Unser Hockey-Experte Oliver Setzinger hat sich in der neuesten Ausgabe mit dem HC Innsbruck beschäftigt. Die Haie sind in dieser Saison das “Überraschungsteam” der Liga und führten lange Zeit die Tabelle an. Auch der Playoff-Einzug wurde bereits vorzeitig fixiert.

 

Warum sind die Haie heuer so stabil?

Der HC Innsbruck hat heuer einen super Mix aus Ausländern und Einheimischen, die heuer super zusammen spielen und gemeinsam Spaß am Spiel haben. 

Welche Legionäre sind besonders hervorzuheben?

Ganz eindeutig sind das Brady Shaw und Adam Helewka – das sind beides Offensivmaschinen, die brutal punkten und sehr stark spielen. Auch Torwart Tom McCollum spielt eine super Saison. In der Verteidigung muss man Jamal Watson erwähnen, die Haie haben heuer aber eine generell starke Mannschaft.

Innsbruck versuchte es die letzten Jahre immer wieder mit sogenannten “Billig-Legionären” und meistens hat das auch funktioniert. Warum arbeiten die anderen Klubs nicht in eine ähnliche Richtung?

Als wir damals in Graz Ty Loney und Matt Caito geholt haben, waren das auch “Billig-Legios”, die total eingeschlagen hat. Innsbruck hat eigentlich immer gute Legionäre gehabt, da geht es einfach um das Scouting. Man muss das Netzwerk haben, um gewisse Spieler für wenig Geld zu finden, und wie man in Innsbruck sieht, ist das sehr wohl möglich. In den letzten Jahren hat es neben den Ausländern meistens an den Österreichern und der Tiefe gefehlt. Heuer haben sie scheinbar den richtigen Mix gefunden. Ich denke es versuchen die anderen Klubs teilweise auch so handzuhaben, aber es gelingt eben nicht immer bzw. ist das Netzwerk eben nicht so vorhanden. Es wird immer davon geredet, dass der Markt nichts her gibt, aber das stimmt nicht. Der Markt gibt genug her, man muss eben vielleicht mal mehr Optionen haben und dann sieht man das einige Spieler frei sind. Aber wie bereits erwähnt, manche Teams haben diese Optionen nicht, mal einen guten Spieler günstig zu finden, der dann auch wechselwillig ist.

Können die Haie auch im Playoff in einer Best-Of-7 Serie diese Leistung halten?

Vom spielerischen auf alle Fälle. Wenn sie gesund bleiben und Verletzungen ausbleiben, sehe ich da keine Bedenken. Sie verfügen über ein gutes Tormann-Duo, haben eine starke Verteidigung und die Offensive ist sowieso das Prunkstück der Mannschaft. Wie wir alle wissen, sind im Playoff natürlich andere Gesetze, aber ich wüsste nicht, warum, vorausgesetzt sie bleiben gesund, dass Niveau in einer Playoff-Serie nicht gehalten werden sollte.

Was hältst du von Coach Mitch O’Keefe?

Was ich so gehört habe ist er schon ein Trainer, der von seinen Spielern einiges verlangt. Aber er ist auch ein Players-Coach, der sehr auf seine Spieler eingeht. Er hat auch immer bewiesen, dass er sehr gute Ausländer holt und der Weg, den er geht, sehr wohl fruchtet. Er hat eine gute Mannschaft zusammen gestellt und ich glaube alles in allem ist er in Österreich ein Top3 Trainer, der viel aus seinem Team rausholen kann.

Trotz der Erfolge ist die Halle in Innsbruck meist nicht ausverkauft – woran liegt das?

Das ist eine gute Frage. Vielleicht hängen die letzten Jahre noch etwas nach, wo es nie zum ganz Großen gereicht hat. Aber ich spreche hier nicht nur für Innsbruck, sondern generell für alle Hallen – die Preise sind sehr hoch, teilweise hat man in der Woche 2 Heimspiele. Wenn ma da mit seiner Familie hingeht, kostet das einen Haufen Geld und das ist sicherlich auch ein großer Faktor. 

OLIVER SETZINGER

Experte hockeyreport.net

Steckbrief Oliver Setzinger: Der 39-Jährige hat seine Profi-Karriere beendet und spielte in Österreich knapp 500 Spiele für die Vienna Capitals, den EC KAC, die Graz99ers oder die Black Wings Linz. 2001 wurde Setzinger von den Nashville Predators gedrafted, spielte u.a. in der AHL, in der Schweiz (NLA/NLB) und Finnland (SM-Liiga). Aktuell steht er noch in der ÖEL für den EV Zeltweg auf dem Eis.

 

 

Hockey Report App
BREAKING NEWS

  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 16. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Unser Hockey-Experte Oliver Setzinger hat sich in der neuesten Ausgabe mit dem HC Innsbruck beschäftigt. Die Haie sind in dieser Saison das “Überraschungsteam” der Liga und führten lange Zeit die Tabelle an. Auch der Playoff-Einzug wurde bereits vorzeitig fixiert.

 

Warum sind die Haie heuer so stabil?

Der HC Innsbruck hat heuer einen super Mix aus Ausländern und Einheimischen, die heuer super zusammen spielen und gemeinsam Spaß am Spiel haben. 

Welche Legionäre sind besonders hervorzuheben?

Ganz eindeutig sind das Brady Shaw und Adam Helewka – das sind beides Offensivmaschinen, die brutal punkten und sehr stark spielen. Auch Torwart Tom McCollum spielt eine super Saison. In der Verteidigung muss man Jamal Watson erwähnen, die Haie haben heuer aber eine generell starke Mannschaft.

Innsbruck versuchte es die letzten Jahre immer wieder mit sogenannten “Billig-Legionären” und meistens hat das auch funktioniert. Warum arbeiten die anderen Klubs nicht in eine ähnliche Richtung?

Als wir damals in Graz Ty Loney und Matt Caito geholt haben, waren das auch “Billig-Legios”, die total eingeschlagen hat. Innsbruck hat eigentlich immer gute Legionäre gehabt, da geht es einfach um das Scouting. Man muss das Netzwerk haben, um gewisse Spieler für wenig Geld zu finden, und wie man in Innsbruck sieht, ist das sehr wohl möglich. In den letzten Jahren hat es neben den Ausländern meistens an den Österreichern und der Tiefe gefehlt. Heuer haben sie scheinbar den richtigen Mix gefunden. Ich denke es versuchen die anderen Klubs teilweise auch so handzuhaben, aber es gelingt eben nicht immer bzw. ist das Netzwerk eben nicht so vorhanden. Es wird immer davon geredet, dass der Markt nichts her gibt, aber das stimmt nicht. Der Markt gibt genug her, man muss eben vielleicht mal mehr Optionen haben und dann sieht man das einige Spieler frei sind. Aber wie bereits erwähnt, manche Teams haben diese Optionen nicht, mal einen guten Spieler günstig zu finden, der dann auch wechselwillig ist.

Können die Haie auch im Playoff in einer Best-Of-7 Serie diese Leistung halten?

Vom spielerischen auf alle Fälle. Wenn sie gesund bleiben und Verletzungen ausbleiben, sehe ich da keine Bedenken. Sie verfügen über ein gutes Tormann-Duo, haben eine starke Verteidigung und die Offensive ist sowieso das Prunkstück der Mannschaft. Wie wir alle wissen, sind im Playoff natürlich andere Gesetze, aber ich wüsste nicht, warum, vorausgesetzt sie bleiben gesund, dass Niveau in einer Playoff-Serie nicht gehalten werden sollte.

Was hältst du von Coach Mitch O’Keefe?

Was ich so gehört habe ist er schon ein Trainer, der von seinen Spielern einiges verlangt. Aber er ist auch ein Players-Coach, der sehr auf seine Spieler eingeht. Er hat auch immer bewiesen, dass er sehr gute Ausländer holt und der Weg, den er geht, sehr wohl fruchtet. Er hat eine gute Mannschaft zusammen gestellt und ich glaube alles in allem ist er in Österreich ein Top3 Trainer, der viel aus seinem Team rausholen kann.

Trotz der Erfolge ist die Halle in Innsbruck meist nicht ausverkauft – woran liegt das?

Das ist eine gute Frage. Vielleicht hängen die letzten Jahre noch etwas nach, wo es nie zum ganz Großen gereicht hat. Aber ich spreche hier nicht nur für Innsbruck, sondern generell für alle Hallen – die Preise sind sehr hoch, teilweise hat man in der Woche 2 Heimspiele. Wenn ma da mit seiner Familie hingeht, kostet das einen Haufen Geld und das ist sicherlich auch ein großer Faktor. 

OLIVER SETZINGER

Experte hockeyreport.net

Steckbrief Oliver Setzinger: Der 39-Jährige hat seine Profi-Karriere beendet und spielte in Österreich knapp 500 Spiele für die Vienna Capitals, den EC KAC, die Graz99ers oder die Black Wings Linz. 2001 wurde Setzinger von den Nashville Predators gedrafted, spielte u.a. in der AHL, in der Schweiz (NLA/NLB) und Finnland (SM-Liiga). Aktuell steht er noch in der ÖEL für den EV Zeltweg auf dem Eis.

 

 

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL