Demnächst wird eine Delegation der Liga nach Slowenien reisen. Untersuchungen in Laibach wird es allerdings nicht geben, die Liga untermauert gegenüber „hockeyreport.net“ einmal mehr, dass an den Gerüchten bezüglich Laibach nichts dran ist.

„Bei der Delegation in Jesenice handelt es sich um eine ganz normale Hallenbegehung. Das ist der Standard im Prozess, wenn ein Klub einen Antrag auf Aufnahme gestellt hat. Dabei wird die Halle begutachtet, ob sie die Kriterien für die win2day ICE Hockey League erfüllt. Die Ergebnisse der Begehung fließen dann natürlich in die Entscheidung der Teams ein“, so das Statement der Liga gegenüber „hockeyreport.net“.

Es wird allerdings in Slowenien keine Untersuchung bezüglich Laibach geben. „Nein, in Laibach wird es keine Untersuchung geben.“ Olimpija Ljubljana selbst dementiert außerdem einen Ausverkauf und von Seiten der Slowenen wird es auch keinen Ausstieg geben. Ligaboss Feichtinger schickte hockeyreport folgendes Statement:“Wir haben von diesbezüglichen Gerüchten gehört und haben die Verantwortlichen damit konfrontiert. Uns wurde versichert, dass keine Zahlungen offen sind. Es sind keine einfachen Zeiten. Viele sind aufgrund von Corona in finanzielle Schieflage geraten. In anderen Länder gab es nicht so großzügige Förderprogramme wie in Österreich.”

hockeyreport.net

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Demnächst wird eine Delegation der Liga nach Slowenien reisen. Untersuchungen in Laibach wird es allerdings nicht geben, die Liga untermauert gegenüber „hockeyreport.net“ einmal mehr, dass an den Gerüchten bezüglich Laibach nichts dran ist.

„Bei der Delegation in Jesenice handelt es sich um eine ganz normale Hallenbegehung. Das ist der Standard im Prozess, wenn ein Klub einen Antrag auf Aufnahme gestellt hat. Dabei wird die Halle begutachtet, ob sie die Kriterien für die win2day ICE Hockey League erfüllt. Die Ergebnisse der Begehung fließen dann natürlich in die Entscheidung der Teams ein“, so das Statement der Liga gegenüber „hockeyreport.net“.

Es wird allerdings in Slowenien keine Untersuchung bezüglich Laibach geben. „Nein, in Laibach wird es keine Untersuchung geben.“ Olimpija Ljubljana selbst dementiert außerdem einen Ausverkauf und von Seiten der Slowenen wird es auch keinen Ausstieg geben. Ligaboss Feichtinger schickte hockeyreport folgendes Statement:“Wir haben von diesbezüglichen Gerüchten gehört und haben die Verantwortlichen damit konfrontiert. Uns wurde versichert, dass keine Zahlungen offen sind. Es sind keine einfachen Zeiten. Viele sind aufgrund von Corona in finanzielle Schieflage geraten. In anderen Länder gab es nicht so großzügige Förderprogramme wie in Österreich.”

hockeyreport.net

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL