Zwei von sechs Tickets für die Pre-Playoffs sind vergeben. Der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel und der EHC Lustenau feierten am Donnerstag Siege und sind vor den letzten Spieltagen in Qualification Round B nicht mehr aus den Top-3 zu verdrängen. Weiterhin auf den fixen Pre-Playoff-Einzug muss der EK Die Zeller Eisbären warten. Der Tabellenführer von Qualification Round A unterlag beim HC Gherdeina valgardena.it mit 2:4. In der Master Round spitzt sich der Kampf um Platz eins immer mehr zu. Die Rittner Buam SkyAlps setzten sich bei den Hockey Unterland Cavaliers mit 3:0 durch. Im zweiten Spiel feierte S.G. Cortina Hafro einen 2:1/OT-Sieg über HDD SIJ Acroni Jesenice. Somit haben Ritten, Cortina und Jesenice zwölf Punkte inne. Die Buam führen die Master Round aufgrund des besseren Torverhältnisses an.

Pressetext (5146 Zeichen)Plaintext

Mit dem EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel und dem EHC Lustenau lösten am Donnerstag die ersten beiden Teams von Qualification Round B ihr Ticket für die Pre-Playoffs. Während sich Kitzbühel beim EC-KAC Future Team knapp mit 1:0 nach Shootout durchsetzte, feierte Lustenau einen 4:1-Heimsieg über den HC Meran/o Pircher. Die Südtiroler haben als Vierter bereits acht Punkte Rückstand auf den Dritten Bregenzerwald, bei noch maximal neun zu holenden Punkten. Mit 16 Zählern an der Tabellenspitze liegen die Adler aus Kitbühel, die sich bei Schlusslicht Klagenfurt erst im Shootout durch einen Treffer von Henrik Hochfilzer durchsetzen konnten. Sowohl in der regulären Spielzeit als auch in der Overtime gelang keinem Team ein Torerfolg. KFT-Schlussmann Florian Vorauer konnte alle 40 Schüsse auf sein Tor parieren, KEC-Torwart Paul Mocher parierte alle 21 Torschüsse. Der EHC Lustenau folgt einen Punkt hinter Kitzbühel auf Platz zwei und konnte die Partie gegen Meran dank dreier Treffer im Schlussdrittel für sich entscheiden. Nach 40 Minuten stand es noch 1:1-Unentschieden.

Ritten ist neuer Spitzenreiter der Master Round
Die Rittner Buam SkyAlps sind neuer Spitzenreiter der Master Round. Die Buam setzten sich bei den Hockey Unterland Cavaliers mit 3:0 durch. Bereits in der zweiten Spielminute gingen die Gäste in Führung. Der knappe Vorsprung hielt bis circa drei Minuten vor Spielende, ehe Markus Spinell auf 2:0 erhöhte. Der Angreifer war es auch, der den 3:0-Endstand herstellte. Unterland liegt weiterhin auf dem fünften Platz und wartet wettbewerbsübergreifend bereits seit sieben Spielen auf einen Sieg.

Im zweiten Spiel der Master Round feierte S.G. Cortina Hafro einen 2:1/OT-Sieg über HDD SIJ Acroni Jesenice. Somit haben Ritten, Cortina und Jesenice zwölf Punkte inne. Die Buam liegen nur aufgrund des besseren Torverhältnisses an der Tabellenspitze. Für Cortina war es der zweite Overtime-Sieg über Jesenice in der Master Round. Die Slowenen wiederum kassierten bereits die vierte Niederlage im sechsten Spiel. Gregory Di Tomaso erzielte in der 61. Minute im Powerplay den Game-Winner.

Wichtiger Sieg für Gröden
Weiterhin auf den fixen Pre-Playoff-Einzug muss der EK Die Zeller Eisbären warten. Der Tabellenführer von Qualification Round A unterlag beim HC Gherdeina valgardena.it mit 2:4, hat aber weiterhin vier Punkte Vorsprung auf Platz zwei und sechs Punkte Vorsprung auf Platz vier. Neuer Dritter ist Gröden, der auch von der 1:2-Heimniederlage von Fassa gegen die Steinbach Steel Wings Linz profitierte. Die Falcons haben als Vierter nun einen Punkt Rückstand auf Gröden, aber noch eine Partie weniger absolviert.

Gröden startete gegen Zell am See stark in die Partie und lag nach 44 Minuten bereits komfortabel mit 3:0 in Führung. 40 Sekunden vor Spielende kamen die Gäste aber noch einmal bis auf 2:3 heran, ehe die Furie per Empty-Net-Treffer alles klar machte. Erstmals in der Qualification Round siegreich waren die Steinbach Steel Wings Linz. Bei Fassa waren es zwei Powerplay-Tore, welche die Entscheidung zu Gunsten der Gäste aus Oberösterreich herbeiführten. Fassa wiederum musste sich im fünften Spiel erstmals geschlagen geben. Gegen die Steel Wings war es die zweite Niederlage im vierten Saisonduell.

Alps Hockey League | 16.02.2022:
Master Round:
Hockey Unterland Cavaliers – Rittner Buam SkyAlps 0:3 (0:1, 0:0, 0:2)
Referees: BENVEGNU, LAZZERI, Bedana, De Zordo. | Zuschauer: 205
Goals RIT: 0:1 Tavi J. (2./PP1 Hofer A.), 0:2 Spinell M. (58.), 0:3 Spinell M. (60./EN Marzolini M.)

S.G. Cortina Hafro – HDD SIJ Acroni Jesenice 2:1/OT (0:0, 1:1, 0:0)
Referees: MOSCHEN, STEFENELLI, Brondi, Cristeli. | Zuschauer: 456
Goals SGC: 1:0 Alvera´ T. (23. Cuglietta D. – Zardini Lacedelli N.), 2:1 Di Tomaso G. (61./OT/PP1)
Goals JES: 1:1 Kumanovic L. (35. Scap L.)

Qualification Round A:
SHC Fassa Falcons – Steinbach Steel Wings Linz 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)
Referees: LEGA, PINIE, Fleischmann, Pace. | Zuschauer: 631
Goal FAS: 1:1 Pietroniro K. (28./PP1 Deluca S. – Iori D.)
Goals SWL: 0:1 Bucenieks K. (10./PP1 Wilding S. – Söllinger P.), 1:2 Mosaad B. (34./PP1 Kitt G. – Rappold K.)

HC Gherdeina valgardena.it – EK Die Zeller Eisbären 4:2 (1:0, 1:0, 2:2)
Referees: EGGER, GIACOMOZZI, Eisl, Rinker. | Zuschauer: 534
Goals GHE: 1:0 Brugnoli J. (5. Siironen T. – Sullmann Pilser M.), 2:0 Sullmann Pilser M. (32. Siironen T. – Kasslatter H.), 3:0 Pitschieler S. (44. Sullmann Pilser M. – Brugnoli J.), 4:2 Gibbon K. (60./EN Sullmann Pilser M. – Brugnoli J.)
Goals EKZ: 3:1 Wilenius T. (56. Akerman J. – Neubauer H.), 3:2 Berger H. (60. Ban D. – Dinhopel T.)

Qualification Round B:
EC-KAC Future Team – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 0:1/SO (0:0, 0:0, 0:0)
Referees: HLAVATY, REZEK, Bergant, Legat. | Zuschauer: 208
Goal KEC: 0:1 Hochfilzer H. (65./PS)

EHC Lustenau – HC Meran/o Pircher 4:1 (1:0, 0:1, 3:0)
Referees: BRUNNER, LEHNER, Matthey, Spiegel. | Zuschauer: 441
Goals EHC: 1:0 Hrdina S. (14. Hayes R. – Wilfan M.), 2:1 Gratzer S. (50. Haberl D.), 3:1 D´Alvise C. (55. Hayes R. – Wilfan M.), 4:1 Haberl L. (57. König D. – Larsen M.)
Goal HCM: 1:1 Tomasini P. (31./PP1 Gellon D. – Borgatello C.)

hockeyreport.net / Presseaussendung Alps Hockey League

Hockey Report App
BREAKING NEWS
  • 24. Februar 2024
  • 24. Februar 2024
  • 21. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
  • 19. Februar 2024
www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL
Zwei von sechs Tickets für die Pre-Playoffs sind vergeben. Der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel und der EHC Lustenau feierten am Donnerstag Siege und sind vor den letzten Spieltagen in Qualification Round B nicht mehr aus den Top-3 zu verdrängen. Weiterhin auf den fixen Pre-Playoff-Einzug muss der EK Die Zeller Eisbären warten. Der Tabellenführer von Qualification Round A unterlag beim HC Gherdeina valgardena.it mit 2:4. In der Master Round spitzt sich der Kampf um Platz eins immer mehr zu. Die Rittner Buam SkyAlps setzten sich bei den Hockey Unterland Cavaliers mit 3:0 durch. Im zweiten Spiel feierte S.G. Cortina Hafro einen 2:1/OT-Sieg über HDD SIJ Acroni Jesenice. Somit haben Ritten, Cortina und Jesenice zwölf Punkte inne. Die Buam führen die Master Round aufgrund des besseren Torverhältnisses an.

Pressetext (5146 Zeichen)Plaintext

Mit dem EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel und dem EHC Lustenau lösten am Donnerstag die ersten beiden Teams von Qualification Round B ihr Ticket für die Pre-Playoffs. Während sich Kitzbühel beim EC-KAC Future Team knapp mit 1:0 nach Shootout durchsetzte, feierte Lustenau einen 4:1-Heimsieg über den HC Meran/o Pircher. Die Südtiroler haben als Vierter bereits acht Punkte Rückstand auf den Dritten Bregenzerwald, bei noch maximal neun zu holenden Punkten. Mit 16 Zählern an der Tabellenspitze liegen die Adler aus Kitbühel, die sich bei Schlusslicht Klagenfurt erst im Shootout durch einen Treffer von Henrik Hochfilzer durchsetzen konnten. Sowohl in der regulären Spielzeit als auch in der Overtime gelang keinem Team ein Torerfolg. KFT-Schlussmann Florian Vorauer konnte alle 40 Schüsse auf sein Tor parieren, KEC-Torwart Paul Mocher parierte alle 21 Torschüsse. Der EHC Lustenau folgt einen Punkt hinter Kitzbühel auf Platz zwei und konnte die Partie gegen Meran dank dreier Treffer im Schlussdrittel für sich entscheiden. Nach 40 Minuten stand es noch 1:1-Unentschieden.

Ritten ist neuer Spitzenreiter der Master Round
Die Rittner Buam SkyAlps sind neuer Spitzenreiter der Master Round. Die Buam setzten sich bei den Hockey Unterland Cavaliers mit 3:0 durch. Bereits in der zweiten Spielminute gingen die Gäste in Führung. Der knappe Vorsprung hielt bis circa drei Minuten vor Spielende, ehe Markus Spinell auf 2:0 erhöhte. Der Angreifer war es auch, der den 3:0-Endstand herstellte. Unterland liegt weiterhin auf dem fünften Platz und wartet wettbewerbsübergreifend bereits seit sieben Spielen auf einen Sieg.

Im zweiten Spiel der Master Round feierte S.G. Cortina Hafro einen 2:1/OT-Sieg über HDD SIJ Acroni Jesenice. Somit haben Ritten, Cortina und Jesenice zwölf Punkte inne. Die Buam liegen nur aufgrund des besseren Torverhältnisses an der Tabellenspitze. Für Cortina war es der zweite Overtime-Sieg über Jesenice in der Master Round. Die Slowenen wiederum kassierten bereits die vierte Niederlage im sechsten Spiel. Gregory Di Tomaso erzielte in der 61. Minute im Powerplay den Game-Winner.

Wichtiger Sieg für Gröden
Weiterhin auf den fixen Pre-Playoff-Einzug muss der EK Die Zeller Eisbären warten. Der Tabellenführer von Qualification Round A unterlag beim HC Gherdeina valgardena.it mit 2:4, hat aber weiterhin vier Punkte Vorsprung auf Platz zwei und sechs Punkte Vorsprung auf Platz vier. Neuer Dritter ist Gröden, der auch von der 1:2-Heimniederlage von Fassa gegen die Steinbach Steel Wings Linz profitierte. Die Falcons haben als Vierter nun einen Punkt Rückstand auf Gröden, aber noch eine Partie weniger absolviert.

Gröden startete gegen Zell am See stark in die Partie und lag nach 44 Minuten bereits komfortabel mit 3:0 in Führung. 40 Sekunden vor Spielende kamen die Gäste aber noch einmal bis auf 2:3 heran, ehe die Furie per Empty-Net-Treffer alles klar machte. Erstmals in der Qualification Round siegreich waren die Steinbach Steel Wings Linz. Bei Fassa waren es zwei Powerplay-Tore, welche die Entscheidung zu Gunsten der Gäste aus Oberösterreich herbeiführten. Fassa wiederum musste sich im fünften Spiel erstmals geschlagen geben. Gegen die Steel Wings war es die zweite Niederlage im vierten Saisonduell.

Alps Hockey League | 16.02.2022:
Master Round:
Hockey Unterland Cavaliers – Rittner Buam SkyAlps 0:3 (0:1, 0:0, 0:2)
Referees: BENVEGNU, LAZZERI, Bedana, De Zordo. | Zuschauer: 205
Goals RIT: 0:1 Tavi J. (2./PP1 Hofer A.), 0:2 Spinell M. (58.), 0:3 Spinell M. (60./EN Marzolini M.)

S.G. Cortina Hafro – HDD SIJ Acroni Jesenice 2:1/OT (0:0, 1:1, 0:0)
Referees: MOSCHEN, STEFENELLI, Brondi, Cristeli. | Zuschauer: 456
Goals SGC: 1:0 Alvera´ T. (23. Cuglietta D. – Zardini Lacedelli N.), 2:1 Di Tomaso G. (61./OT/PP1)
Goals JES: 1:1 Kumanovic L. (35. Scap L.)

Qualification Round A:
SHC Fassa Falcons – Steinbach Steel Wings Linz 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)
Referees: LEGA, PINIE, Fleischmann, Pace. | Zuschauer: 631
Goal FAS: 1:1 Pietroniro K. (28./PP1 Deluca S. – Iori D.)
Goals SWL: 0:1 Bucenieks K. (10./PP1 Wilding S. – Söllinger P.), 1:2 Mosaad B. (34./PP1 Kitt G. – Rappold K.)

HC Gherdeina valgardena.it – EK Die Zeller Eisbären 4:2 (1:0, 1:0, 2:2)
Referees: EGGER, GIACOMOZZI, Eisl, Rinker. | Zuschauer: 534
Goals GHE: 1:0 Brugnoli J. (5. Siironen T. – Sullmann Pilser M.), 2:0 Sullmann Pilser M. (32. Siironen T. – Kasslatter H.), 3:0 Pitschieler S. (44. Sullmann Pilser M. – Brugnoli J.), 4:2 Gibbon K. (60./EN Sullmann Pilser M. – Brugnoli J.)
Goals EKZ: 3:1 Wilenius T. (56. Akerman J. – Neubauer H.), 3:2 Berger H. (60. Ban D. – Dinhopel T.)

Qualification Round B:
EC-KAC Future Team – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 0:1/SO (0:0, 0:0, 0:0)
Referees: HLAVATY, REZEK, Bergant, Legat. | Zuschauer: 208
Goal KEC: 0:1 Hochfilzer H. (65./PS)

EHC Lustenau – HC Meran/o Pircher 4:1 (1:0, 0:1, 3:0)
Referees: BRUNNER, LEHNER, Matthey, Spiegel. | Zuschauer: 441
Goals EHC: 1:0 Hrdina S. (14. Hayes R. – Wilfan M.), 2:1 Gratzer S. (50. Haberl D.), 3:1 D´Alvise C. (55. Hayes R. – Wilfan M.), 4:1 Haberl L. (57. König D. – Larsen M.)
Goal HCM: 1:1 Tomasini P. (31./PP1 Gellon D. – Borgatello C.)

hockeyreport.net / Presseaussendung Alps Hockey League

www.sport-bilder.at
MATHY UNIVERSAL