Die Moser Medical Graz99ers konnten gestern Abend einen wichtigen Heimsieg einfahren. Gegen Olimpija Ljubljana holte man einen 4:1 Erfolg (hier zum Nachlesen) und somit drei weitere Punkte im Kampf um die Pre-Playoffs. Headcoach Pennerborn war nach der Partie naturgemäß zufrieden und hob auch eine Linie hervor. Graz selbst schließt einen möglichen Transfer nicht aus.

“Vor allem die Linie um Ograjensek, Schiechl und Oberkofler zeigte vielleicht die beste Saisonleistung“, so Pennerborn nach dem Spiel gegen Laibach. Aus der Sicht vom Schweden war man über 60 Minuten die klar bessere Mannschaft, wobei er den Forecheck vom Gegner im ersten Drittel lobte.

Ein Neuzugang ist von Seiten der 99ers nicht völlig ausgeschlossen. Aktuell sieht es nicht danach aus, dass wir jemanden holen. Aber ich kann nicht sagen, wie es am 14. Februar aussieht“, meint General Manager Bernd Vollmann gegenüber der „Kleinen Zeitung“. Am 14.2 schließt das Transferfenster. „Wir vertrauen auf die Mannschaft und jeden einzelnen Spieler und wollen mit dieser Mannschaft die Saison fertig spielen. Außerdem sollen sie sich nicht hinter einem Neuen verstecken, egal wie gut der auch wäre. Sie müssen selbst einen Schritt nach vorne machen.“

Gestern fehlten mit Andrew Yogan und Tobias Fladeby übrigens zwei Spieler im Aufgebot. Der Topscorer wird wohl zumindest bis zum Break noch fehlen, Fladeby (krank) könnte morgen wieder retour sein.

hockeyreport.net

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Die Moser Medical Graz99ers konnten gestern Abend einen wichtigen Heimsieg einfahren. Gegen Olimpija Ljubljana holte man einen 4:1 Erfolg (hier zum Nachlesen) und somit drei weitere Punkte im Kampf um die Pre-Playoffs. Headcoach Pennerborn war nach der Partie naturgemäß zufrieden und hob auch eine Linie hervor. Graz selbst schließt einen möglichen Transfer nicht aus.

“Vor allem die Linie um Ograjensek, Schiechl und Oberkofler zeigte vielleicht die beste Saisonleistung“, so Pennerborn nach dem Spiel gegen Laibach. Aus der Sicht vom Schweden war man über 60 Minuten die klar bessere Mannschaft, wobei er den Forecheck vom Gegner im ersten Drittel lobte.

Ein Neuzugang ist von Seiten der 99ers nicht völlig ausgeschlossen. Aktuell sieht es nicht danach aus, dass wir jemanden holen. Aber ich kann nicht sagen, wie es am 14. Februar aussieht“, meint General Manager Bernd Vollmann gegenüber der „Kleinen Zeitung“. Am 14.2 schließt das Transferfenster. „Wir vertrauen auf die Mannschaft und jeden einzelnen Spieler und wollen mit dieser Mannschaft die Saison fertig spielen. Außerdem sollen sie sich nicht hinter einem Neuen verstecken, egal wie gut der auch wäre. Sie müssen selbst einen Schritt nach vorne machen.“

Gestern fehlten mit Andrew Yogan und Tobias Fladeby übrigens zwei Spieler im Aufgebot. Der Topscorer wird wohl zumindest bis zum Break noch fehlen, Fladeby (krank) könnte morgen wieder retour sein.

hockeyreport.net

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL