Der Weihnachtsfriede ist für die Moser Medical Graz99ers vorbei. Morgen treffen die Grazer auswärts auf den Tabellenführer Fehervar AV19.

Die Ungarn stehen doch etwas überraschend an der Spitze der ICE Hockey League, auch wenn Fehervar AV19 über eine gute Mannschaft verfügt. Zuletzt musste sich der morgige Gegner der 99ers in Linz mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Zwei Mal trafen beide Teams in der heurigen Saison bereits aufeinander. Am 26.September setzte es in Ungarn eine klare 1:6 Niederlage, dafür revanchierte sich das Team von Headcoach Pennerborn am 24.November. Renars Krastenbergs war der Matchwinner, denn er sorgte beim 6:4 Erfolg für einen Hattrick.

Die Grazer mussten sich in der letzten Runde dem EC KAC mit 1:2 geschlagen geben. Im Vergleich zum Spiel gegen Asiago fanden die 99ers gegen kompakt stehende Klagenfurter kaum Räume vor, um entsprechend gefährlich zu werden. Ein wohl klares Tor wurde aberkannt, der Anschlusstreffer von Bouramman kam zu spät. Somit konnte man keine Punkte einfahren. „Die Niederlage gegen den EC KAC war sehr schmerzhaft, wir müssen nun aber wieder nach vorne blicken. Der Fokus liegt auf dem Spiel in Ungarn“, so Verteidiger Michael Kernberger.

Positiv: Auch die direkten Konkurrenten um einen Pre-Playoff-Platz ließen Punkte liegen, der Abstand auf Platz 10 beträgt weiterhin 9 Punkte.

Das Team von Headcoach Johan Pennerborn stand heute bereits wieder auf dem Eis und wird auch vor der Abfahrt morgen nach Ungarn am Vormittag eine weitere Trainingseinheit absolvieren. Auf Seiten der 99ers werden Erik Kirchschläger und Daniel Viksten (beide verletzt) fehlen. 

Statement Michael Kernberger zum Spiel gegen Fehervar AV19:“Sie sind zurzeit Erster und sehr heimstark. Wir wollen durch gute defensive Arbeit versuchen die Ungarn zu frustrieren und vorne müssen wir unsere Chancen nutzen.“

win2day ICE Hockey League
Fehervar AV19 – Moser Medical Graz99ers
26.12.2023 – 17:30 Uhr
Szekesfehervar

hockeyreport.net / Presseaussendung ICE Hockey League

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Der Weihnachtsfriede ist für die Moser Medical Graz99ers vorbei. Morgen treffen die Grazer auswärts auf den Tabellenführer Fehervar AV19.

Die Ungarn stehen doch etwas überraschend an der Spitze der ICE Hockey League, auch wenn Fehervar AV19 über eine gute Mannschaft verfügt. Zuletzt musste sich der morgige Gegner der 99ers in Linz mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Zwei Mal trafen beide Teams in der heurigen Saison bereits aufeinander. Am 26.September setzte es in Ungarn eine klare 1:6 Niederlage, dafür revanchierte sich das Team von Headcoach Pennerborn am 24.November. Renars Krastenbergs war der Matchwinner, denn er sorgte beim 6:4 Erfolg für einen Hattrick.

Die Grazer mussten sich in der letzten Runde dem EC KAC mit 1:2 geschlagen geben. Im Vergleich zum Spiel gegen Asiago fanden die 99ers gegen kompakt stehende Klagenfurter kaum Räume vor, um entsprechend gefährlich zu werden. Ein wohl klares Tor wurde aberkannt, der Anschlusstreffer von Bouramman kam zu spät. Somit konnte man keine Punkte einfahren. „Die Niederlage gegen den EC KAC war sehr schmerzhaft, wir müssen nun aber wieder nach vorne blicken. Der Fokus liegt auf dem Spiel in Ungarn“, so Verteidiger Michael Kernberger.

Positiv: Auch die direkten Konkurrenten um einen Pre-Playoff-Platz ließen Punkte liegen, der Abstand auf Platz 10 beträgt weiterhin 9 Punkte.

Das Team von Headcoach Johan Pennerborn stand heute bereits wieder auf dem Eis und wird auch vor der Abfahrt morgen nach Ungarn am Vormittag eine weitere Trainingseinheit absolvieren. Auf Seiten der 99ers werden Erik Kirchschläger und Daniel Viksten (beide verletzt) fehlen. 

Statement Michael Kernberger zum Spiel gegen Fehervar AV19:“Sie sind zurzeit Erster und sehr heimstark. Wir wollen durch gute defensive Arbeit versuchen die Ungarn zu frustrieren und vorne müssen wir unsere Chancen nutzen.“

win2day ICE Hockey League
Fehervar AV19 – Moser Medical Graz99ers
26.12.2023 – 17:30 Uhr
Szekesfehervar

hockeyreport.net / Presseaussendung ICE Hockey League

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL