frage kommt. Es werden auf alle Fälle spannende Wochen werden in der ICEHL.

Hier der komplette Brief:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie und wir alle mussten erleben, wie vor rund zehn Monaten die Eishockey-Saison 2019/2020 Corona- bedingt ein jähes Ende fand. Kurze Zeit später kam es zu einer Zäsur im Linzer Eishockey, einem Bruch, der uns Fans den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Unsere Leidenschaft, unsere Begeisterung und für manche auch die Lebensgrundlage wurden uns von einem Moment auf den anderen genommen. Aber noch schmerzhafter: es war der Anfang vom Ende für das erfolgreiche und begeisternde Linzer Eishockey.

Im April letzten Jahres wurde von den seinerzeitigen Vize-Präsidenten der Black Wings und mit Unter- stützung der Hauptsponsoren der EHV Linz gegründet. Ein ambitioniertes Projekt, das neben Unterstüt- zern aus Politik und Wirtschaft auch einen Großteil der Linzer Eishockey-Fans begeistern konnte und im Juni um Aufnahme in die bet-at-home ICE Hockey League angesucht hat. Wir können verstehen, dass dies im Frühjahr alles sehr kurzfristig war, auch, dass manch einer dem neuen Konzept skeptisch bis kritisch gegenüber gestanden ist und deshalb gegen eine Aufnahme des EHV Linz gestimmt hat.

Wir möchten betonen, dass wir keinesfalls gegen die Steinbach Black Wings 1992 sind. Uns geht es aus- schließlich um professionelles Eishockey in Linz, bei dem wir Fans wieder ein Zuhause haben. Wo es eine Perspektive gibt. Sportlich und wirtschaftlich. Uns geht es um Glaubwürdigkeit und Identifikation. Beim EHV fühlen wir uns diesbezüglich sehr gut aufgehoben. Ja, wir sind stolz darauf, dass die Linzer Fans stets so zahlreich bei Heimspielen waren und für Stimmung in der eigenen Halle und auch in den Auswärts- sektoren gesorgt haben. Diesen Spirit möchten wir auch in Zukunft wieder mit vollem Einsatz leben.

Bei den Linzer Fanclubs sind derzeit mehr als 1.000 Mitglieder gut vernetzt und organisiert – und wir sind uns einig: all das ist nur mit dem EHV Linz möglich. Deshalb möchten wir Sie auf diesem Wege bitten, das neuerliche Ansuchen um Aufnahme in die höchste Eishockey-Liga in Österreich zu befürworten. Es ist dies aus unserer Sicht auch keine Entscheidung für den EHV Linz und gegen die Steinbach Black Wings 1992. Es gibt in Linz definitiv Platz für zwei Erstliga-Vereine. Der Hallenbetreiber hat das bestätigt, die Konzepte liegen vor – und auch der Wirtschaftsraum Oberösterreich gibt das her.

In diesem Sinne appellieren wir an Sie, dem EHV Linz die Aufnahme in die bet-at-home ICE Hockey League zu ermöglichen und freuen uns auf einen fairen und hoffentlich wieder attraktiven Wettbewerb mit Fans in den Eishallen. Das wünschen uns nicht nur wir, das wünschen sich auch zahlreiche Fan- clubs anderer Mannschaften, zu denen wir seit vielen Jahren freundschaftliche Beziehungen pflegen. Als Zeichen dafür, dass auch die sich künftig wieder einen starken Linzer Verein wünschen, unterstützen auch sie unser Ansinnen und die Bitte um Aufnahme des EHV Linz.

Vielen herzlichen Dank!

Die Fans des Linzer Eishockeys, vertreten durch

Stefan Lempradl BSc., ,
Obmann Fanclub Overtime

Andreas Reindl
Obmann Fanclub Powerplay Enns

Daniel Wolkerstorfer
Obmann Fanclub bully:absolut

BREAKING NEWS

  • 1. Oktober 2022
  • 1. Oktober 2022
  • 1. Oktober 2022
  • 1. Oktober 2022
  • 1. Oktober 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
POPULÄRE BEITRÄGE:
  • 1. Oktober 2022
  • 1. Oktober 2022
  • 1. Oktober 2022
  • 1. Oktober 2022
  • 1. Oktober 2022

Die Fans aus Linz, in diesem Fall vertreten durch die Fanclubs Overtime, Powerplay und bully:absolut , haben einen offenen Brief an die Liga und deren Manager verfasst, der gestern ausgesendet wurde. Dabei geht es vorrangig um die Aufnahme des neugegründeten EHV Linz. Aktuell liegen der Liga, nach Ring Sports Informationen, 5 Anträge auf (hier zum Nachlesen). Eine Aufstockung der Liga kommt wohl eher nicht in Frage, somit gibt es nur einen Platz. Es benötigt dazu eine 2/3 Mehrheit. Was Linz betrifft herrscht hinter den Kulissen weiterhin die Meinung, dass nur ein Platz für ein Team aus Linz in Frage kommt. Es werden auf alle Fälle spannende Wochen werden in der ICEHL.

Hier der komplette Brief:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie und wir alle mussten erleben, wie vor rund zehn Monaten die Eishockey-Saison 2019/2020 Corona- bedingt ein jähes Ende fand. Kurze Zeit später kam es zu einer Zäsur im Linzer Eishockey, einem Bruch, der uns Fans den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Unsere Leidenschaft, unsere Begeisterung und für manche auch die Lebensgrundlage wurden uns von einem Moment auf den anderen genommen. Aber noch schmerzhafter: es war der Anfang vom Ende für das erfolgreiche und begeisternde Linzer Eishockey.

Im April letzten Jahres wurde von den seinerzeitigen Vize-Präsidenten der Black Wings und mit Unter- stützung der Hauptsponsoren der EHV Linz gegründet. Ein ambitioniertes Projekt, das neben Unterstüt- zern aus Politik und Wirtschaft auch einen Großteil der Linzer Eishockey-Fans begeistern konnte und im Juni um Aufnahme in die bet-at-home ICE Hockey League angesucht hat. Wir können verstehen, dass dies im Frühjahr alles sehr kurzfristig war, auch, dass manch einer dem neuen Konzept skeptisch bis kritisch gegenüber gestanden ist und deshalb gegen eine Aufnahme des EHV Linz gestimmt hat.

Wir möchten betonen, dass wir keinesfalls gegen die Steinbach Black Wings 1992 sind. Uns geht es aus- schließlich um professionelles Eishockey in Linz, bei dem wir Fans wieder ein Zuhause haben. Wo es eine Perspektive gibt. Sportlich und wirtschaftlich. Uns geht es um Glaubwürdigkeit und Identifikation. Beim EHV fühlen wir uns diesbezüglich sehr gut aufgehoben. Ja, wir sind stolz darauf, dass die Linzer Fans stets so zahlreich bei Heimspielen waren und für Stimmung in der eigenen Halle und auch in den Auswärts- sektoren gesorgt haben. Diesen Spirit möchten wir auch in Zukunft wieder mit vollem Einsatz leben.

Bei den Linzer Fanclubs sind derzeit mehr als 1.000 Mitglieder gut vernetzt und organisiert – und wir sind uns einig: all das ist nur mit dem EHV Linz möglich. Deshalb möchten wir Sie auf diesem Wege bitten, das neuerliche Ansuchen um Aufnahme in die höchste Eishockey-Liga in Österreich zu befürworten. Es ist dies aus unserer Sicht auch keine Entscheidung für den EHV Linz und gegen die Steinbach Black Wings 1992. Es gibt in Linz definitiv Platz für zwei Erstliga-Vereine. Der Hallenbetreiber hat das bestätigt, die Konzepte liegen vor – und auch der Wirtschaftsraum Oberösterreich gibt das her.

In diesem Sinne appellieren wir an Sie, dem EHV Linz die Aufnahme in die bet-at-home ICE Hockey League zu ermöglichen und freuen uns auf einen fairen und hoffentlich wieder attraktiven Wettbewerb mit Fans in den Eishallen. Das wünschen uns nicht nur wir, das wünschen sich auch zahlreiche Fan- clubs anderer Mannschaften, zu denen wir seit vielen Jahren freundschaftliche Beziehungen pflegen. Als Zeichen dafür, dass auch die sich künftig wieder einen starken Linzer Verein wünschen, unterstützen auch sie unser Ansinnen und die Bitte um Aufnahme des EHV Linz.

Vielen herzlichen Dank!

Die Fans des Linzer Eishockeys, vertreten durch

Stefan Lempradl BSc., ,
Obmann Fanclub Overtime

Andreas Reindl
Obmann Fanclub Powerplay Enns

Daniel Wolkerstorfer
Obmann Fanclub bully:absolut

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL