Die Finalserie in der win2day ICE Hockey League wechselt nach Salzburg: In der Eisarena bestreiten der EC Red Bull Salzburg und der HCB Südtirol Alperia ihr zweites Spiel der „best-of-7“-Serie. Bozen reist mit der 1:0-Serienführung an, eine blitzsaubere Defensiv – und Goalieleistung brachte dem zweifachen Champion am Donnerstag den knappen 1:0-Sieg im Opener.

ICE Host Broadcaster PULS24 zeigt Finalspiel zwei live und exklusiv im Free-TV, in der Zappn-App und auf www.puls24.at/eishockey. Die Übertragung startet am Samstag um 19.05 Uhr.

Der HCB Südtirol Alperia hat am Donnerstag seinen Heimvorteil in der „best-of-7“-Finalserie gegen den EC Red Bull Salzburg verteidigt. Der 1:0-Heimsieg im Eröffnungsspiel ist gleichbedeutend für die 1:0-Serienführung der Südtiroler. Auch in den beiden bisherigen Playoff-Konfrontationen – in den Finals 2014 und 2018 – konnten die „Foxes“ jeweils das erste Spiel für sich entscheiden und holten sich anschließend auch den Titel.

Ausschlaggebend für den HCB-Sieg war dessen brillante Defensivleistung und ein herausragender Sam Harvey: Bozen verteidigte im Kollektiv stark, blockte unzählige Schüsse und agierte enorm physisch. Harvey verbuchte 18 Saves, blieb ohne Gegentreffer und sicherte sich sein zweites Postseason-Shutout. Insgesamt war es das achte Spiel in diesen Playoffs, das eine Mannschaft ohne Verlusttreffer gewinnen konnte.

Seit der Liga-Neugründung im Jahr 2000 wurden nun elf Postseason-Spiele mit 1:0 gewonnen. Viermal war daran Salzburg beteiligt, dreimal unterlag der Titelverteidiger. Für Bozen war es die zweite Beteiligung, 2017 unterlagen die Südtiroler Wien mit 0:1.

Von seinen 17 abgeschlossenen Playoff-Serien hat der HCB Südtirol Alperia, der in Spiel eins krankheitsbedingt auf Dustin Gazley verzichten musste, jede gewonnen, in der er in Führung lag. Der EC Red Bull Salzburg hingegen konnte trotz Rückstand 13 Serien noch zu seinen Gunsten drehen. Gazley hat die Reise nach Salzburg mitgemacht. Über seinen Einsatz wird erst nach dem Morning-Skate am Samstag entschieden.

Win2day ICE Hockey League | “best-of-7”-Finalserie | Schedule:
Sa, 08.04.2023, 19.30 Uhr: EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia
Referees: OFNER, STERNAT, Riecken, Seewald. | >> Free Livestream <<
Stand in der “best-of-7”-Finalserie: 0:1

Hockeyreport.net / Presseaussendung ICE Hockey League

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 16. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Die Finalserie in der win2day ICE Hockey League wechselt nach Salzburg: In der Eisarena bestreiten der EC Red Bull Salzburg und der HCB Südtirol Alperia ihr zweites Spiel der „best-of-7“-Serie. Bozen reist mit der 1:0-Serienführung an, eine blitzsaubere Defensiv – und Goalieleistung brachte dem zweifachen Champion am Donnerstag den knappen 1:0-Sieg im Opener.

ICE Host Broadcaster PULS24 zeigt Finalspiel zwei live und exklusiv im Free-TV, in der Zappn-App und auf www.puls24.at/eishockey. Die Übertragung startet am Samstag um 19.05 Uhr.

Der HCB Südtirol Alperia hat am Donnerstag seinen Heimvorteil in der „best-of-7“-Finalserie gegen den EC Red Bull Salzburg verteidigt. Der 1:0-Heimsieg im Eröffnungsspiel ist gleichbedeutend für die 1:0-Serienführung der Südtiroler. Auch in den beiden bisherigen Playoff-Konfrontationen – in den Finals 2014 und 2018 – konnten die „Foxes“ jeweils das erste Spiel für sich entscheiden und holten sich anschließend auch den Titel.

Ausschlaggebend für den HCB-Sieg war dessen brillante Defensivleistung und ein herausragender Sam Harvey: Bozen verteidigte im Kollektiv stark, blockte unzählige Schüsse und agierte enorm physisch. Harvey verbuchte 18 Saves, blieb ohne Gegentreffer und sicherte sich sein zweites Postseason-Shutout. Insgesamt war es das achte Spiel in diesen Playoffs, das eine Mannschaft ohne Verlusttreffer gewinnen konnte.

Seit der Liga-Neugründung im Jahr 2000 wurden nun elf Postseason-Spiele mit 1:0 gewonnen. Viermal war daran Salzburg beteiligt, dreimal unterlag der Titelverteidiger. Für Bozen war es die zweite Beteiligung, 2017 unterlagen die Südtiroler Wien mit 0:1.

Von seinen 17 abgeschlossenen Playoff-Serien hat der HCB Südtirol Alperia, der in Spiel eins krankheitsbedingt auf Dustin Gazley verzichten musste, jede gewonnen, in der er in Führung lag. Der EC Red Bull Salzburg hingegen konnte trotz Rückstand 13 Serien noch zu seinen Gunsten drehen. Gazley hat die Reise nach Salzburg mitgemacht. Über seinen Einsatz wird erst nach dem Morning-Skate am Samstag entschieden.

Win2day ICE Hockey League | “best-of-7”-Finalserie | Schedule:
Sa, 08.04.2023, 19.30 Uhr: EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia
Referees: OFNER, STERNAT, Riecken, Seewald. | >> Free Livestream <<
Stand in der “best-of-7”-Finalserie: 0:1

Hockeyreport.net / Presseaussendung ICE Hockey League

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL