Die Moser Medical Graz99ers treffen am morgigen Mittwoch im Merkur Eisstadion auf den HC Pustertal. Und die Grazer müssen nun endlich beginnen Punkte zu holen.

Die 99ers konnten gegen den EC Red Bull Salzburg eine gute Leistung zeigen, allerdings blieb man schlussendlich dennoch ohne Punkte. Ein bitterer Abend, der aber derzeit den Saisonverlauf widerspiegelt. „Wir haben gegen Salzburg eine gute Reaktion gezeigt. Jeder Spieler hat alles gegeben, aber am Schluss hat wieder das nötige Glück gefehlt. Es war aber ein Schritt in die richtige Richtung.“, so Clemens Krainz.

Schon morgen kommt der HC Pustertal nach Graz. Die Südtiroler kassierten zuletzt drei Niederlagen in Folge. Gegen Salzburg gab es ein 1:4, gegen Asiago ein 0:2 und letzte Runde zuhause gegen Fehervar AV19 ein 2:5. In der Tabelle rangieren die Wölfe derzeit auf Platz 6 mit 27 Punkten.

Die Moser Medical Graz99ers haben nur 6 Punkte auf dem Konto und liegen 13 Punkte hinter einem Pre-Playoff Platz. Dementsprechend steigt der Druck auf das Team von Headcoach Johan Pennerborn. Leider weiterhin nicht mitwirken können Dominik Grafenthin, Chris Dodero und Daniel Viksten. Fraglich sind außerdem Taylor Matson und Patrick Kittinger. Dafür kehrt Craig Schira nach seiner Sperre wieder ins Line-Up zurück.

Statement Clemens Krainz:“Wir müssen gegen den HC Pustertal mit der gleichen Einstellung ans Werk gehen und versuchen, dem Gegner unser Spiel aufzudrängen. So benötigen wir mehr Zug zum Tor, mehr Torschüsse und noch mehr offensive Aktionen.“

18.Runde – win2day ICE Hockey League
Moser Medical Graz99ers – HC Pustertal
01.11.2023 – 17:30 Uhr

hockeyreport.net / Graz99ers

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Die Moser Medical Graz99ers treffen am morgigen Mittwoch im Merkur Eisstadion auf den HC Pustertal. Und die Grazer müssen nun endlich beginnen Punkte zu holen.

Die 99ers konnten gegen den EC Red Bull Salzburg eine gute Leistung zeigen, allerdings blieb man schlussendlich dennoch ohne Punkte. Ein bitterer Abend, der aber derzeit den Saisonverlauf widerspiegelt. „Wir haben gegen Salzburg eine gute Reaktion gezeigt. Jeder Spieler hat alles gegeben, aber am Schluss hat wieder das nötige Glück gefehlt. Es war aber ein Schritt in die richtige Richtung.“, so Clemens Krainz.

Schon morgen kommt der HC Pustertal nach Graz. Die Südtiroler kassierten zuletzt drei Niederlagen in Folge. Gegen Salzburg gab es ein 1:4, gegen Asiago ein 0:2 und letzte Runde zuhause gegen Fehervar AV19 ein 2:5. In der Tabelle rangieren die Wölfe derzeit auf Platz 6 mit 27 Punkten.

Die Moser Medical Graz99ers haben nur 6 Punkte auf dem Konto und liegen 13 Punkte hinter einem Pre-Playoff Platz. Dementsprechend steigt der Druck auf das Team von Headcoach Johan Pennerborn. Leider weiterhin nicht mitwirken können Dominik Grafenthin, Chris Dodero und Daniel Viksten. Fraglich sind außerdem Taylor Matson und Patrick Kittinger. Dafür kehrt Craig Schira nach seiner Sperre wieder ins Line-Up zurück.

Statement Clemens Krainz:“Wir müssen gegen den HC Pustertal mit der gleichen Einstellung ans Werk gehen und versuchen, dem Gegner unser Spiel aufzudrängen. So benötigen wir mehr Zug zum Tor, mehr Torschüsse und noch mehr offensive Aktionen.“

18.Runde – win2day ICE Hockey League
Moser Medical Graz99ers – HC Pustertal
01.11.2023 – 17:30 Uhr

hockeyreport.net / Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL