Im letzten PENNY DEL-Spiel vor dem Deutschland Cup hat sich Red Bull München bei den Kölner Haien mit 3:2 (1:0|2:0|0:2) durchgesetzt. Filip Varejcka, Austin Ortega und Andreas Eder erzielten vor 8.309 Zuschauern die Treffer für über weite Teile des Spiels souveräne Münchner.

Die Red Bulls mit einem Blitzstart: Frederik Tiffels spielte scharf auf Varejcka, der zum 1:0 abfälschte (2.). München auch nach der Führung überlegen und zudem kompakt in der Defensive. Nur selten kamen die Haie zum Torabschluss, spätestens bei Danny aus den Birken war Endstation. Auf der anderen Seite verhinderte Mirko Pantkowski mehrmals einen höheren Rückstand aus Kölner Sicht.

Nach dem Seitenwechsel machten die Red Bulls konzentriert weiter. Das Team von Don Jackson mit dem besseren Spielaufbau und mehr Tempo, dazu eiskalt vor dem Tor: Ortega erhöhte in Überzahl per Direktschuss auf 2:0 (27.). Die Haie suchten nach der direkten Antwort, doch München legte erneut nach. Eder verwertete den Traumpass von Zach Redmond zum 3:0 (35.).

Im Schlussabschnitt entwickelte sich ein offenes Spiel mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Zunächst hatte Köln in doppelter Überzahl die Chance auf den Anschlusstreffer, aber die Defensive der Red Bulls hielt dem Druck stand (47.). In der 52. Minute musste aus den Birken nach dem Schuss von David McIntyre erstmals hinter sich greifen. Köln warf danach alles nach vorne und erzielte das nächste Tor: Maximilian Kammerer sorgte mit seinem 2:3 für eine spannende Schlussphase (56.). Die Haie drängten in Überzahl und mit dem zusätzlichen Feldspieler auf den Ausgleich, München rettete den Vorsprung aber über die Zeit.

Andreas Eder:
„Wir wussten, dass wir ein kleines Line-up haben und viele Dinge richtig machen müssen. Das haben wir über weite Strecken des Spiels sehr gut gemacht.“

Tore
0:1 | 01:47 | Filip Varejcka
0:2 | 26:51 | Austin Ortega
0:3 | 34:08 | Andreas Eder
1:3 | 51:23 | David McIntyre
2:3 | 55:34 | Maximilian Kammerer

hockeyreport.net / EHC Red Bull München

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 3. Dezember 2022
  • 3. Dezember 2022
  • 3. Dezember 2022
  • 3. Dezember 2022
  • 3. Dezember 2022
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL

Im letzten PENNY DEL-Spiel vor dem Deutschland Cup hat sich Red Bull München bei den Kölner Haien mit 3:2 (1:0|2:0|0:2) durchgesetzt. Filip Varejcka, Austin Ortega und Andreas Eder erzielten vor 8.309 Zuschauern die Treffer für über weite Teile des Spiels souveräne Münchner.

Die Red Bulls mit einem Blitzstart: Frederik Tiffels spielte scharf auf Varejcka, der zum 1:0 abfälschte (2.). München auch nach der Führung überlegen und zudem kompakt in der Defensive. Nur selten kamen die Haie zum Torabschluss, spätestens bei Danny aus den Birken war Endstation. Auf der anderen Seite verhinderte Mirko Pantkowski mehrmals einen höheren Rückstand aus Kölner Sicht.

Nach dem Seitenwechsel machten die Red Bulls konzentriert weiter. Das Team von Don Jackson mit dem besseren Spielaufbau und mehr Tempo, dazu eiskalt vor dem Tor: Ortega erhöhte in Überzahl per Direktschuss auf 2:0 (27.). Die Haie suchten nach der direkten Antwort, doch München legte erneut nach. Eder verwertete den Traumpass von Zach Redmond zum 3:0 (35.).

Im Schlussabschnitt entwickelte sich ein offenes Spiel mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Zunächst hatte Köln in doppelter Überzahl die Chance auf den Anschlusstreffer, aber die Defensive der Red Bulls hielt dem Druck stand (47.). In der 52. Minute musste aus den Birken nach dem Schuss von David McIntyre erstmals hinter sich greifen. Köln warf danach alles nach vorne und erzielte das nächste Tor: Maximilian Kammerer sorgte mit seinem 2:3 für eine spannende Schlussphase (56.). Die Haie drängten in Überzahl und mit dem zusätzlichen Feldspieler auf den Ausgleich, München rettete den Vorsprung aber über die Zeit.

Andreas Eder:
„Wir wussten, dass wir ein kleines Line-up haben und viele Dinge richtig machen müssen. Das haben wir über weite Strecken des Spiels sehr gut gemacht.“

Tore
0:1 | 01:47 | Filip Varejcka
0:2 | 26:51 | Austin Ortega
0:3 | 34:08 | Andreas Eder
1:3 | 51:23 | David McIntyre
2:3 | 55:34 | Maximilian Kammerer

hockeyreport.net / EHC Red Bull München

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL