Es geht Schlag auf Schlag in der win2day ICE Hockey League, bereits am Dienstag stehen die nächsten sechs Partien auf dem Programm. Tabellenführer HC TIWAG Innsbruck trifft zu Hause auf den viertplatzierten EC iDM Wärmepumpen VSV. Zudem ist auch das Derby zwischen dem EC Red Bull Salzburg und den Steinbach Black Wings Linz ein Duell zweier Top-Teams. Alle Begegnungen werden im Pay-per-View-Livestream übertragen.

win2day ICE Hockey League:
Di, 03.01.2023, 19:15: Moser Medical Graz99ers – spusu Vienna Capitals
Referees: FICHTNER, SOOS, Gatol-Schafranek, Voican | >> PPV-Livestream <<

Am Neujahrstag beendeten die Grazer mit einem 3:1-Comebacksieg gegen Fehérvár eine vier Spiele andauernde Niederlagenserie und verbesserten sich wieder auf Rang neun. Nur einen Platz aber bereits zehn Punkte davor liegen die spusu Vienna Capitals, die am Dienstag ihr erstes Spiel im neuen Jahr bestreiten. Die Wiener gewannen vier ihrer letzten fünf Auftritte. Caps-Top-Scorer Matt Bradley markierte in diesen Partien sieben Punkte (2 Tore + 5 Assists), was den Kanadier wieder an die Spitze der teaminternen Torschützenliste brachte. Bei den Grazern ist hingegen der Schwede Viktor Granholm mit 27 Punkten (14 Tore + 13 Assists) bester Scorer. Die bisherigen beiden Saisonduelle gingen jeweils in die Overtime: Am 1. November behielten die Caps mit 3:2 das bessere Ende für sich, in Graz gewannen am 27. November die Hausherren mit 4:3.

Di, 03.01.2023, 19:15: EC-KAC – HK SZ Olimpija
Referees: PIRAGIC, STERNAT, Kis-Kiraly, Vaczi | >> PPV-Livestream <<

Der EC-KAC festigte seine Top-Sechs-Platzierung am Neujahrstag mit einem 3:2-Overtime-Auswärtssieg beim HC Pustertal. Zuletzt zeigten die Rotjacken auch ihre defensive Stabilität, in den jüngsten zehn Ligaspielen mussten die Klagenfurter nur 18 Gegentore hinnehmen (Liga-Bestwert). Der HK Olimpija konnte am Sonntag mit einem knappen 5:4-Auswärtserfolg bei Asiago Hockey seine lange Durststrecke von zuvor acht Niederlagen in regulärer Spielzeit am Stück beenden. Der Sieg brachte die Grünen Drachen wieder in unmittelbare Schlagdistanz zu den Teams auf den Rängen neun bis elf, selbst liegen sie jedoch unverändert nur auf dem zwölften Platz. Seit seinem Liga-Einstieg im Sommer 2021 stand der HK Olimpija Ljubljana dem EC-KAC insgesamt sieben Mal gegenüber, fünf dieser Begegnungen endeten mit einem Klagenfurter Sieg. Darunter auch jede der drei bisherigen in der laufenden Saison. So duellierten sich die beiden Teams erst in der vergangenen Woche, dabei setzten sich die Rotjacken in Sloweniens Hauptstadt klar mit 6:1 durch.

Di, 03.01.2023, 19:15: EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz
Referees: M. NIKOLIC, SMETANA, Bedynek, Riecken | >> PPV-Livestream <<

Der EC Red Bull Salzburg zeigte am Sonntag beim 3:1-Erfolg gegen Tabellennachbar Villach eine spielerische Top-Performance und sicherte auch Platz drei ab. Die Steinbach Black Wings Linz mussten zum Neujahrsauftakt eine 1:3-Heimniederlage gegen Spitzenreiter Innsbruck hinnehmen, in der Tabelle rangieren die Oberösterreicher auf dem fünften Platz. Nun kommt es zum vierten und letzten Saison-Derby im laufenden Grunddurchgang. Nachdem der amtierende Meister das Auftakt-Duell Anfang November in Linz mit 5:2 noch klar für sich entschied, feierte das Team von Headcoach Phil Lukas zuletzt zwei Siege. Bei den Red Bulls verteilen sich die Torschützen in dieser Spielzeit auf alle vier Linien, womit in der Offensive permanente Gefahr ausgeht. Die drei besten Salzburger Torschützen – Peter Schneider, Chay Genoway und Benjamin Nissner – halten alle bei genau zehn Toren. Aber auch die Linzer Torschützen konzentrieren sich nicht nur auf eine Linie. Brian Lebler ist mit 13 Toren noch immer das Maß der Dinge, aber nicht weit dahinter zeigen Stürmer wie Stefan Gaffal und Shawn St-Amant mit jeweils elf Treffern stark auf.

Di, 03.01.2023, 19:15: HC TIWAG Innsbruck – Die Haie – EC iDM Wärmepumpen VSV
Referees: HUBER, OFNER, Seewald, Wimmler | >> PPV-Livestream <<

Tabellenführer Innsbruck eröffnete das neue Jahr mit einem 3:1-Erfolg in Linz, es war bereits der vierte Sieg in Folge. Der EC iDM Wärmepumpen VSV musste sich hingegen mit dem gleichen Resultat in Salzburg geschlagen geben. Trotz der knappen Niederlage liegen die Blau-Weißen in der Auswärts-Tabelle weiterhin knapp hinter Linz und Innsbruck an dritter Stelle. Die Tiroler führen zudem auch noch die Heimtabelle an, sind mit 133 Toren auch das offensivstärkste Team der Liga. Erst vor wenigen Tagen setzte sich der Leader in Villach mit 5:1 durch, Tyler Coulter traf dabei zweimal in Überzahl. Während die Kärntner bei 5-gegen-5 das punktemäßig beste Team der Liga sind, müssen sich die „Adler“ bei den Special-Teams deutlich verbessern: In der gesamten Saison haben John Hughes und Co. bisher erst elf Powerplay-Tore erzielt – Innsbruck führt diese Statistik hingegen mit 34 Treffern klar an. Beim VSV könnte der zuletzt erkrankte Marco Richter ins Line-up zurückkehren.

Di, 03.01.2023, 19:30: BEMER Pioneers Vorarlberg – HC Pustertal Wölfe
Referees: HOLZER, K. NIKOLIC, Martin, Sparer | >> PPV-Livestream <<

Die BEMER Pioneers Vorarlberg kassierten am Sonntag ein 2:4 in Bozen. Für den Tabellenletzten war es die vierte Pleite in Folge, die Niederlagenserie begann mit einem 0:9 in Bruneck. Seitdem holte der HC Pustertal selbst nur drei Punkte aus drei Spielen, am Sonntag mussten sich die Wölfe gegen den KAC in der Verlängerung geschlagen geben. Die Südtiroler haben aktuell – aufgrund der besseren Tordifferenz zu Asiago – mit Rang zehn einen Pre-Playoff-Platz inne. Aus den bisherigen drei Duellen mit den Pioneers holte Pustertal das Punktemaximum.

Di, 03.01.2023, 19:45: Migross Supermercati Asiago Hockey – HCB Südtirol Alperia
Referees: BAJT, ZRNIC, Rigoni, Zgonc | >> PPV-Livestream <<

Nachdem Asiago in den vier Spielen zuvor zumindest einen Punkt holte, musste sich der Liga-Neuling am Sonntag ausgerechnet gegen Ljubljana (einen Mitstreiter um die Pre-Playoffs) zu Hause mit 4:5 geschlagen geben. Dabei gaben die Italiener eine zweimalige Zwei-Tore-Führung aus der Hand. Bozen zeigte sich beim Heimsieg über Vorarlberg souverän, es war der vierte Erfolg in Serie (und der siebte aus den letzten acht Spielen). Nun wartet auf die beiden Team der letzte „Großer Klassiker” der Regular Season im Odegar Stadion. In den drei vorangegangenen Duellen gab es jeweils Siege für die Heimmannschaft. Gleich zwei Spiele waren an Spannung kaum zu überbieten: Beim Sieg von Asiago traf Anthony Salinitri 17 Sekunden vor dem Ende zur Entscheidung. Zuletzt drehte aber der HCB die Partie nach einem 0:3-Rückstand noch zu seinen Gunsten.

hockeyreport.net / ice.hockey

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 1. Februar 2023
  • 1. Februar 2023
  • 1. Februar 2023
  • 1. Februar 2023
  • 1. Februar 2023
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
Es geht Schlag auf Schlag in der win2day ICE Hockey League, bereits am Dienstag stehen die nächsten sechs Partien auf dem Programm. Tabellenführer HC TIWAG Innsbruck trifft zu Hause auf den viertplatzierten EC iDM Wärmepumpen VSV. Zudem ist auch das Derby zwischen dem EC Red Bull Salzburg und den Steinbach Black Wings Linz ein Duell zweier Top-Teams. Alle Begegnungen werden im Pay-per-View-Livestream übertragen.

win2day ICE Hockey League:
Di, 03.01.2023, 19:15: Moser Medical Graz99ers – spusu Vienna Capitals
Referees: FICHTNER, SOOS, Gatol-Schafranek, Voican | >> PPV-Livestream <<

Am Neujahrstag beendeten die Grazer mit einem 3:1-Comebacksieg gegen Fehérvár eine vier Spiele andauernde Niederlagenserie und verbesserten sich wieder auf Rang neun. Nur einen Platz aber bereits zehn Punkte davor liegen die spusu Vienna Capitals, die am Dienstag ihr erstes Spiel im neuen Jahr bestreiten. Die Wiener gewannen vier ihrer letzten fünf Auftritte. Caps-Top-Scorer Matt Bradley markierte in diesen Partien sieben Punkte (2 Tore + 5 Assists), was den Kanadier wieder an die Spitze der teaminternen Torschützenliste brachte. Bei den Grazern ist hingegen der Schwede Viktor Granholm mit 27 Punkten (14 Tore + 13 Assists) bester Scorer. Die bisherigen beiden Saisonduelle gingen jeweils in die Overtime: Am 1. November behielten die Caps mit 3:2 das bessere Ende für sich, in Graz gewannen am 27. November die Hausherren mit 4:3.

Di, 03.01.2023, 19:15: EC-KAC – HK SZ Olimpija
Referees: PIRAGIC, STERNAT, Kis-Kiraly, Vaczi | >> PPV-Livestream <<

Der EC-KAC festigte seine Top-Sechs-Platzierung am Neujahrstag mit einem 3:2-Overtime-Auswärtssieg beim HC Pustertal. Zuletzt zeigten die Rotjacken auch ihre defensive Stabilität, in den jüngsten zehn Ligaspielen mussten die Klagenfurter nur 18 Gegentore hinnehmen (Liga-Bestwert). Der HK Olimpija konnte am Sonntag mit einem knappen 5:4-Auswärtserfolg bei Asiago Hockey seine lange Durststrecke von zuvor acht Niederlagen in regulärer Spielzeit am Stück beenden. Der Sieg brachte die Grünen Drachen wieder in unmittelbare Schlagdistanz zu den Teams auf den Rängen neun bis elf, selbst liegen sie jedoch unverändert nur auf dem zwölften Platz. Seit seinem Liga-Einstieg im Sommer 2021 stand der HK Olimpija Ljubljana dem EC-KAC insgesamt sieben Mal gegenüber, fünf dieser Begegnungen endeten mit einem Klagenfurter Sieg. Darunter auch jede der drei bisherigen in der laufenden Saison. So duellierten sich die beiden Teams erst in der vergangenen Woche, dabei setzten sich die Rotjacken in Sloweniens Hauptstadt klar mit 6:1 durch.

Di, 03.01.2023, 19:15: EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz
Referees: M. NIKOLIC, SMETANA, Bedynek, Riecken | >> PPV-Livestream <<

Der EC Red Bull Salzburg zeigte am Sonntag beim 3:1-Erfolg gegen Tabellennachbar Villach eine spielerische Top-Performance und sicherte auch Platz drei ab. Die Steinbach Black Wings Linz mussten zum Neujahrsauftakt eine 1:3-Heimniederlage gegen Spitzenreiter Innsbruck hinnehmen, in der Tabelle rangieren die Oberösterreicher auf dem fünften Platz. Nun kommt es zum vierten und letzten Saison-Derby im laufenden Grunddurchgang. Nachdem der amtierende Meister das Auftakt-Duell Anfang November in Linz mit 5:2 noch klar für sich entschied, feierte das Team von Headcoach Phil Lukas zuletzt zwei Siege. Bei den Red Bulls verteilen sich die Torschützen in dieser Spielzeit auf alle vier Linien, womit in der Offensive permanente Gefahr ausgeht. Die drei besten Salzburger Torschützen – Peter Schneider, Chay Genoway und Benjamin Nissner – halten alle bei genau zehn Toren. Aber auch die Linzer Torschützen konzentrieren sich nicht nur auf eine Linie. Brian Lebler ist mit 13 Toren noch immer das Maß der Dinge, aber nicht weit dahinter zeigen Stürmer wie Stefan Gaffal und Shawn St-Amant mit jeweils elf Treffern stark auf.

Di, 03.01.2023, 19:15: HC TIWAG Innsbruck – Die Haie – EC iDM Wärmepumpen VSV
Referees: HUBER, OFNER, Seewald, Wimmler | >> PPV-Livestream <<

Tabellenführer Innsbruck eröffnete das neue Jahr mit einem 3:1-Erfolg in Linz, es war bereits der vierte Sieg in Folge. Der EC iDM Wärmepumpen VSV musste sich hingegen mit dem gleichen Resultat in Salzburg geschlagen geben. Trotz der knappen Niederlage liegen die Blau-Weißen in der Auswärts-Tabelle weiterhin knapp hinter Linz und Innsbruck an dritter Stelle. Die Tiroler führen zudem auch noch die Heimtabelle an, sind mit 133 Toren auch das offensivstärkste Team der Liga. Erst vor wenigen Tagen setzte sich der Leader in Villach mit 5:1 durch, Tyler Coulter traf dabei zweimal in Überzahl. Während die Kärntner bei 5-gegen-5 das punktemäßig beste Team der Liga sind, müssen sich die „Adler“ bei den Special-Teams deutlich verbessern: In der gesamten Saison haben John Hughes und Co. bisher erst elf Powerplay-Tore erzielt – Innsbruck führt diese Statistik hingegen mit 34 Treffern klar an. Beim VSV könnte der zuletzt erkrankte Marco Richter ins Line-up zurückkehren.

Di, 03.01.2023, 19:30: BEMER Pioneers Vorarlberg – HC Pustertal Wölfe
Referees: HOLZER, K. NIKOLIC, Martin, Sparer | >> PPV-Livestream <<

Die BEMER Pioneers Vorarlberg kassierten am Sonntag ein 2:4 in Bozen. Für den Tabellenletzten war es die vierte Pleite in Folge, die Niederlagenserie begann mit einem 0:9 in Bruneck. Seitdem holte der HC Pustertal selbst nur drei Punkte aus drei Spielen, am Sonntag mussten sich die Wölfe gegen den KAC in der Verlängerung geschlagen geben. Die Südtiroler haben aktuell – aufgrund der besseren Tordifferenz zu Asiago – mit Rang zehn einen Pre-Playoff-Platz inne. Aus den bisherigen drei Duellen mit den Pioneers holte Pustertal das Punktemaximum.

Di, 03.01.2023, 19:45: Migross Supermercati Asiago Hockey – HCB Südtirol Alperia
Referees: BAJT, ZRNIC, Rigoni, Zgonc | >> PPV-Livestream <<

Nachdem Asiago in den vier Spielen zuvor zumindest einen Punkt holte, musste sich der Liga-Neuling am Sonntag ausgerechnet gegen Ljubljana (einen Mitstreiter um die Pre-Playoffs) zu Hause mit 4:5 geschlagen geben. Dabei gaben die Italiener eine zweimalige Zwei-Tore-Führung aus der Hand. Bozen zeigte sich beim Heimsieg über Vorarlberg souverän, es war der vierte Erfolg in Serie (und der siebte aus den letzten acht Spielen). Nun wartet auf die beiden Team der letzte „Großer Klassiker” der Regular Season im Odegar Stadion. In den drei vorangegangenen Duellen gab es jeweils Siege für die Heimmannschaft. Gleich zwei Spiele waren an Spannung kaum zu überbieten: Beim Sieg von Asiago traf Anthony Salinitri 17 Sekunden vor dem Ende zur Entscheidung. Zuletzt drehte aber der HCB die Partie nach einem 0:3-Rückstand noch zu seinen Gunsten.

hockeyreport.net / ice.hockey

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL