Am Freitag haben die Moser Medical Graz99ers und Hydro Fehérvár AV19 die Möglichkeit, das Viertelfinale in der win2day ICE Hockey League zu komplettieren. Die beiden Teams liegen in der „best-of-3“-Serie der Pre-Playoffs mit 1:0 voran. Ein weiterer Sieg bedeutet die Qualifikation.

Gehen Freitagabend beide Serien zu Ende, wird gleich im Anschluss der Viertelfinal-Pick vollzogen. Die ersten drei Teams nach dem Grunddurchgang, beginnend mit Regular Season-Champion HCB Südtirol Alperia, wählen ihre Viertelfinalgegner aus EC-KAC, spusu Vienna Capitals und den beiden Siegern der Pre-Playoffs. Grunddurchgangsvierter EC iDM Wärempumpen VSV wird das übrig geblieben Team zugelost. Sofern der Pick aus Übertragungsgründen nicht auf PULS 24 gezeigt werden kann, werden die Paarungen via Presseaussendung und allen Liga-Outlets präsentiert.

Win2day ICE Hockey League | 03.03.2023 | “best-of-3” Pre-Playoffs | Schedule:
Fr, 03.03.2023, 19.30 Uhr: Moser Medical Graz99ers – Steinbach Black Wings Linz
Referees: NIKOLIC M., PIRAGIC, Bärnthaler, Seewald. | >> LIVE AUF PULS24 <<
Die Moser Medical Graz99ers haben sich am Dienstag mit einem 4:2-Comeback-Sieg die Führung und zugleich Matchpuck in der „best-of-3“-Pre-Playoff-Serie gegen die Steinbach Black Wings Linz geholt. Auf ein schwaches Startdrittel ließen die Steirer, bei denen Back-Up-Goalie Nicolas Wieser (41 Saves) erneut überzeugte, zwei ganz starke Abschnitt folgen – und drehten die Partie. Daniel Woger und Sam Antonitsch trafen erneut und unterstrichen ihre exzellente Form. Insgesamt zeigte sich Graz sehr diszipliniert, erst zum fünften Mal in dieser Saison mussten sie nur eine Strafe hinnehmen. Bei Linz, das offensiv viele Chancen vorfand, fehlte der letzte Zacken an Durchschlagskraft – ein wenig schien auch die Kraft auszugehen. Und die Top-Goal-Scorer lassen aktuell aus: Graham Knott traf in den letzten zehn Spielen nur zweimal, Michael Haga erzielte in den letzten achten Spielen zwei Tore. In diesem Bereich müssen sich die Oberösterreicher steigern, wollen sie nicht zum dritten Mal in Serie die Playoffs verpassen. Graz könnte sich zum ersten Mal seit der Saison 19/20 (Abbruch nach Viertelfinale drei; Anm.) wieder und damit zum zwölften Mal für das Viertelfinale qualifizieren. Von den letzten neun Spielen in Graz haben die 99ers sieben gewonnen.

Fr, 03.03.2023, 19.45 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – Hydro Fehérvár AV19
Referees: STERNAT, ZRNIC, Hribar, Zgonc. | >> PPV-Livestream <<
Hydro Fehérvár AV19 hat in der ersten Begegnung mit Migross Supermercati Asiago Hockey keine Schwächen gezeigt und am Ende verdient mit 4:0 gewonnen. Die Ungarn waren den Italienern in diesem Spiel in allen Belangen überlegen: Sie richteten mehr Schüsse auf das Tor (32:19), nahmen keine Strafe und verwerteten eines ihrer drei Powerplays. Mit vier Treffern hat die Mannschaft von Kevin Constantine, die immer wieder mit ihrer offensiven Produktivität gehadert hatte, deutlich über ihren Durchschnitt gescort (2,56 im Grunddurchgang). Um am Freitag den zweiten Sieg zu landen und den Aufstieg zu fixieren, muss Fehérvár Asiagos Home-Winning-Streak durchbrechen: Seit vier Heimspielen sind die Italiener ungeschlagen. Während dieser beachtlichen Serie schossen sie im Schnitt 5,5 Tore. Überhaupt hat der ICE-Newcomer nur eines seiner letzten elf Liga-Heimspiele verloren. Auch die beiden Grunddurchgangsvergleiche gingen an die Italiener, zuletzt dominierten Allan McShane & Co mit 4:0.

hockeyreport.net / Presseaussendung ICE Hockey League

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Am Freitag haben die Moser Medical Graz99ers und Hydro Fehérvár AV19 die Möglichkeit, das Viertelfinale in der win2day ICE Hockey League zu komplettieren. Die beiden Teams liegen in der „best-of-3“-Serie der Pre-Playoffs mit 1:0 voran. Ein weiterer Sieg bedeutet die Qualifikation.

Gehen Freitagabend beide Serien zu Ende, wird gleich im Anschluss der Viertelfinal-Pick vollzogen. Die ersten drei Teams nach dem Grunddurchgang, beginnend mit Regular Season-Champion HCB Südtirol Alperia, wählen ihre Viertelfinalgegner aus EC-KAC, spusu Vienna Capitals und den beiden Siegern der Pre-Playoffs. Grunddurchgangsvierter EC iDM Wärempumpen VSV wird das übrig geblieben Team zugelost. Sofern der Pick aus Übertragungsgründen nicht auf PULS 24 gezeigt werden kann, werden die Paarungen via Presseaussendung und allen Liga-Outlets präsentiert.

Win2day ICE Hockey League | 03.03.2023 | “best-of-3” Pre-Playoffs | Schedule:
Fr, 03.03.2023, 19.30 Uhr: Moser Medical Graz99ers – Steinbach Black Wings Linz
Referees: NIKOLIC M., PIRAGIC, Bärnthaler, Seewald. | >> LIVE AUF PULS24 <<
Die Moser Medical Graz99ers haben sich am Dienstag mit einem 4:2-Comeback-Sieg die Führung und zugleich Matchpuck in der „best-of-3“-Pre-Playoff-Serie gegen die Steinbach Black Wings Linz geholt. Auf ein schwaches Startdrittel ließen die Steirer, bei denen Back-Up-Goalie Nicolas Wieser (41 Saves) erneut überzeugte, zwei ganz starke Abschnitt folgen – und drehten die Partie. Daniel Woger und Sam Antonitsch trafen erneut und unterstrichen ihre exzellente Form. Insgesamt zeigte sich Graz sehr diszipliniert, erst zum fünften Mal in dieser Saison mussten sie nur eine Strafe hinnehmen. Bei Linz, das offensiv viele Chancen vorfand, fehlte der letzte Zacken an Durchschlagskraft – ein wenig schien auch die Kraft auszugehen. Und die Top-Goal-Scorer lassen aktuell aus: Graham Knott traf in den letzten zehn Spielen nur zweimal, Michael Haga erzielte in den letzten achten Spielen zwei Tore. In diesem Bereich müssen sich die Oberösterreicher steigern, wollen sie nicht zum dritten Mal in Serie die Playoffs verpassen. Graz könnte sich zum ersten Mal seit der Saison 19/20 (Abbruch nach Viertelfinale drei; Anm.) wieder und damit zum zwölften Mal für das Viertelfinale qualifizieren. Von den letzten neun Spielen in Graz haben die 99ers sieben gewonnen.

Fr, 03.03.2023, 19.45 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – Hydro Fehérvár AV19
Referees: STERNAT, ZRNIC, Hribar, Zgonc. | >> PPV-Livestream <<
Hydro Fehérvár AV19 hat in der ersten Begegnung mit Migross Supermercati Asiago Hockey keine Schwächen gezeigt und am Ende verdient mit 4:0 gewonnen. Die Ungarn waren den Italienern in diesem Spiel in allen Belangen überlegen: Sie richteten mehr Schüsse auf das Tor (32:19), nahmen keine Strafe und verwerteten eines ihrer drei Powerplays. Mit vier Treffern hat die Mannschaft von Kevin Constantine, die immer wieder mit ihrer offensiven Produktivität gehadert hatte, deutlich über ihren Durchschnitt gescort (2,56 im Grunddurchgang). Um am Freitag den zweiten Sieg zu landen und den Aufstieg zu fixieren, muss Fehérvár Asiagos Home-Winning-Streak durchbrechen: Seit vier Heimspielen sind die Italiener ungeschlagen. Während dieser beachtlichen Serie schossen sie im Schnitt 5,5 Tore. Überhaupt hat der ICE-Newcomer nur eines seiner letzten elf Liga-Heimspiele verloren. Auch die beiden Grunddurchgangsvergleiche gingen an die Italiener, zuletzt dominierten Allan McShane & Co mit 4:0.

hockeyreport.net / Presseaussendung ICE Hockey League

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL