Für die Moser Medical Graz99ers setzte es heute Abend eine Heimniederlage. Die Grazer mussten sich dem HC Pustertal knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Die Graz99ers in diesem Spiel mit der ersten großen Chance. Michael Schiechl wird in der 3.Minute im Slot ideal bedient, doch die Nummer 13 brachte die Scheibe nicht an Bernard vorbei. Die Gäste machten es im Powerplay besser und gingen durch Sill (5.PP) mit 0:1 in Führung. Volden lässt dabei einen Schuss prallen und der Stürmer nützte den Rebound. Die 99ers hatten durchaus Chancen auf den Ausgleich. Der Schuss von Pfeffer (9.) ging knapp an der linken Stange vorbei und der Abschluss von Matson (17.) aus guter Position zu zentral.

Im Mittelabschnitt die Grazer die klar tonangebende Mannschaft und Schira hatte in der 29.Spielminute den Ausgleich auf dem Schläger. Der Verteidiger setzte sich in der Angriffszone stark durch, allerdings konnte Bernard irgendwie noch mit der Fanghand klären. Im Powerplay sollte der verdiente Ausgleichstreffer allerdings fallen. Dominik Grafenthin mit dem Schuss aus halbrechter Position und Antonitsch (35.PP) fälschte die Scheibe ab – 1:1. Gregorc (38.) hatte kurz vor dem Drittelende sogar noch die Chance auf die Führung, sein Versuch ging allerdings knapp über das Tor.

Beide Teams neutralisierten sich auch im Schlussdrittel, die Gäste hatten aber den Vorteil, dass sie in der 43.Minute in Führung gingen. Berger (43.) traf zum 1:2. Die Grazer fanden in den letzten 20 Minuten kein Mittel mehr, um den Puck im Tor der Gäste unterzubringen.

ICEHL

Moser Medical Graz99ers – HC Pustertal 1:2 (0:1)(1:0)(0:1)

Torfolge: 0:1 Sill (5.PP), 1:1 Antonitsch (35.PP), 1:2 Berger (43.)

Hiockeyreport.net / Graz99ers

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 29. Februar 2024
  • 28. Februar 2024
  • 28. Februar 2024
  • 28. Februar 2024
  • 28. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Für die Moser Medical Graz99ers setzte es heute Abend eine Heimniederlage. Die Grazer mussten sich dem HC Pustertal knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Die Graz99ers in diesem Spiel mit der ersten großen Chance. Michael Schiechl wird in der 3.Minute im Slot ideal bedient, doch die Nummer 13 brachte die Scheibe nicht an Bernard vorbei. Die Gäste machten es im Powerplay besser und gingen durch Sill (5.PP) mit 0:1 in Führung. Volden lässt dabei einen Schuss prallen und der Stürmer nützte den Rebound. Die 99ers hatten durchaus Chancen auf den Ausgleich. Der Schuss von Pfeffer (9.) ging knapp an der linken Stange vorbei und der Abschluss von Matson (17.) aus guter Position zu zentral.

Im Mittelabschnitt die Grazer die klar tonangebende Mannschaft und Schira hatte in der 29.Spielminute den Ausgleich auf dem Schläger. Der Verteidiger setzte sich in der Angriffszone stark durch, allerdings konnte Bernard irgendwie noch mit der Fanghand klären. Im Powerplay sollte der verdiente Ausgleichstreffer allerdings fallen. Dominik Grafenthin mit dem Schuss aus halbrechter Position und Antonitsch (35.PP) fälschte die Scheibe ab – 1:1. Gregorc (38.) hatte kurz vor dem Drittelende sogar noch die Chance auf die Führung, sein Versuch ging allerdings knapp über das Tor.

Beide Teams neutralisierten sich auch im Schlussdrittel, die Gäste hatten aber den Vorteil, dass sie in der 43.Minute in Führung gingen. Berger (43.) traf zum 1:2. Die Grazer fanden in den letzten 20 Minuten kein Mittel mehr, um den Puck im Tor der Gäste unterzubringen.

ICEHL

Moser Medical Graz99ers – HC Pustertal 1:2 (0:1)(1:0)(0:1)

Torfolge: 0:1 Sill (5.PP), 1:1 Antonitsch (35.PP), 1:2 Berger (43.)

Hiockeyreport.net / Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL