Bei den Moser Medical Graz99ers steht im Hintergrund ein Wechsel an der obersten Spitze kurz bevor. Und der Nachfolger von Mag. Jochen Pildner-Steinburg könnte ebenfalls feststehen.

Hockeyreport.net hat bereits zuletzt darüber berichtet, dass die Grazer im Hintergrund einige neue Legionäre bereits unter Vertrag genommen hat. Noch wurden diese Spieler aber nicht offiziell kommuniziert. Neben Topscorer Viksten, soll auch Jardeskog fix in Graz landen. Im Tor steht ein Norweger, außerdem kommt noch ein US-Amerikaner bzw. stoßen Cracks aus Kanada nach Graz. Einige Cracks waren schon zu medizinischen Tests in Graz und haben sich die Stadt angesehen. Die Grazer werden über eine gute Mischung aus Routiniers und jungen, hungrigen Talenten verfügen.

Der größte Wechsel steht aber an der Spitze bevor. Jochen-Pildner Steinburg wird die 25.Saison der Grazer noch als Präsident absolvieren, danach ist Schluss. „Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich nicht vorhabe, zum Zeitpunkt meines biologischen Endes noch aktiver Präsident der 99ers zu sein. Ich habe die Augen bezüglich einer Nachfolge offen“, so Steinburg gegenüber der „Kronen Zeitung“. Und der Nachfolger soll Herbert Jerich sein. Aber es soll auch noch weitere Kandidaten geben.

hockeyreport.net

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 16. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Bei den Moser Medical Graz99ers steht im Hintergrund ein Wechsel an der obersten Spitze kurz bevor. Und der Nachfolger von Mag. Jochen Pildner-Steinburg könnte ebenfalls feststehen.

Hockeyreport.net hat bereits zuletzt darüber berichtet, dass die Grazer im Hintergrund einige neue Legionäre bereits unter Vertrag genommen hat. Noch wurden diese Spieler aber nicht offiziell kommuniziert. Neben Topscorer Viksten, soll auch Jardeskog fix in Graz landen. Im Tor steht ein Norweger, außerdem kommt noch ein US-Amerikaner bzw. stoßen Cracks aus Kanada nach Graz. Einige Cracks waren schon zu medizinischen Tests in Graz und haben sich die Stadt angesehen. Die Grazer werden über eine gute Mischung aus Routiniers und jungen, hungrigen Talenten verfügen.

Der größte Wechsel steht aber an der Spitze bevor. Jochen-Pildner Steinburg wird die 25.Saison der Grazer noch als Präsident absolvieren, danach ist Schluss. „Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich nicht vorhabe, zum Zeitpunkt meines biologischen Endes noch aktiver Präsident der 99ers zu sein. Ich habe die Augen bezüglich einer Nachfolge offen“, so Steinburg gegenüber der „Kronen Zeitung“. Und der Nachfolger soll Herbert Jerich sein. Aber es soll auch noch weitere Kandidaten geben.

hockeyreport.net

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL