Die Moser Medical Graz99ers müssen morgen, am 26.12.2022 die Reise nach Ungarn antreten. Und die Grazer stehen langsam aber doch unter Zugzwang.

Ein einziger Treffer sollte das Spiel zwischen dem EC KAC und den Moser Medical Graz99ers entscheiden. Und das Team von Johan Pennerborn musste auch dieses Mal ohne Punkte die Heimreise antreten. Durch die letzten Niederlagen wurde es in der Tabelle eng und der Kampf um die Top-10 spitzt sich immer mehr zu.

„Es war ein enges Spiel in Klagenfurt und die Mannschaft hat hart gekämpft. Im Vergleich zum Spiel gegen Asiago haben wir viel besseres Hockey gezeigt und vor allem mit Herz und Leidenschaft gespielt“, meinte Headcoach Johan Pennerborn.

Auf die Graz99ers wartet in den kommenden Tagen und Wochen ein richtiger Marathon und gleichzeitig ist es eine der wichtigsten Phasen in der Saison. Hier kann man sowohl viele Punkte gut machen, allerdings auf der anderen Seite auch einige Punkte verlieren. Die Grazer starten morgen gegen Fehervar AV19 in diesen heißen Abschnitt der Saison.

Die Ungarn liegen in der Zwischenzeit auf Platz 7 und zwar ganze 12 Punkte vor den 99ers, die aktuell Platz 9 inne haben. In der letzten Runde konnten Hari und Co. die Vienna Capitals auswärts in der Overtime bezwingen. Zwei Mal trafen diese beiden Teams in der heurigen Saison bereits aufeinander und beide Partien gingen knapp an die 99ers (1:2 Sieg nach Verlängerung bzw. 1:0 Heimsieg nach Shootout).

Bezüglich dem Kader gibt es zumindest noch ein Fragezeichen: Nico Wieser kehrt ins Line-Up zurück. Daniel Oberkofler, Mario Altmann (beide verletzt), Adis Alagic (krank) und Jakob Engelhart (U20 WM) fehlen weiterhin. Ein Fragezeichen gibt es hinter dem Einsatz von Niklas Olausson.

32.Runde – ICEHL
Fehervar AV19 – Moser Medical Graz99ers
26.12.2022 – 17:30 Uhr
Stream: live.ice.hockey
Ticker: www.99ers.at/liveticker

Bild: 99ers/Krainbucher

hockeyreport.net / Presseaussendung Graz99ers

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Die Moser Medical Graz99ers müssen morgen, am 26.12.2022 die Reise nach Ungarn antreten. Und die Grazer stehen langsam aber doch unter Zugzwang.

Ein einziger Treffer sollte das Spiel zwischen dem EC KAC und den Moser Medical Graz99ers entscheiden. Und das Team von Johan Pennerborn musste auch dieses Mal ohne Punkte die Heimreise antreten. Durch die letzten Niederlagen wurde es in der Tabelle eng und der Kampf um die Top-10 spitzt sich immer mehr zu.

„Es war ein enges Spiel in Klagenfurt und die Mannschaft hat hart gekämpft. Im Vergleich zum Spiel gegen Asiago haben wir viel besseres Hockey gezeigt und vor allem mit Herz und Leidenschaft gespielt“, meinte Headcoach Johan Pennerborn.

Auf die Graz99ers wartet in den kommenden Tagen und Wochen ein richtiger Marathon und gleichzeitig ist es eine der wichtigsten Phasen in der Saison. Hier kann man sowohl viele Punkte gut machen, allerdings auf der anderen Seite auch einige Punkte verlieren. Die Grazer starten morgen gegen Fehervar AV19 in diesen heißen Abschnitt der Saison.

Die Ungarn liegen in der Zwischenzeit auf Platz 7 und zwar ganze 12 Punkte vor den 99ers, die aktuell Platz 9 inne haben. In der letzten Runde konnten Hari und Co. die Vienna Capitals auswärts in der Overtime bezwingen. Zwei Mal trafen diese beiden Teams in der heurigen Saison bereits aufeinander und beide Partien gingen knapp an die 99ers (1:2 Sieg nach Verlängerung bzw. 1:0 Heimsieg nach Shootout).

Bezüglich dem Kader gibt es zumindest noch ein Fragezeichen: Nico Wieser kehrt ins Line-Up zurück. Daniel Oberkofler, Mario Altmann (beide verletzt), Adis Alagic (krank) und Jakob Engelhart (U20 WM) fehlen weiterhin. Ein Fragezeichen gibt es hinter dem Einsatz von Niklas Olausson.

32.Runde – ICEHL
Fehervar AV19 – Moser Medical Graz99ers
26.12.2022 – 17:30 Uhr
Stream: live.ice.hockey
Ticker: www.99ers.at/liveticker

Bild: 99ers/Krainbucher

hockeyreport.net / Presseaussendung Graz99ers

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL