Der HCB Südtirol Alperia und der EC Red Bull Salzburg haben am Sonntag jeweils die erste Möglichkeit ins Finale der win2day ICE Hockey League einzuziehen. Der Titelverteidiger trifft zu Hause im PULS-24-Livespiel auf den EC-KAC. Das Gastspiel der spusu Vienna Capitals in Bozen wird im Livestream übertragen.

Informationen vor dem fünften Halbfinalspieltag:

  • Wenn beide Serien am Sonntag zu Ende gehen, beginnt die Finalserie der win2day ICE Hockey League am Donnerstag, den 6. April in Bozen
  • Wenn es zum Finale zwischen Bozen und Salzburg kommt, geht der dritte Startplatz für die Champions Hockey League-Saison 2023/24 an den HC TIWAG Innsbruck, der den Grunddurchgang auf dem dritten Platz abschloss. Für die Tiroler wäre es die erste Teilnahme an der Eishockey-Königsklasse.

win2day ICE Hockey League, 5. Halbfinale
So, 02.04.2023, 17:30: EC Red Bull Salzburg – EC-KAC
Referees: K. NIKOLIC, PIRAGIC, Nothegger, Seewald | >> STREAM AUF PULS 24 <<
Stand in der „best-of-7“-Serie 3:1

Mit dem ersten Auswärtssieg der Serie holte sich der EC Red Bull Salzburg am Freitag die 3:1-Führung. Der amtierende Meister drehte die Partie mit drei Toren im Mittelabschnitt zu seinen Gunsten und gewann nach zuvor sechs Postseason-Niederlagen beim KAC wieder einmal. Vor allem das Powerplay ist bislang ein entscheidendes Faktor: Salzburg verbuchte in der Serie bei 16 Überzahlmöglichkeiten sechs Treffer, Klagenfurt bei ebenso vielen nur deren zwei. Einen 3:1-Vorsprung gaben die Roten Bullen in ihrer Klubgeschichte in zehn Fällen noch nie aus der Hand, acht Mal entschieden sie die jeweilige „Best-of-7“-Serie bereits in Spiel fünf für sich. Die Bilanz der Mozartstädter in Elimination Games ist mehr als nur herzeigbar: 29 von 40 derartigen Begegnungen (im Modus „Best-of-7“) wurden gewonnen, darunter jedes der letzten fünf seit dem Halbfinal-Aus gegen die Vienna Capitals in Spiel sieben im Jahr 2019. Trotz ihrer langen Playoff-Historie sahen sich die Rotjacken in einem „Best-of-7“-Duell erst vier Mal mit einem 1:3-Defizit konfrontiert, in sämtlichen vier Fällen gelang es in den folgenden Partien nicht mehr, das Ruder herumzureißen. Zwei Mal – im Finale 1999 und im letztjährigen Viertelfinale – erzwang der Rekordmeister allerdings durch einen Auswärtssieg in Overtime in Spiel fünf zumindest eine sechste Begegnung auf eigenem Eis.

So, 02.04.2023, 18:00: HCB Südtirol Alperia – spusu Vienna Capitals
Referees: FICHTNER, OFNER, Riecken, Zgonc | >> PPV-LIVESTREAM <<
Stand in der „best-of-7“-Serie 3:1

Der HCB Südtirol Alperia feierte am Freitag den bereits fünften Sieg in Folge in der STEFFL Arena. Die Bozner gingen bereits nach 31 Sekunden in Führung und behielten auch die Nerven, als die ersatzgeschwächten Hausherren im dritten Drittel herankamen. Die Caps müssen nun einen Sieg einfahren, um die Serie wieder zurück nach Wien zu bringen. Das Team von Headcoach Dave Barr zeigte in den Playoffs seine Klasse als Auswärtsmannschaft. In der Viertelfinalserie gegen den HC TIWAG Innsbruck gewannen die Wiener alle drei Duelle bei den Haien, im Halbfinale gelang den Caps ein Sieg aus zwei Auswärtsspielen. In zwei der bisher drei komplettierten Halbfinalserien zwischen den spusu Vienna Capitals und dem HCB Südtirol Alperia kam es zu einem fünften Spiel – beide gingen an die „Füchse“. Bei den Südtirolern steht mit Sam Harvey der Torwart mit der besten Fangquote der win2day ICE Hockey League im Kasten. Der 25-jährige Kanadier parierte insgesamt 92,6 Prozent aller Schüsse auf sein Tor. In den Playoffs konnte Harvey diesen Wert sogar auf 94,0 Prozent in die Höhe schrauben. Dem steht mit Matt Bradley der Top-Scorer der win2day ICE Hockey League gegenüber. Der Caps-Angreifer setzte sich durch seinen gestrigen Assist mit insgesamt 73 Scorer-Punkten (29 Tore + 44 Assists) allein an die Spitze der ligaweiten Punktewertung. Auch in den Playoffs ist Bradley mit 14 Punkten (5 Tore + 9 Assists) Spitzenreiter.

hockeyreport.net / Presseaussendung ICE Hockey League

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
Der HCB Südtirol Alperia und der EC Red Bull Salzburg haben am Sonntag jeweils die erste Möglichkeit ins Finale der win2day ICE Hockey League einzuziehen. Der Titelverteidiger trifft zu Hause im PULS-24-Livespiel auf den EC-KAC. Das Gastspiel der spusu Vienna Capitals in Bozen wird im Livestream übertragen.

Informationen vor dem fünften Halbfinalspieltag:

  • Wenn beide Serien am Sonntag zu Ende gehen, beginnt die Finalserie der win2day ICE Hockey League am Donnerstag, den 6. April in Bozen
  • Wenn es zum Finale zwischen Bozen und Salzburg kommt, geht der dritte Startplatz für die Champions Hockey League-Saison 2023/24 an den HC TIWAG Innsbruck, der den Grunddurchgang auf dem dritten Platz abschloss. Für die Tiroler wäre es die erste Teilnahme an der Eishockey-Königsklasse.

win2day ICE Hockey League, 5. Halbfinale
So, 02.04.2023, 17:30: EC Red Bull Salzburg – EC-KAC
Referees: K. NIKOLIC, PIRAGIC, Nothegger, Seewald | >> STREAM AUF PULS 24 <<
Stand in der „best-of-7“-Serie 3:1

Mit dem ersten Auswärtssieg der Serie holte sich der EC Red Bull Salzburg am Freitag die 3:1-Führung. Der amtierende Meister drehte die Partie mit drei Toren im Mittelabschnitt zu seinen Gunsten und gewann nach zuvor sechs Postseason-Niederlagen beim KAC wieder einmal. Vor allem das Powerplay ist bislang ein entscheidendes Faktor: Salzburg verbuchte in der Serie bei 16 Überzahlmöglichkeiten sechs Treffer, Klagenfurt bei ebenso vielen nur deren zwei. Einen 3:1-Vorsprung gaben die Roten Bullen in ihrer Klubgeschichte in zehn Fällen noch nie aus der Hand, acht Mal entschieden sie die jeweilige „Best-of-7“-Serie bereits in Spiel fünf für sich. Die Bilanz der Mozartstädter in Elimination Games ist mehr als nur herzeigbar: 29 von 40 derartigen Begegnungen (im Modus „Best-of-7“) wurden gewonnen, darunter jedes der letzten fünf seit dem Halbfinal-Aus gegen die Vienna Capitals in Spiel sieben im Jahr 2019. Trotz ihrer langen Playoff-Historie sahen sich die Rotjacken in einem „Best-of-7“-Duell erst vier Mal mit einem 1:3-Defizit konfrontiert, in sämtlichen vier Fällen gelang es in den folgenden Partien nicht mehr, das Ruder herumzureißen. Zwei Mal – im Finale 1999 und im letztjährigen Viertelfinale – erzwang der Rekordmeister allerdings durch einen Auswärtssieg in Overtime in Spiel fünf zumindest eine sechste Begegnung auf eigenem Eis.

So, 02.04.2023, 18:00: HCB Südtirol Alperia – spusu Vienna Capitals
Referees: FICHTNER, OFNER, Riecken, Zgonc | >> PPV-LIVESTREAM <<
Stand in der „best-of-7“-Serie 3:1

Der HCB Südtirol Alperia feierte am Freitag den bereits fünften Sieg in Folge in der STEFFL Arena. Die Bozner gingen bereits nach 31 Sekunden in Führung und behielten auch die Nerven, als die ersatzgeschwächten Hausherren im dritten Drittel herankamen. Die Caps müssen nun einen Sieg einfahren, um die Serie wieder zurück nach Wien zu bringen. Das Team von Headcoach Dave Barr zeigte in den Playoffs seine Klasse als Auswärtsmannschaft. In der Viertelfinalserie gegen den HC TIWAG Innsbruck gewannen die Wiener alle drei Duelle bei den Haien, im Halbfinale gelang den Caps ein Sieg aus zwei Auswärtsspielen. In zwei der bisher drei komplettierten Halbfinalserien zwischen den spusu Vienna Capitals und dem HCB Südtirol Alperia kam es zu einem fünften Spiel – beide gingen an die „Füchse“. Bei den Südtirolern steht mit Sam Harvey der Torwart mit der besten Fangquote der win2day ICE Hockey League im Kasten. Der 25-jährige Kanadier parierte insgesamt 92,6 Prozent aller Schüsse auf sein Tor. In den Playoffs konnte Harvey diesen Wert sogar auf 94,0 Prozent in die Höhe schrauben. Dem steht mit Matt Bradley der Top-Scorer der win2day ICE Hockey League gegenüber. Der Caps-Angreifer setzte sich durch seinen gestrigen Assist mit insgesamt 73 Scorer-Punkten (29 Tore + 44 Assists) allein an die Spitze der ligaweiten Punktewertung. Auch in den Playoffs ist Bradley mit 14 Punkten (5 Tore + 9 Assists) Spitzenreiter.

hockeyreport.net / Presseaussendung ICE Hockey League

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL